Free Essay

Nnjnj

In: Film and Music

Submitted By michaelhimmel
Words 25955
Pages 104
Modul II

Thema: Mensch
Grammatik: Wiederholung Relativsätze (Attributsätze) Modalverben Infinitiv Infinitivgruppen Partitiver Genitiv Neues „haben“, „sein“ mit dem Infinitiv mit „zu“ Finalsätze

Lektion 4. Aussehen
Hauptkurs B 1
Wie beschreibt man das Äußere eines Menschen?
Aufgabe 1.Lesen Sie den Text. Antworten Sie auf die Fragen.
■Sind Ihnen die drei genannten Deutschen bekannt?
■Was wissen Sie über diese Personen?
■Können Sie die bekannten weiblichen Personen aus Deutschland hinzufügen?
Benutzen Sie, wenn nötig, ein Lexikon.
Text
1.000 Jahre, 1.000 Menschen
Amerikanische Journalisten haben eine Liste mit den 1.000 wichtigsten Personen des Jahrtausends veröffentlicht. Unter den ersten zehn Persönlichkeiten sind drei Deutsche. An erster Stelle steht JohannesGutenberg. Seine Erfindung des Drucks mit beweglichen Lettern bedeutete die Demokratisierung von Information.
Auf die dritte Seite kam der Reformator Martin Luther. Auf Position zehn folgt Ludwig van Beethoven.
Die Liste, die auch als Buch mit dem Titel 1.000 Jahre, 1.000 Menschen zu haben ist, wurde sofort sehr scharf kritisiert. Zu viele der erwähnten Personen sind Männer, nämlich 85 Prozent. Außerdem sind die USA mit rund 250 von 1.000 Namen viel zu stark vertreten.
Aufgabe 2.Ordnen Sie zu. l) Thomas Mann | a) Formel 1-Weltmeister | 2) Albert Einstein | b)Philosoph | 3) Michael Schumacher | c)Komponist | 4) Karl Marx | d) Physiker | 5) Johann Sebastian Bach | e) Fußball - Legende | 6) Otto von Bismarck | f) Tennis-Star | 7) Steffi Graf | g) Bundeskanzlerin, CDU | 8)Johann Wolfgang von Goethe | h) Reichskanzler | 9) Christa Wolf | i)ehemaliger Bundeskanzler, SPD | 10) Marlene Dietrich | j) Dichter | 11)Gerhard Schröder | k) Mode-Designer | 12) Angela Merkel | l) Schriftstellerin | 13) Hugo Boss | m) ehemaliger Bundeskanzler, CDU | 14) Helmut Kohl | n) Schriftsteller | 15) Franz Beckenbauer | o) Schauspielerin |

1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | o. | | | | | | | | | | | | | | |

Aufgabe 3.Welches sind die 10 "Besten" in unserem Land? Begründen Sie Ihre Wahl. (Name, Tätigkeit, Leistung/Werk).
Zum Bedeutungsunterschied entdecken(entdeckte – entdeckt) | erfinden(erfand – erfunden) | 1. etwas noch Unbekanntes (alsErster) finden: eine Insel, einchemisches Element e.Kolumbus hat Amerika entdeckt.2. jmnd./etwas (Akk.) Gesuchtesüberraschend bemerkenEr hat den Fehler in der MaschineEntdeckt | 1. etwas Akk. durchExperimentieren hervorbringen:eine Maschine e.Popov hat Radio erfunden.2. durch Phantasie etwashervorbringen: Ausreden e.Er hat schon vieleKriminalgeschichten erfunden. |

Aufgabe 4. Setzen Sie das passende Wort in der richtigen Form ein.
1) Die Normannen...............um das Jahr 1000 Nordamerika.
2) Du musst ihm nicht alles glauben, er...............viele Geschichten.
3) Edison hat die Glühbirne................
4) Nachdem ich stundenlang alles ausprobiert hatte,...............ich endlich den Fehler im Computerprogramm.
5) Rudolf Diesel hat einen neuartigen Verbrennungsmotor................
6) 1895 hat Röntgen die später nach ihm benannten Strahlen................

Aufgabe 5.Wie sehen Sie aus? Können Sie auch andere Personen genau beschreiben. Merken Sie sich die folgenden Vokabeln.

Größe | klein, groß, mittelgroß von Wuchs sein; riesig, lang; | Gesichtsform und Gesicht | schmal, hager, rundlich, oval, länglich, breit, rotwangig, faltig, pickelig, blass, eckig; | Stirn | hoch, niedrig, flach; | Gestalt | mager, beleibt, dick, schlank, breit, muskulös, zierlich; | Nase | klein, groß, schmal, lang, breit, spitz, gradlinig, gebogen; | Augen | hell, dunkel, blau, grau, grün, braun, schwarz, tiefliegend, strahlend, müde; | Mund | groß, klein; schmale/volleLippen; lächelnd, verbissen; | Augenbrauen | schmal, buschig, gebogen | Ohren | groß, klein, abstehend | Zähne | weiß, gelb, lückenhaft, groß, klein | Haar | hell, dunkel, braun, schwarz, rötlich, blond, grau, weiß meliert, glatt, wellig, kraus, kurz, lang, gepflegt, ungepflegt, kahlköpfig | Besondere Kennzeichen | Bart (m), Schnurrbart, gespaltetes Kinn, Muttermal (n)Brille (f) usw. |

Lesen Sie Auszüge aus den Werken von Robert Ludlum („Holcroft-Vertrag“) und von Bernhard Schlink ("Das Wochenende"), füllen Sie die Tabelle aus. Beschreiben Sie dann in kurzen Sätzen die dargestellten Personen.
Ernst Manfredi war untersetzt und rundlich, Mitte bis Ende Sechzig. Er war völlig kahl und hatte ein angenehmes, sanft wirkendes Gesicht; aber die großen blauen Augen, noch vergrößert von den Gläsern seiner Goldrandbrille, blickten kalt. Sie waren von ganz hellem Blau und kühl wie Eis. (Holcroft-Vertrag)

Sie hatte Jörg alle zwei Wochen im Gefängnis besucht. Aber nur jetzt sah sie, wie alt er geworden war, älter, als sie bei ihren Besuchen wahrgenommen oder sich eingestanden hatte. Auf den ersten Blick war er immer ein gutaussehender Mann, groß, kantiges Gesicht, leuchtendgrüne Augen, volles graubraunes Haar. Aber die schlechte Haltung betonte den kleinen Bauch, der nicht zu den dünnen Armen und Beinen passte, das Gesicht war grau, und die Falten lagen kreuz und quer auf der Stirn. (Das Wochenende)

Beschreibung | Ernst Manfredi | Jörg | Gestalt | | | Größe | | | Gesicht | | | Augen | | | Haar | | | Besondere Kennzeichen | | |

Aufgabe 6. Wählen Sie eine prominente Person (aus Politik, Sport, Showbusiness usw.) und beschreiben Sie ihr Äußeres in kurzen Sätzen. Nennen Sie den Namen nicht, lassen Sie die Kommilitonen den herausfinden.

Aufgabe 7. Das ist eine Karikatur von Wilhelm Busch. Raten Sie mal, welches Bild die Stimmung Napoleons nach der Schlacht bei Austerlitz und welche sseine Stimmung nach der Schlacht bei Waterloo darstellt. Begründen Sie Ihre Meinung. Beschreiben Sie beide "Gesichter".

(Quelle: Wilhelm Busch: Werke. Historisch-kritische Gesamtausgabe, Bde. I-IV, Band 2, Hamburg 1959, S. 154-156.)

Aufgabe 8. Unterstreichen Sie Adjektive, die zu dieser Frau passen

schlank-beleibt-muskulös-rotwangig-blass-altmodisch-modern-blond-dunkel-glatt-wellig-kahlköpfig-schmal-buschig-ernst-lächelnd-riesig-mittelgroß - auffallend | (Marlene Dietrich)Google - Bilder |

Beschreiben Sie diese Schauspielerin und Sängerin.

Aufgabe 9. Beschreiben Sie Ihren/Ihre Traummann/Traumfrau
Aufgabe 10. Lesen Sie den ersten Abschnitt aus dem Roman von Martin Suter „Ein perfekter Freund“, antworten Sie dann auf die Fragen: Seite
Lexikalisches Training

Aufgabe 11. Wen man sich schämt, oder unsicher ist, senkt man die Augen. Achten Sie auf den Unterschied im Gebrauch von folgenden Verben.

senken – senkte – hat gesenktснижать, опускать | sinken – sank – ist gesunkenснижаться, опускаться | 1. Der Ladenbesitzer will die Preise um 3 Prozent senken. – Владелец магазина намеревается снизить цены на 3 процента. 2. Dieser Staat soll das Defizit wie geplant auf 8,1 Prozent senken. – Это государство должно снизить дефицит бюджета , как и планировалось, до 8,1 %. | 1. Die Nachttemperaturen sinken auf 9 bis 5 Grad. 2. Die Produktion der Firma sank um 3 Prozent. – Объём производства фирмы снизился на 3 процента. 3. Die Industrieproduktion sank auf 65 Prozent gegenüber dem Vorjahr. – Объём производства снизился до 65 % по сравнению с прошлым годом. |

Setzen Sie "sinken" oder "senken" in richtiger Form ein. 1. Die teuren, schnellen Züge und Verbindungen haben dazu geführt, dass die Fahrgastzahlen _____________________. 2. Vor Scham konnte er uns in die Augen nicht schauen und ________ den Kopf. 3. Die Gesetzgeber hoffen, dass das neue Gesetz die Zahl der Unfälle ________________. 4. Die Tiefsttemperaturen ________ auf bis zu minus acht Grad____________________. 5. Die wirtschaftliche Krise hat den Produzenten gezwungen, die Preise zu ___________________. 6. Der Betrieb __________ spürbar den Gaspreis _______________. 7. Um das schlafende Kind nicht zu wecken, _____________ die Eltern die Stimmen. 8. Die Wochenarbeitszeit soll von 42 auf 40 Stunden ____________. 9. In dieser komplizierten Situation muss man doch den Kopf nicht mutlos ___________ lassen!

Übersetzen Sie ins Russische, achten Sie auf den Gebrauch von Präpositionen "um" und "auf" in Verbindung mit den Verben "sinken/senken" 1. Die Kosten sinken um 100000 Euro. 2. 2012/2013 hat die Firma die Preise um 0,1 Prozent gesenkt. 3. Der Warenumsatz (товарооборот)sank auf 8, 5 Milliarden Euro. 4. Der Betrieb wird die Zahl der Arbeitsstellen auf 3000 senken.

Aufgabe 12. Was passt nicht in die Reihe?
Nase: spitz, lang, gebogen, gradlinig, muskulös
Gesicht: lückenhaft, pickelig, blass, schmal, faltig
Augen: müde, verbissen, hell, strahlend, grau, hell
Gestalt: beleibt, mager, breit, abstehend, zierlich
Haar: gepflegt, gebogen, glatt, kraus, kurz

Aufgabe 13. Ersetzen Sie die unterstrichenen Vokabeln durch Antonyme
Das war der letzte Nachtzug, in dem wir zu zweit fuhren. Eigentlich ich und ein alter______________Mann. Der Mann schien mir sofort bekannt zu sein. Er war klein _____________ von Wuchs. Seine dunklen ____________________ Augen waren müde. Das rotwangige_____________Gesicht war schmal ____________, die niedrige ______________ Stirn war gerunzelt, die vollen _______________ Lippen verbissen. Sein schwarzes _____________ Haar war ungepflegt _______________ und glatt _______________. Endlich fiel mir ein, dass wir bei einer Firma arbeiten und ab und zu einander im Büffet begegnen.

Мы повторяем грамматику: Attributsätze (Relativsätze)
Придаточные определительные
Aufgabe 14. Ergänzen Sie!
Die Ferienreise, von der die ganze Familie so lange geträumt hatte, begann endlich. Der Tag, _____________ wir uns auf den Weg machten, war kalt und regnerisch. Alle warenaufgeregt, und der Vater, __________ alte Brille verschwunden war, ärgerte sich. Er musste deshalb seine neue mitnehmen, ________er sich nicht gewöhnen kann. Die Koffer, __________ schon gestern gepackt worden waren, standen schon im Korridor und wir warteten auf das Taxi, ________ wir einen Tag zuvor bestellt hatten. Natürlich ärgerten wir uns über den Fahrer, _____ auf sich warten ließ. Das Taxi kam eine halbeStunde zu spät. Bis zum Abflug des Flugzeuges, ______ uns zu unserem Reisezielbringen musste, blieb also nicht so viel Zeit.

Aufgabe 15. Verbinden Sie die Sätze wie im Muster.
Muster: Das Ehepaar bucht eine Kreuzfahrtreise. Die Reise kostet nur 3000 Dollar. Das Ehepaar bucht eine Kreuzfahrtreise, die nur 3000 Dollar kostet.
1) Die Abflughalle ist mit Reisenden überfüllt. Sie warten auf den Abflug.
______________________________________________________________
2)Eine Familie fiel mir auf. Ihre Kinder verhielten sich seltsam.
_______________________________________________________________
3) Die Frau war jung und schön. Ihr Gesicht erkannte er nicht.
_______________________________________________________________
4) Der Arzt verordnete mir viele Medikamente. Ich war bei diesem Arzt in der Sprechstunde.
_______________________________________________________________
5) Das Foto scheint mir unbekannt zu sein. Ich bin auf dieses Foto in meinem Familienalbum gestoßen.
_______________________________________________________________
6) Der Kranke fühlte sich besser. Man entließ den Kranken aus dem Krankenhaus.
_______________________________________________________________
7) Sie kaufte sich einen Lippenstift. Der Lippenstift gefiel ihr.
_______________________________________________________________

Aufgabe 16. Kennen Sie diese Personen? Bilden Sie Relativsätze nach dem Muster.
Muster: Kennen Sie Martin Luther,
- sein Name zählt zu den bedeutendsten in der deutschen Geschichte. Kennen Sie Martin Luther, dessen Name zu den bedeutendsten in der deutschen Geschichte zählt?
1) Kennen Sie Thomas Mann,
- er ist ein großer deutscher Schriftsteller;
- sein Bruder Heinrich ist auch ein bekannter Romanist;
- während des zweiten Weltkrieges musste er nach Amerika emigrieren;
- seine Werke sind in viele Sprachen der Welt übersetzt?
2) Kennen Sie Helmut Kohl,
- er war Vorsitzender der CDU (Christlich-demokratische Union);
- im Jahre 1982 hat ihn der Bundestag zum Bundeskanzler der BRD gewählt;
- ab 1990 nennt man ihn „Kanzler der deutschen Einheit";
- sein Rücktritt 1998 vom Posten des Bundeskanzlers wurde zum Ende seiner politischen Karriere?
3) Kennen Sie Ludwig van Beethoven,
- er hat 9 Symphonien, 5 Klavierkonzerte, 32 Klaviersonaten, die Oper „Fidelio" und 2 Messen geschaffen;
- er ist heute einer der meistaufgeführten (наиболее часто исполняемый) Komponisten der Welt;
- seine Lehrer waren Haydn, Salieri und Schenk;
- seine „Ode an die Freude" wurde zur Hymne der Europäischen Union?
4) Kennen Sie Hugo Boss,
- er gründete 1923 die Firma für Arbeits- und Berufskleidung;
- er starb 1948 und vererbte die Firma seiner Familie;
- sein Name ist heute eine der renommiertesten Marken für exklusive Konfektionskleidung?
Aufgabe 17. Antworten Sie auf die Fragen, gebrauchen Sie dabei Relativsätze.
1) Welche Menschen halten Sie für intelligent?
Ich halte für intelligent die Menschen, die ... deren ... mit denen... u.s.w.
Machen Sie weiter, wie oben!
2) Welche Menschen halten Sie für kreativ?
3) Welche Art von Menschen geht Ihnen am ehesten auf die Nerven?
4) Welche Kleidung tragen Sie am liebsten?

Aufgabe 18. Bilden Sie Sätze mit einem Relativsatz.
Muster: Alle Bücher wurden zu den Bestsellern. Der Schriftsteller veröffentlichte sie.
Alle Bücher, die der Schriftsteller veröffentlichte, wurden zu den Bestsellern.
1)Du hast mir das Geld gegeben. Das Geld reicht mir nicht für zwei Wochen Urlaub.
2) Das Mädchen war zierlich und klein. Ihre welligen blonden Haare reichten bis zur Taille.
3)Wie kann ich mich noch zu dem Menschen verhalten? Er hat mich tief verletzt.(оскорбил, обидел)
4) Die Preise für diese Sachen sind gesunken. Diese Sachen sind aus der Mode gekommen.
5) Die Kinder haben große Probleme. Ihre Eltern haben sich getrennt.
6)Den Mann kenne ich nicht. Wir sind ihm eben begegnet.
7)Wir sind im Hotel abgestiegen. Das ist ein altes, berühmtes Hotel.
8) Viele Passanten bleiben vor dem Warenhaus stehen. Seine Schaufenster sind bunt und hell dekoriert.
9) Die Touristengruppe näherte sich dem Rathaus. In diesem Rathaus befindet sich jetzt ein Museum.
Aufgabe19. Übersetzen Sie ins Deutsche!
1) Комната, в которую он вошел, была ему совершенно незнакома.
2) Обед, предложенный гостям, был простым, но вкусным.
3) У письменного стола стояло кресло, которое он купил много лет назад.
4) Друг, с которым мы договорились о встрече, не пришел.
5) Я никогда не знала человека, о котором ты рассказываешь.
6) Родители, чьи дети ехали на море, были очень взволнованы.
7) Как называется журнал, в котором опубликована твоя статья?
8) Коллега, уволенный год назад, не сразу нашел новую работу.

Мы повторяем грамматику: употребление частицы zu с инфинитивом
Aufgabe 20. Sagen Sie im Präsens, was in einem Reisebüro im Sommer vor sich geht.
Muster: Der Kunde zeigt den Pass vor. (der Angestellte, lassen)
Der Angestellte lässt den Kunden den Pass vorzeigen.
1) Der Kunde füllt einen Fragebogen aus. (der Angestellte, helfen)
2) Der Kunde buchstabiert seinen Namen. (der Angestellte, lassen)
3) Der Kunde telefoniert mit seiner Frau. (der Angestellte, hören)
4) Der Kunde läuft aufgeregt hin und her. (der Angestellte, sehen)
5) Der Kunde blättert in verschiedenen Prospekten. (bleiben)
6)Ein anderer Kunde wählt eine Ferienreise. (kommen)
7) Um 14 Uhr essen alle zu Mittag. (gehen)
8) Nach dem Mittagessen besprechen die Angestellten noch etwas im Restaurant. (bleiben)
9) Der Angestellte spricht ruhig mit den Kunden. (der Chef, lehren)

Aufgabe 21. Erzählen Sie, was im Flugzeug erlaubt ist, was verboten.
Muster: Es ist verboten, im Flugzeug zu rauchen.
Es ist erlaubt, eine kleine Reisetasche an Bord mitzunehmen. Machen Sie weiter!

Aufgabe 22. Ergänzen Sie zu, wenn es nötig ist.
1. Martin braucht nicht, das Zimmer auf___ räumen. Er lässt das das Zimmermädchen ___ machen.
2. Er geht nicht ein___ kaufen. Das muss die Köchin ___ machen.
3. Der Chef braucht nicht, seine Briefe selbst ____ schreiben. Er lässt das seine Sekretärin ___ machen.
4. Der Chef braucht nicht, das Auto selbst ___ fahren. Das ist die Arbeit des Chauffeurs, ihn zum Büro ___ bringen.
5. Mathilda will nicht das Mittagessen ___ kochen. Sie lässt das Essen aus einem Restaurant ___ holen.
6. Sie findet es nicht interessant, Hausarbeit ___ erledigen. Sie lernt Gitarre ___ spielen. Auch im Nebenhaus hört man sie oft ___ singen.
7. Einmal beschließt sie nicht so viel Personal ___ bezahlen und alles selbst ___ machen. Sie hofft das schnell ___ lernen.

Aufgabe 23. Reisepläne - Formulieren Sie die Sätze mit Infinitiv und den Verben „vorhaben, beabsichtigen, hoffen, versuchen u.a“.
1) Anna will ihre Ferien im Ausland verbringen.
2) Sie will nicht allein, sondern mit ihren Freunden nach Italien fahren.
3) Sie will dort zwei Wochen verbringen.
4) Sie will nicht an einem Ort zwei Wochen bleiben.
5) Sie will das Land kennen lernen, die Sehenswürdigkeiten besichtigen.
6) Sie will die schöne Natur und warmes Wetter genießen.

Aufgabe 24. Ersetzen Sie die Sätze mit „dass" durch Infinitivkonstruktionen.
1) Der Rechercheur hofft, dass er schnell die nötige Information bekommt.
2) Es ist nicht nötig, dass du jede Kleinigkeit vor den Eltern verbirgst. (Du brauchst nicht, …)
З) Er hat ein seltsames Gefühl, dass er ein Blackout von einigen Tagen hat.
4) Sie haben sich verabredet, dass sie zusammen nach Afrika reisen.
5) Ich halte es für falsch, dass man zu viele Tabletten einnimmt.
6) Es war keine kluge Idee, dass man ihm zum Geburtstag eine Karikatur schenkte.
7) Der Chefarzt beschloss, dass man den Patienten schon heute nach Hause entlassen und ihm noch für einige Tage die Bettruhe verordnen soll.
8) Es scheint, dass die ganze Sache merkwürdig ist.

Aufgabe 25. Übersetzen Sie ins Deutsche.
1) Я советую тебе хорошо подумать, прежде чем покупать такую дорогую вещь.
2) Нам не пришлось долго ждать автобуса.
3) Она всегда мечтала совершить такую интересную поездку.
4) У меня нет времени обсуждать твои выдумки.
5) Попытайся понять меня.
6) Мы планируем ехать в отпуск в августе, но в это время трудно забронировать номер в гостинице.
7) Не забудь поздравить его с днем рождения!
8) Я рада, что могу помочь тебе.
9) Я не надеялась увидать тебя в чужом городе.

Aufgabe 26. Erweiterung B1+ Übersetzen Sie! Wenn es möglich ist, mit einem dass - Satz und einem Satz mit Infinitiv mit zu.
1) Я рекомендую тебе заранее позаботиться о билетах, поскольку летом это проблема.
2) Сейчас возможно заказать билеты через Интернет и тебе не придется стоять в очереди у кассы.
3) Сегодня бюро путешествий предлагают различные интересные поездки, моей мечтой всегда было провести отпуск на Мальдивах.
4) Не забудь взять с собой что-нибудь теплое для прохладных вечеров.
5) Не пытайся уложить в чемодан все свои вещи, так как на две недели тебе нужно не слишком много одежды.
6) Я советую тебе пригласить с собой близкого друга.
7) Советую тебе заказать такси в аэропорт заранее, чтобы не опоздать на самолет.
8) Перед отъездом необходимо еще раз проверить все документы и билеты.
9) Не нужно брать с собой еду и воду, если ты летишь на самолете.

Glossar zu Lektion 4

A | | Ahnung f -, -en | предчувствие, подозрение; преставление: keine Ahnung haben über Akk. Не иметь никакого представления о чем-то. | Arm m –(e)s, die Arme; | рука (от плеча до кисти); der Vorderarm предплечье | Augenbraue f -, n | бровь; buschige Augenbrauen кустистые брови | B | | Backenknochen m –s, - | Скула | D | | dick | толстый; Ant. dünn | E | | entlassen (ie, a) vt | отпускать (из больницы, из тюрьмы): Er wurde erst heute aus dem Krankenhaus entlassen; увольнять, освобождать от должности: Der Minister wurde wegen der Korruptionsvorwürfe entlassen; die Entlassungосвобождение, увольнение | erfinden (a, u) vt | изобретать; выдумывать, придумывать. Die Erfindung изобретение, выдумка Vgl. entdecken | erkennen (a,a) vt an Dat. | Узнавать что-то, кого-то: ich habe dich an deiner roten Jacke erkannt я узнал тебя по твоей красной куртке. Vgl. erfahren | F | | Finger m –s, - | Палец (на руке): der kleine Finger мизинец, der Ringfinger безымянный палец, der Mittelfinger средний палец, der Zeigefinger указательный палец, der Daumen большой палец | Fuß m –es,- die Füße | нога, ступня; Vgl. das Bein | G | | Gefühl n–s, -e | чувство, ощущение, чутье; gefühllos бесчувственный | Geruch m – s, die Gerüchte | обоняние, чутье; запах | Gesicht n –(e)s, -er | лицо: ein schmales, hageres, pickeliges, faltiges, eckiges Gesicht узкое, худое, угреватое, морщинистое, угловатое лицо | die Gestalt | облик, образ, фигура: eine magere, beleibte, zierliche Gestalt худая, полная, хрупкая фигура | H | | Haar n –s, e | волосы: wellige, krause, gepflegte, blonde Haare волнистые, завитые, ухоженные, светлые волосы | halten (ie, a) | останавливаться (о транспорте): Der Bus hält da drüben автобус останавливается на той стороне. Vgl. stehenbleiben: Der Alte ist vor der Haltestelle stehen geblieben. | K | | Kinn n –s, -e | Подбородок | Körper m –s, - | тело, туловище; der Oberkörper торс | kupferrot | медно-красный | L | | Lippe f -, -n | губа; die Ober-, Unterlippe верхняя, нижняя губа; der Lippenstift губная помада | Liste f -, -n | список, ведомость, реестр; eine Liste aufstellen составить список | M | | merkwürdig | странный, удивительный, необычайный | Mund m –(e)s, Münde и Münder | рот; mündlich устный | N | | Nase f -, -n | нос: eine gerade, spitze, gebogene Nase прямой, острый, горбатый (орлиный) нос | R | | raten (ie, a) Dat., etw. (Akk.), zu Dat. | 1. советовать кому-л. что-л.: das kann ich dir nicht raten я тебе этого не советую; wem nicht zu raten ist, dem ist nicht zu helfen кому нечего посоветовать, тому не поможешь.2. zu Dat.: ich rate dir zur Vorsicht я советую тебе быть осторожным; man hat ihm zu diesem Arzt geraten ему посоветовали обратить к этому врачу. Syn. empfehlen. Der Rat – die Ratschläge, Syn. die Empfehlung | Reichen bis zu Dat. | доставать, достигать, доходить: das Feld reicht bis zum Wald поле простирается (тянется)до леса | S | | scheinen (ie, ie) | 1. светить, сиять: die Sterne scheinen hell звезды светят ярко;2.scheinen+zu +Infinitiv казаться: das scheint die beste Lösung zu sein кажется, что это лучшее решение; | Schulter f–, -n | Плечо | seltsam | странный, необычайный, диковенный, причудливый | sinken (a, u) (s) | опускаться, снижаться: die Temperatur ist in der Nacht gesunken ночью температура понизилась. Vgl: senken (te, t) vt: diese Medizin senkt den Blutdruck это лекарство снижает кровяное давление | spüren | чувствовать, ощущать, испытывать: Syn. Fühlen | Stirn f -, -en | лоб: eine hohe, flache Stirnвысокий, гладкий лоб | T | | tapfer | храбрый, отважный, мужественный | | | V | | verabreden, sich mit j-m | назначать свидание кому-то, договариваться о встрече с кем-л. | verbergen (a,o) vt vor Dat. | скрывать, прятать, утаивать: sie verbirgt ihre Pläne vor allen она скрывает свои планы ото всех. | verhalten, sich (ie, a) | Вести себя: er verhält sich seltsam in der letzten Zeit он странно ведет себя в последнее время. Syn. sich benehmen | Veröffentlichen vt | опубликовать, обнародовать, выпустить (книгу) | Verordnen vt | прописывать (лекарства), предписывать (лечение) | | | W | | weißblond | белокурый | Z | | Zahn m -s, Zähne | зуб | zärtlich | нежный, ласковый; чувствительный, восприимчивый | Zehe f -, -n | палец на ноге |

Lektion 5. Charaktereigenschaften
Hauptkurs B1
Welche Charaktereigenschaften besitzt ein Mensch?

Aufgabe 1. Kennen Sie einen bekannten Deutschen (eine bekannte Deutsche), der/die in Russland gelebt hat? Wann hat er/sie gelebt? Wofür ist diese Person bekannt?
Er/sie ist bekannt für ... hat ...erfunden
...entdeckt
...geschrieben
...gebaut.

Aufgabe 2. Wortbildung
Suffixe der Adjektive: -ig, -lich, -isch

| Merken Sie sich.Bei den Wörtern, die auf –lig enden, gehört das –l-zum Wortstamm: -ig ist die Nachsilbe.-lich ist eine Nachsilbe.Achten Sie auch auf den Unterschied in der Aussprache: * der eilige Auftrag * das glückliche Kind |

Bilden Sie Adjektive mit Suffix -ig, -lich oder –isch, mit oder ohne Umlaut des Stammvokals. -ig | -lich | -isch | der Mut - | die Angst - | die Romantik - | die Not - | die Jugend - | der Diplomat - | die Macht - | der Tod - | der Optimist - | der Durst - | die Sache - | das Heim - | die Wolke - | der Sport - | der Hof- |

Zum Bedeutungsunterschied geistig - geistlich - geistreich geistig ■ den Verstand betreffend: geistige Arbeit; geistiges Eigentum
■ alkoholisch: geistige Getränke (=alkoholische Getränke)

geistlich
■die Religion/ die Kirche betreffend: geistliche Musik; geistliche Orden; geistliche Fürsten (Bischöfe, Äbte)

geistreich – остроумный

Aufgabe 3. Setzen Sie geistig, geistlich oder geistreich ein.
1) Diese Erzählung ist mein______________Eigentum.
2) Im Deutschen Reich des Mittelalters gab es weltliche und ______________Fürsten.
3) Die_____________Arbeit kann sehr anstrengend sein.
4) Das war keine___________Bemerkung.
5)Die Menschen sangen in der Kirche____________Lieder.
6)Lade ihn zum Geburtstag ein. Er ist ein sehr__________Mensch.

Aufgabe 4. kindisch - kindlich kindisch: sich wie ein Kind benehmen, für einen Erwachsenen unpassend

kindlich :wie ein Kind aussehen: ein -es Gesicht, Aussehen, Gemüt; eine kindliche Handschrift, Stimme

Verbinden Sie das passende Substantiv mit dem Adjektiv.
Kindisch oder kindlich: das Gesicht, die Handschrift, das Benehmen, das Aussehen, das Verhalten, die Laune

Aufgabe 5.
Silbern bedeutet: aus Silber
Silbrig bedeutet: wie Silber

Verbinden Sie das passende Substantiv mit dem Adjektiv. golden – goldig (die Kette - das Kind) wollen – wollig (der Pullover - das Haar) gläsern – glasig (der Blick - die Vitrine) seiden – seidig (die Bluse - das Haar)

Aufgabe 6.Was sind Sie im Sternzeichen? Sehen Sie sich die Charakteristik der Menschen an, die zu einem bestimmten Sternzeichen gehören.
Widder (21.03 - 20.04): energisch - unternehmungslustig - enthusiastisch –durchsetzungsfreudig
Stier (21.04 - 21.05): treu - konservativ - genießerisch – verantwortungsvoll
Zwillinge (22.05 - 21.06): kreativ - geistreich - unruhig - sensibel-optimistisch
Krebs (22.06 - 22.07): emotional - häuslich - fürsorglich - romantisch
Löwe (23.07 - 23.08): königlich - warmherzig - aktiv - selbstbewusst
Jungfrau (24.08 - 23.09): flexibel - sparsam - vernünftig - bescheiden
Waage (24.09. - 23.10): diplomatisch - intelligent - gesellig – freundlich - empfindlich
Skorpion (24.10 - 22.11): intuitiv – temperamentvoll - zielstrebig - eigenwillig
Schütze (23.11.-21.12): humorvoll - optimistisch - reiselustig – hilfsbereit
Steinbock (22.12 - 20.01): introvertiert - diszipliniert - zurückhaltend –ehrgeizig
Wassermann (21.01 - 19.02): unabhängig - kontaktfreudig - neugierig –flexibel
Fische (20.02. - 20.03): ehrlich - sozial - emotional - treu – sensibel

Die Bedeutung von welchen Adjektiven konnten Sie ohne Wörterbuch erschließen? Erklären Sie, wie Sie dabei vorgingen.

Und was sind Sie im Sternzeichen? Besitzen Sie die Eigenschaften, die oben genannt sind? Was stimmt oder nicht stimmt?

Redemittel
■ Ich glaube ...
■ Ich denke...
■ Ich nehme an...
■ Ich meine...
■ Mir scheint...
■ Ich bin ziemlich sicher…
■ Ich zweifle daran, dass...
■ Ich weiß nicht, ob...

Aufgabe 7. Suchen Sie die 10 Eigenschaften aus (sieh Aufgabe 6), die Ihnen wichtig sind. Tauschen Sie nach etwa 10 Minuten die so entstandene Liste mit Ihrem Nachbarn/Ihrer Nachbarin aus. Stellen Sie die Kurzbeschreibung Ihres Studienkollegen zusammen.

Aufgabe 8. Lesen Sie den Text, antworten Sie dann auf folgende Fragen * Wie finden sich die Ostdeutschen? Welche Charaktereigenschaften schreiben sie sich zu? * Wie sehen sich die Westdeutschen? * Welche Eigenschaften schreiben die Ostdeutschen den Westdeutschen zu? * Welche Eigenschaften schreiben die Westdeutschen den Ostdeutschen zu? * Warum haben West- und Ostdeutsche Vorurteile übereinander?

Ostdeutsche finden sich gut
West- und Ostdeutsche – beide sehen sich ganz unterschiedlich und habenVorurteile übereinander.
Die Deutschen fragen sich oft "Wie sind wir eigentlich?". Eine neue Umfrage des Allensbach – Instituts bringt überraschende Ergebnisse. Im Gegensatz zu vielen Westdeutschen zeigen sich die Menschen im Osten der Republik selbstbewusst. "Die Ostdeutschen finden sich richtig toll", kommentiert Welt Online. Denn laut der Umfrage sehen sie sich vor allem als fleißig, solidarisch, ideenreich und dabei doch bescheiden. Die Westdeutschen sehen sich selbst viel kritischer. Nur 17 Prozent der dort Befragten kennen keine Selbstzweifel (Ostdeutsche: 47 Prozent).
Ein weiteres überraschendes Ergebnis der Umfrage: Auch 22 Jahre nach der Wiedervereinigung halten West- und Ostdeutsche nicht sehr viel voneinander und haben Vorurteile übereinander. "Ostdeutsche schreiben Westdeutschen praktisch nur negative Eigenschaften zu, schreibt das Allensbach – Institut. Laut der Umfrage charakterisieren 71 Prozent der befragten Ostdeutschen Westdeutsche als arrogant, geldgierig (57 Prozent) und bürokratisch (45 Prozent). Westdeutsche beschreiben Ostdeutsche als unzufrieden (51 Prozent), misstrauisch (42 Prozent) und ängstlich (29 Prozent).

Aufgabe 9.Wissen Sie, was ein Klischee ist?
Клише́ (от фр. cliché) — в искусстве установленная традицией застывшая форма (мотив, тема). Клише применяется в традиционных сюжетах произведений искусства, в научной литературе, в разговорной речи.
Ein Klischee kann positiv oder negativ sein, aber immer ist es eine Verallgemeinerung. Es gibt Klischees für jedes Land und seine Bürger.
z. B. Schotten sind geizig.
Setzen Sie fort:
Italiener ___________________________________________________
Amerikaner ________________________________________________
Russen ____________________________________________________
Schweizer _________________________________________________
Deutsche __________________________________________________
Stimmen diese Klischees immer?

Aufgabe 10. Schreiben Sie über die Charaktereigenschaften Ihrer Freundin oder Ihres Freundes.
Aufgabe 11. Lesen Sie den zweiten Abschnitt aus dem Roman von Martin Suter „Ein perfekter Freund“, antworten Sie dann auf die Fragen. Seite

Lexikalisches Training
Aufgabe 12. Leider müssen sich manche Menschen manchmal wegen gravierender Unterschiede im Charakter voneinander trennen:

Sich trennen von Dat.расставаться | trennen etwas Akk., von Dat.разделять, разъединять; разлучать; | 1. Am Bahnhof trennen sich unsere Wege. 2. Nach 5 Jahren Ehe haben sich meine Eltern getrennt. 3. Wir trennten uns voneinander als Freunde. | 1. Der Fluss trennt die Stadt in zwei Teile. |
Übersetzen Sie nun folgende Sätze ins Deutsche: 1. Её родители развелись, когда ей было пять лет. 2. Всего два экзамена отделяют её от диплома экономиста. 3. Здесь наши пути расходятся. 4. Я с трудом расстаюсь со старыми вещами. 5. Давай расстанемся друзьями!

Aufgabe 13. Ersetzen Sie die unterstrichenen Vokabeln und Wortgruppen durch Synonyme. 1. Im Unterschied dazu wandern jährlich doppelt so viele deutsche Fachkräfte in andere Länder ab. 2. Wie verlässlich sind Hotelbewertungsportale? 3. Er ist ein standhafter Bursche. 4. Lucas war von seinem Schreibtalent entzückt. 5. Im März hatte das Unternehmen auf einen Schlag 32 Mitarbeiter entlassen. 6. Doch der CDU-Politiker gab sich äußerst geärgert. 7. Er ist attraktiv, humorvoll, sexy, intelligent, scharfsinnig und voller Wärme. 8. Dies ist das Ergebnis einer Befragung. 9. Seine Äußerungen sind wie üblich unverschämt, hochmütig und menschenverachtend. 10. Er gilt als arrogant und geizig.

Aufgabe 14. Finden Sie Wörter mit gegensätzlicher Bedeutung. Kreuzen Sie sie an. traurig: langweilig – schnell – fröhlich ruhig: langsam – aufgeregt – schnell dick: dünn – lang – breit beleibt: dick – beliebt - schlank gereizt: aufgeregt–geärgert – ruhig zuverlässig: untreu – verlässlich - sicher

Мы повторяем грамматику:
I. Инфинитивные группы
Aufgabe 15. Bilden Sie aus zwei Sätzen einen Satz mit „ohne...zu“.
1) Viele Leute unternehmen weite Reisen. Sie können aber diese Zeit richtig nichtausnutzen.
2)Viele sind mit ihrer Arbeit unzufrieden. Sie suchen aber nicht nach einer besseren Stelle.
3) Viele haben genug Freizeit. Sie können aber ihre Freizeit richtig nicht einteilen.
4) Viele Leute verdienen genügend Geld. Sie genießen das aber nicht.
5) Viele fordern mehr Freizeit. Sie wollen aber ihren Verdienst nicht verlieren.
6) Viele wollen mehr Urlaub, aber an den arbeitsfreien Tagen erholen sie sich nicht.

Aufgabe 16. Bilden Sie aus zwei Sätzen einen Satz mit „statt...zu“
l) Er hat sich eine sehr teure Wohnung gekauft. Er konnte eine kleinere und billigere finden.
2) Sie verbirgt etwas vor den Eltern. Sie bittet sie nicht um Hilfe.
3) Er schreibt sich die Erfolge seiner Kollegen zu. Er arbeitet nicht tüchtig.
4) Wir telefonieren miteinander schon zwei Stunden. Treffen wir uns lieber am Abend!
5) Er sagte mir die Wahrheit nicht. Er erfand eine dumme Geschichte.
6)Der Student holt das Versäumte nicht nach. Er verbringt die Zeit in Nachtclubs und Cafes.

Aufgabe 17. Antworten Sie auf die Frage. Gebrauchen Sie Sätze mit „um...zu“.
Wozu unternimmt man weite Reisen?
- man will neue Orte und neue Menschen kennen lernen,
- man will schöne Natur und warmes Meer genießen,
- man will sorgenlos die Zeit in einem guten Hotel verbringen
- man hofft manchmal auf ein Abenteuer (erleben),
- man will Wassersport treiben, zum Beispiel surfen oder segeln.
Vielleicht geben Sie auch andere Antworten?

Aufgabe 18. Übersetzen Sie ins Deutsche.
1. Он сделал все, чтобы приписать себе успехи коллег.
2. Чтобы найти нужную информацию, журналисту потребовалось много времени.
3. Вместо того чтобы давать советы друзьям, подумай о своих проблемах!
4. Она опустила голову и говорила тихо, чтобы не выдать свою неуверенность.
6. Руководитель говорил об успехах коллектива, не упоминая имен коллег.
7. Она восхищается этим человеком, не замечая его недостатков (der Fehler – die Fehler).
8. Фирма уволила несколько сотрудников, чтобы снизить расходы (die Kosten).
Aufgabe 19. Setzen Sie das passende Modalverb in der richtigen Form ein.
1) Leider __________ ich nicht länger auf dich warten, um 15 ________ ich wieder im Büro sein.
2) Cola oder Limonade? Was _______________ du?
3) Ich ___________ keine Cola trinken; der Arzt hat es mir verboten.
4) __________ ich den Tisch decken? Die Gäste kommen gleich.
5) Du _______ täglich eine von diesen Tabletten einnehmen.
6) Wo ______ du hin? Wenn du einen Moment warten __________, dann gehe ichgleich mit.
7) Werner, du ___________so was nicht sagen!
8) Sie ist ein nettes, hübsches Mädchen. Ich __________ sie sehr.
9) Jetzt ________ ich dir die Wahrheit sagen.
10) Wer __________ mir erklären, was das bedeuten ___________?

Aufgabe 20. Erzählen Sie im Präteritum.
Ein 12-jährigesMädchen will vor dem Anfang des neuen Schuljahres ihren Geburtstag feiern. Zuerst muss sie alles mit dem Vater besprechen. Er kann natürlich ein paar gute Ratschläge geben. Er sagt, sie soll wenige gute Freunde einladen, das Mädchen aber will die ganze Klasse bei sich sehen. Das muss doch ein richtiges Fest sein! Und das darf sie auch, der Vater war auch damit einverstanden. Er mag die Tochter, er will nicht ihr den Geburtstag verderben. Er lässt sie nie etwas machen, was sie nicht will. Aber zuerst müssen sie noch viele Einkäufe machen. Sie kann selbst schöneEinladungskarten malen und die Wohnung schmücken.
Bald erfährt sie, dass nicht alle Gäste kommen wollen, andere können an diesem Tage sie nicht besuchen. Der Vater empfiehlt ihr, sie soll doch nicht die Geburtstagsfeier verschieben; und es bleibt dabei.

Aufgabe 21. Bilden Sie Sätze mit dem Verb lassen wie im Mustersatz.
Muster: Der Mann hinter der Tür befahl ihm, dass er eintritt.
Der Mann hinter der Tür ließ ihn eintreten.
1) Der Arzt erlaubte nicht, dass Mario die Klinik verlässt.
2) Der Arzt forderte, dass Mario verordnete Medikamente einnimmt und im Bett noch eine Woche bleibt.
3) Der Arzt forderte auch, dass Mario nicht fernsieht und nicht liest.
4) Der Vater forderte, dass der Sohn endlich die ganze Wahrheit verrät.
5) Der Vater war dagegen, dass der Sohn sein Motorrad dem Kollegen zur Verfügung stellt.
6)Der Chef wollte, dass der Besucher erzählt, auf wessen Empfehlung er zum Interview gekommen war.

Aufgabe 22. Übersetzen Sie ins Deutsche.
1) Ты никому не даешь сказать ни слова. Позволь мне договорить.
2) Ему не позволили пойти в кино так поздно.
3) Водителю приказали остановиться.
4) Нам велели сделать этот перевод без словаря.
5) Почему ты не позволяешь мне высказать свое мнение?
6) Никто не заставлял упоминать об этом. Это было твое решение.
7) Дай мне спокойно поспать! Выключи телевизор!
8) Я не позволю говорить о себе плохо. Я не жадный, я экономный.
III. Конструкция „einer der“, „eine der“, „eines der“, „einige, viele der“ «один из», «одна из», «одно из», «многие, некоторые из»
Aufgabe 23. Setzen Sie „einer“, „eines“ oder „eine“ im richtigen Kasus ein.
1) Das war _________ der Gäste des Hotels.
2) Der Portier sprach mit __________ der Gäste des Hotels.
3) Der Unbekannte betrat __________ der Zimmer.
4) Die Freunde haben sich verabredet, sich an ____________ der Tage Anfang Juli zutreffen.
5) ____________ von den Zimmern wurde vom Gastgeber mir zur Verfügung gestellt.
6) Karin hat sich heute mit __________ von ihren Schulfreundinnen getroffen.
7) Kannst du mindestens ____________ der Messer mir reichen?
8) Nur __________ von uns riskierte, diesen Namen zu erwähnen.
9) Dieser März war __________ von den kältesten.
10) Unterwegs besichtigten die Touristen ___________ der Brücken der alten Stadt.

Аufgabe 24. Erfüllen Sie die Aufgabe nach dem Muster.
Muster: Einen Nachbarn kenne ich gut.
Einen der Nachbarn kenne ich gut.
Einen von den Nachbarn kenne ich gut.
1) Vor einem Haus wachsen hohe Bäume.
2) Ein Zimmer war geschlossen.
3) In der Ausstellung kaufte ich ein Bild dieses bekannten Malers.
4) Du hast keine Frage beantwortet!
5) In einem Fenster sehe ich Licht. Jemand muss zu Hause sein.
6) Oft erinnere ich mich an einen Tag meiner Ferien.
7) Ein Roman dieses Autors wurde erst nach seinem Tod veröffentlicht.
8) Ein Gast verbeugte sich und verließ den Saal.

Aufgabe 25. Übersetzen Sie ins Deutsche.
l) Ни один из людей, проходивших мимо, не заметил его.
2) Один из сотрудников был уволен.
3) Ни одна из причин увольнения не казалась мне серьезной.
4) Одну из комнат предоставили в мое распоряжение на неделю.
5) Он не смог ответить ни на один из вопросов.
6) Одно из предложений бюро путешествий казалось очень выгодным.
7) Мы забронировали комнату в одном из новых отелей.
8) Ни один из респондентов не вспомнил имени этого политика
Glossar zu Lektion 5

A | | arrogant | надменный, заносчивый, высокомерный; Syn. hochnäsig, hochmütig | aussehen (a, e) nach Dat. | Производить впечатление, быть похожим на что-л.: das sieht nach Verrat aus это похоже на предательство. | B | | Befragte m, f –n, -n | участник опроса, респондент | bewundern j-n für Akk. | Восхищаться чем-л., кем-л.: man bewunderte sie für ihren Erfolg ею восхищались из-за ее успеха. Syn. entzückt sein von Dat. | bereitwillig | готовый (что-л. делать), услужливый, послушный | E | | Eigenschaft f -, -en | качество, свойство; die Charaktereigenschaft черта характера | einverstanden sein mit Dat. | быть согласным с кем-л., чем-л. | Empfehlung f -, en | рекомендация, совет: auf Empfehlung von Dat. По рекомендации кого-л. Syn. der Rat | Ergebnis n –ses, -e | результат, итог, вывод; zu einem Ergebnis kommen прийти к выводу | Erinnerung f -, en | воспоминание: die Erinnerung an Akk. haben вспоминать, помнить о чем-л.; nicht die geringste Erinnerung an etw. haben ничего не помнить, не иметь никаких воспоминаний. Syn. sich erinnern an Akk. | Erwähnen vt | упоминать что-л., о чем-л.; mit keinem Wort erwähnen не упомянуть ни единым словом | F | | finden, sich | 1. находиться, найтись, оказаться: es finden sich immer Leute, die… всегда находятся люди, которые…2. in Akk. Приспособиться к чему-л., смириться с чем-л.: Jetzt muss ich mich in die Lage finden теперь мне придется примириться со своим положением. | G | | Gegensatz m –es, - Gegensätze | противоположность, контраст: im Gegensatz zu Dat. в противоположность кому-л., чему-л. Syn. im Unterschied zu Dat. | geistig | духовный, умственный; geistige Arbeit умственная работа | geistlich | духовный, религиозный, церковный: geistliche Lieder церковные песнопения | geistreich | остроумный; Syn.witzig, scharfsinnig; Ant. stumpfsinnig | geldgierig | алчный, корыстолюбивый, жадный до денег Syn. geizig | gereizt | раздраженный; Syn. geärgert; Ant. ruhig | gewinnen (a, o) vt | выигрывать, побеждать: er hat eine große Geldsumme im Lotto gewonnen он выиграл большую сумму в лотерею Zeit gewinnen выиграть время, Ant. Zeit verlieren | Grund m –(e)s, Gründe | основа, причина, основание: Aus welchem Grund? По какой причине? Aus persönlichen Gründen по личным причинам. | K | | kindisch | ребяческий, ребячливый (по характеру): Lass deine kindischen Ausreden! Оставь свои детские отговорки! | kindlich | детский, наивный, простодушный | R | | Rechercheur m –s, -e | журналист, ведущий расследования | reichen vt Dat. | протягивать, подавать: die Hand j-m reichen подавать руку кому-л. | S | | Selbstvertrauen n –s, ohne Pl. | уверенность в себе, в своих силах; самоуверенность | Selbstzweifel m –s, - | Сомнение в своих силах, неуверенность | T | | tippen vi/vt | легко касаться пальцами; печатать | treu | верный, преданный, надежный | trennen vt von Dat. | Отделять что-то от чего-то: der Ural trennt den europäischen Teil Russlands von Sibirien;sich trennen: nach 10 Jahren Ehe trennten sie sich voneinander они расстались после 10 лет брака. | U | | die Umfrage | опрос, референдум; eine Umfrage halten, veranstalten проводить опрос; laut der Umfrage согласно результатам опроса Syn. die Befragung | V | | zur Verfügung stehen Dat. | Находиться в чьем-л. распоряжении: mein Computer steht dir zur Verfügung мой компьютер в твоем распоряжении;Zur Verfügung stellen vt Dat. Предоставить что-то в распоряжение кому-л.: ich stelle meinen Computer dir zur Verfügung я предоставляю тебе в распоряжение мой компьютер. | verletzen vt | 1. повредить, поранить (z.B.: die Hand);2. нарушить (закон, границу);3. оскорбить: du hast ihre Gefühle tief verletzt ты серьезно оскорбил ее чувстваDie Verletzung: рана; нарушение; оскорбление | verraten (ie, a) vt Dat. | Выдавать кому-л. что-л.: sie hat unser Geheimnis allen verraten она выдала всем нашу тайну; der Verrat предательство | Vorurteil, -s, -e | предрассудок, предубеждение: Vorurteile gegen Akk. Haben иметь предрассудки по отношению к кому-л., чему-л. | Z | | zäh | выносливый, стойкий, упорный; Syn. standhaft, treu | zuschreiben (ie, ie) vtDat. | Приписывать кому-л. что-л. (ошибочно): das Bild wurde Cranach zugeschrieben картина ошибочно приписывалась Кранаху;относить что-л. на чей-л. счет: die Folgen hast du dir selbst zuzuschreiben последствия ты можешь отнести на свой счет. | zuverlässig | надежный, верный, внушающий доверие; Syn. verlässlich; Ant. unzuverlässig, untreu |

Lektion 6. Interessen, Neigungen
Welche Interessen/Hobbys haben die Menschen?
Hauptkurs B 1
Aufgabe 1. Bilden Sie von folgenden Substantiven Adjektive. die Dynamik | | die Intelligenz | | die Willensstärke | | die Kontaktfreude | | die Fröhlichkeit | | die Geduld | | die Freundlichkeit | | die Höflichkeit | | der Ehrgeiz | | der Optimismus | | die Ehrlichkeit | | die Treue | | die Zufriedenheit | | die Kompetenz | | die Ausgeglichenheit | | die Attraktivität | | die Flexibilität | | die Toleranz | | die Hilfsbereitschaft | | die Bescheidenheit | | die Risikobereitschaft | | das Selbstbewusstsein | | die Kreativität | | die Sensibilität | | die Selbständigkeit | | die Gutmütigkeit | | die Selbstsicherheit | | die Aufrichtigkeit | | die Fitness | | die Vielseitigkeit | |

Aufgabe 2. Welche Eigenschaft fehlt Ihnen Ihrer Meinung nach völlig?
Aufgabe 3. Lesen Sie die Texte durch. Charakterisieren Sie dann Markus und Nicole. Sprechen Sie über ihre Interessen.

Redemittel
■gern haben
■ mögen
■lieben
■ gefallen
■ gern tun
■ interessieren
■sich interessieren
Texte
Hier hab ich meine Ruhe
Mal ganz für sich alleine sein, in Ruhe nachdenken oder lesen. Nicht gestört werden und machen können, was man will. I. Markus (18), Student: "Ich magdieses Cafe. Es ist etwas abgelegen, und darum kommen nicht so viele Leute hierher. Das ist genau das Richtige für mich - man ist relativ ungestört. Ich komme zwei bis dreimal pro Woche ins Cafe. Was ich hier liebe, ist die Atmosphäre: gedämpftes Licht, schöne alte Möbel, ruhige Leute, das Rascheln von Zeitungen.Ich trinke Tee oder Kaffee, denke nach, lese Zeitungen oder ein Buch. Ich habe auch schon mal versucht, Gedichte zu schreiben. Vielleicht probiere ich es noch einmal. Ob ich gut bin, weiß ich nicht, aber es macht Spaß und lenkt ab. Die Umgebung inspiriert mich jedenfalls. Wie lange ich hier durchschnittlich sitze, kann ich eigentlich nicht so genau sagen. Mindestens eine Stunde, manchmal auch zwei Stunden. Am schönsten ist es, wenn ich genau weiß, dass ich am Nachmittag nichts mehr machen muss. Dann genieße ich meine Zeit so richtig." | II. Nicole (19), Handelsschülerin:"Mein Lieblingsplatz ist ein alter Turm im Stadtwald. Meistens gehe ich nach der Berufsschule dorthin. Am meisten genieße ich die Ruhe rund um den Turm. Nur wenige Leute kommen wochentags hierher.Ich kann dort ungestört über alles Mögliche nachdenken - über mich selbst, meine Freunde oder über Stress in der Schule. Ab und zu nehme ich auch unseren Hund mit. Auch wenn es verrückt klingt - manchmal unterhalte ich mich dann mit ihm. Ich stelle mir halt vor, dass er mir zuhört.Dann gibt es Tage, da sitze ich hier und denke über gar nichts nach. Ich genieße einfach die Sonne und freue mich, dass es hier im Wald so schön ist. Am meisten liebe ich den Platz im Frühling, wenn es grün wird und sich der Wald jede Woche verändert."("Juma) |

Name | Alter | Beruf | Lieblingsplatz | Ihre Kommentare | | | | | | | | | | |

* a) Geben Sie die Charakteristik der genannten Personen. Gebrauchen Sie verschiedene Adjektive. * b) Haben Sie auch einen Lieblingsplatz für Ruhe? Erklären Sie, warum Sie diesen Platz gewählt haben.

Aufgabe 4. Welche Fragen würden Sie an Ihren Freund/Ihre Freundin stellen, um ihn/sie näher kennen zu lernen. Stellen Sie die gewählten Fragen und sprechen Sie dann in der Gruppe darüber, was Sie erfahren haben. 1) Glauben Sie, dass man Sie leicht beeinflussen kann?2) Halten Sie sich für anspruchsvoll (verlangen Sie viel von sich und anderen)?3) Gibt es Dinge, an die Sie sich nicht gewöhnen können oder wollen?4) Haben Sie schon einmal etwas getan, gesagt oder gekauft, was Sie nachher bereut haben?5) Muss man Ihrer Meinung nach immer die Wahrheit sagen?6) Welches ist Ihr größter Fehler?7) Ärgern Sie sich, wenn jemand einen Scherz über Sie macht?8) Sind Sie ein eher ordentlicher oder ein eher unordentlicher Mensch?9) Wenn Sie anderer Meinung sind als Ihr Gesprächspartner, sagen Sie das immer?10) Welchen Beruf würden Sie wählen, wenn Sie finanziell unabhängig wären? (oder würden Sie überhaupt keinen Beruf lernen?)11) Halten Sie sich für intelligent? Welchen Unterschied sehen Sie zwischen, "intelligent" und "intellektuell"?12) Was stört Sie an einer Frau/an einem Mann am meisten?13) Welche Eigenschaft darf einer Frau/einem Mann - Ihrer Meinung nach - auf keinen Fall fehlen?14) Wo würden Sie gerne leben? Wo könnten Sie nie leben? | |

Aufgabe 5.Lesen Sie die Texte durch. Füllen Sie anschließend die Tabelle aus.
Text I
Mein Freund Norbert ist ein Meter sechsundachtzig groß und eher schlank gebaut. Er trägt mittellanges Haar und lässt sich einen Bart wachsen. Er trägt in der Regel ziemlich lässige* Kleidung und ist nicht so ordnungsliebend und pedantisch wie sein Vater.
_______________________
* lässig - небрежный, непринужденный, неряшливый;

Text II

Brigitte ist ziemlich klein, ungefähr eins sechzig groß, hat dunkelbraunes Haar, ganz kurz geschnitten und hat eine gute Figur, kleidet sich sehr modisch, größtenteils trägt sie Hosen und T-shirts, also sehr salopp* gekleidet, und sie ist sehr sportlich, bewegt sich viel, und ist politisch tätig. Sie erzählt sehr viel, aber man kann was mit ihr unternehmen, es ist trotzdem immer sehr lustig, wenn man bei ihr ist. Sie ist sehr gesellschaftlich, man geht also ganz gerne hin und besucht sie gerne.
__________________________________
* salopp- удобный (одежда свободного покроя)

Text III
Christa ist sechzehn Jahre alt, eins siebzig ungefähr groß, hat hüftlange, blonde Haare, gewellt, und hat blaue Augen. Sie ist ziemlich schlank und relativ hübsch. Zieht sich auch meist Jeans an und hat meist wie jetzt eben die Mode ist, so lange, weite Hemden oder so was an.

Text IV
Fritz ist sehr groß, ungefähr ein Meter neunzig. Er hat dunkelbraunes, ziemlich langes Haar und trägt einen Bart. Meistens hat er eine Jeans-Hose an und ein kariertes Hemd oder ein T-shirt. Er ist ziemlich arrogant*, nicht besonders freundlich zu Leuten, die er nicht gut kennt, und eigentlich hat man es sehr schwer, mit ihm auszukommen.
_____________________________________
* arrogant- надменный, заносчивый, высокомерный, дерзкий

Text V
Klaus ist ungefähr eins siebzig groß, etwas größer vielleicht. Er ist dreiundzwanzig Jahre alt und Student. Er trägt normalerweise Stoffhosen und feine Oberhemden, manchmal sogar Krawatten, und er ist ein sehr ruhiger, zurückhaltender Mensch. Er ist sehr freundlich, aber geht nicht leicht aus sich heraus.
("Juma", 2003)
Sprechen Sie über die Person, die Ihnen besonders gefallen Name/Alter | Körperbau/Größe | Haarfarbe/Haarlänge | Kleidung | | | | | | | | | | | | | | | | |

Aufgabe 6. Lesen Sie die Kontaktanzeigen (Arbeitsblatt 1). Welche hat ihnen besonders gefallen? Warum? Erstellen Sie Ihr eigenes Profil für eine Singlebörse, berücksichtigen Sie folgende Informationen dabei: * Alter * Interessen/Hobbys * Charaktereigenschaften * Äußeres * Ihre Vorstellungen von der Traumperson(Aussehen, Charaktereigenschaften)

Arbeitsblatt 1
Zeitungsinserate

Sie sucht Ihn: Würde gerne mal wieder glücklich verliebt sein u. lieben. Wer erfüllt mir diesen Traum? Bin 26 J. u. suche dich zw. 25-32 J. TEL.-MAILBOX ...; | Hübsche, etwas schüchterne Krebs Frau, 37 J.,schlk., mit 2 Kids, 14+16 J., sucht ebenfalls hübschen, sportl., sympath. Mann zw. 34-40 J. für feste Partnerschaft. TEL.- MAILBOX..... | Sie, 28/168, mollig, mit Kind, 2 ½ J., sucht netten, lieben, treuen, kinderlieben Mann zw. 32-38 J., mit gr. Herzen, gerne mit Kind - zum Leben, Lieben u. Lachen. TEL.-MAILBOX......... | Ich, 43 J.,habs einfach satt, allein zu sein. Zu zweit Rad fahren, in den Biergarten gehen, schwimmen, Ausflüge in die Bergwelt, Ski fahren u. Schlittschuh laufen, ausgehen ... machen mehr Spaß. TEL.-MAILBOX.... | Hallo! Wenn du zw. 21-25 J. alt bist u. dazu noch treu, romantisch u. unternehmungslustig, bist du ja vielleicht der Richtige? Bin 22 J. u. NR. Freu mich auf deine Antwort. TEL-MAILBOX......... | Steinbock-Frau, 30/165/60, grün-grau Augen dkl.-bld. lange Haare, Gelegenheitsraucherin, gesch., kein Disco-Typ, sucht tierlieben, schlk. Ihn, ab 180 cm, Kind kein Hindernis, für feste Beziehung. TEL. -MAILBOX...... |

Er sucht Sie: Möchte nicht mehr alleine sein! Skorpion-Single, unkompliz., 28/176, möchte dich, 25-32 J., gerne kennen lernen - verlieben nicht ausgeschlossen. Bist du interessiert? Dann melde dich einfach mal. TEL. -MAILBOX......... | Hallo, liebe Unbekannte! Ich bin 35/175, schlk., habe kurzes Haar, grün-braune Augen, bin ehrl., treu u. humorv., NR, suche eine Sie zw. 25-35 J. für lange, feste, freundl. Beziehungen. TEL. -MAILBOX......... | Er, 25/180, dbl.,sportl., berufst., sucht Frau, bis 30 J., schlk., für feste Beziehung. TEL. -MAILBOX......... | Mann, 34 J., sucht eine Frau mit dem Herz am rechten Fleck u., mit der man eine Beziehung aufbauen kann. Wenn du Lust hast, nicht mehr alleine zu sein, dann melde dich, ich beiße nicht. TEL. -MAILBOX ... |

Verfassen Sie für eine der Anzeigen ein Antwortschreiben.
Glauben Sie, dass das Internet eine gute Möglichkeit bietet, einen Partner zu finden? Welche Vor- und Nachteile gibt es dabei? Diskutieren Sie in der Gruppe.
Redemittel:
* Ich bin davon überzeugt, dass … * Das stimmt meiner Meinung nach / nicht. * Ich sehe das anders. * Ich könnte mir gut vorstellen, dass … * Für mich ist es wichtig, dass … * Es ist ganz normal, dass …

Aufgabe 7. Finden Sie im Internet die Information zum Тhema «Люди, которые потрясли мир за последние 25 лет. Рейтинги ФОТО».
(http://vlasti.net). Wen würden Sie in diese Liste eintragen und warum. Argumentieren Sie Ihre Stellungnahme. Wenn Sie mit der Meinung der Studienkollegen nicht einverstanden sind, so sprechen Sie Ihre Gegenmeinung aus, verwenden Sie dabei folgende Redemittel.

Redemittel
Argumentieren
■ Der Grund dafür ist...
■ Aus diesem Grund...
■ Dafür kann man folgenden Grund nennen ...
■ Ich denke so, weil ...

Gegenargumentieren
■ Ich bin dagegen.
■ Ich bin davon nicht überzeugt.
■ Das überzeugt mich nicht/nur teilweise.
Aufgabe 8. Lesen Sie den dritten Abschnitt aus dem Roman von Martin Suter „Ein perfekter Freund“, antworten Sie dann auf die Fragen. Seite

Aufgabe 10. Laut einer Studie vom Institut für Demoskopie Allensbach sind die Deutschen zufriedener als je zuvor. Die vier Gs sind für das Glück entscheidend: Geld, Geselligkeit, Genetik und – mit ganz großem Abstand – die Gesundheit (Die Welt kompakt vom 21. 09. 11). Was meinen Sie dazu?

Aufgabe 11. Wenn Menschen über eine Person sprechen, ist das selten neutral. Die Person wird sofort charakterisiert und bewertet. Lernen Sie hier einige Bezeichnungen aus der Umgangssprache kennen – manche sind nett, andere unfreundlich.

1. der Alleskönnerwww.dinkel-illustrationen.d.. | 2. der Angsthasewww.hotel-studentenmuehle.d. | 3. der Besserwisserwww.sutter.de | 4. der Dummkopfde.fotolia.com | 5. das Dickerchenwww.freizeitfreunde.de | 6. der Faulpelzwww.sutter.de | 7. der Geizhalsxn--mrchenfrbielefeld-qqb67 | 8. der Gutmenschwww.borer-cartoon.ch | 9. der Klugscheißerwww.spreadshirt.de | 10. die Naschkatzewww.windowcolor-vorlagen.de | 11. der Morgenmuffelbilder.rofl.to | 12.die Nervensägewww.rudirhode.de | 13. der Prinzipienreiterhimbeerwerft.de | 14. der Quälgeistwww.nord-com.net | 15. die Schlafmützewww.colourbox.de | 16. der Schlaukopfwww.orgenda.de |
Ordnen Sie zu.

a. Person, die glaubt, alles zu wissen, und immer zeigen will, wie klug sie ist (-) b. Dickes Kind, dicker Mensch (+) c. Person, die andere stört und ärgerlich macht (-) d. Person mit Kenntnissen und Können auf vielen Gebieten (+) e. Person, die kein Geld ausgeben will (-) f. (sehr) ängstlicher Mensch g. Person, die gern Süßes isst (+) h. Person, die andere nicht in Ruhe lässt und immer etwas will i. Person, die glaubt, dass sie alles besser weiß (-) j. (sehr) fauler Mensch (-) k. Person, die morgens schlechte Laune hat l. (sehr) dummer Mensch (-) m. Person, die ihre Prinzipien und Regeln nie vergisst und andere damit nervt; Bürokrat (-) n. Mensch, dem die Political Correctness sehr wichtig ist und der andere damit nervt. (-) o. Person, die (zu) viel und lange schläft oder sehr langsam ist. p. Kluge, schlau Person

1 | d | 9. | | 2 | | 10 | | 3 | | 11 | | 4 | | 12 | | 5 | | 13 | | 6 | | 14 | | 7 | | 15 | | 8 | | 16 | |

Lexikalisches Training
Aufgabe 12. Setzen Sie die in Klammern stehenden Vokabeln in richtiger Form ein. Achten Sie auf die Rektion der Verben. 1. Die Vorwürfe haben sich ___________________________ (die Lüge) herausgestellt. 2. Sie versucht, _______________ (er) zu beeinflussen. 3. Sie wirft _________________________ (er, sein Geiz) vor. 4. Viele Deutsche kommen heute __________________________ (die Idee) als Pauschaltouristen zu reisen. 5. Ich werde __________________________ (der Gedanke) nicht los, dass alles umsonst war. 6. Ich halte ihn __________________________ (der ordentliche Mensch). 7. Ich rate dir, _____________________ (diese Frage) nachzudenken. 8. ________________________ (der Geschmack) lässt sich nicht streiten. 9. Ich lasse ______________ (ich) das auch nicht vorwerfen. 10. Ich habe viel _______________________________ (unser letztes Gespräch) nachgedacht. 11. Am Donnerstag beginnt eine Kaltluftfront _________________ (das Wetter) in Tschechien zu beeinflussen. 12. Ich halte _______________ (er) dumm.

Aufgabe 13. Ersetzen Sie die unterstrichenen Vokabeln oder Wortgruppen durch Synonyme. 1. Ich muss mir etwas Neues einfallen lassen! 2. Sie will sich jetzt umkleiden und dann in die Stadt gehen. 3. Eigentlich muss man da gar nicht lange debattieren. 4. Einen Vorwurf will der Trainer den jungen Talenten aber nicht machen. 5. Sie hat auf ihn keinen Einfluss.

Aufgabe 14. Achten Sie auf den Unterschied im Gebrauch von folgenden Verben "umziehen – sich umziehen" j-n umziehenпереодевать к.-л. | sich umziehenпереодеваться | z. B: Die Mutter zieht das Kind um. | z. B: Vor dem Galadinner muss ich mich umziehen |
Übersetzen Sie ins Deutsche 1. Ты полностью промок. Переоденься! 2. Переодень блузку! На ней пятно. (der Fleck) 3. Теперь мне нужно переодеться. 4. Я уже переодета.

Aufgabe 15. Finden Sie das Gegenteil. Gegenteil | gute Eigenschaft | unsicher | | rücksichtslos | | intolerant | | abstoßend | | sprunghaft | | lügnerisch | | grob | | kühl | | ungeduldig | | traurig | | charakterlos | | feige | |
(mutig, selbstbewusst, ehrlich, fröhlich, attraktiv, bescheiden, geduldig, freundlich, tolerant, ausgeglichen, höflich, willensstark)

Мы учим грамматику:
Инфинитив может зависеть от глаголов haben и sein. В этом случае инфинитив всегда употребляется с частицей zu и имеет модальное значение.
I. Конструкция „haben + zu+Infinitiv“ соответствует модальным глаголам müssen, sollen:
a) An der Grenze müssen (sollen) die Reisenden ihre Pässe vorzeigen.
Die Reisenden haben an der Grenze ihre Pässe vorzuzeigen.
II. Конструкция „sein + zu + Infinitiv“ наряду с модальным значением имеет также пассивное значение. Подлежащее в этой конструкции является объектом действия, действие направлено на него. Эта конструкция соответствует не только модальным глаголам müssen, sollen, но иногда и глаголу können:
b) eine Möglichkeit oder Unmöglichkeit
Passiv: Die alte Uhr soll repariert werden.
Die alte Uhr ist zu reparieren.
Die alte Uhr kann nicht repariert werden.
Die alte Uhr ist nicht mehr zu reparieren.

Aufgabe 16.Bilden Sie Sätze mit „haben“ oder „sein“ + zu + Infinitiv.
Muster: Du musst alle Papiere prüfen, bevor du abreist.
Du hast alle Papiere zu prüfen, bevor du abreist.

Die Papiere müssen vor der Abreise geprüft werden.
Die Papiere sind vor der Abreise zu prüfen.
1) Das brauchst du nicht zu erwähnen.
2) Ihr sollt über das Problem noch ein Mal tüchtig nachdenken!
3) Ich soll nichts bereuen, das war nicht meine Schuld.
4) Du musst dich umziehen, deine Kleidung ist ganz nass.
5) Ihr sollt euch wegen Kleinigkeiten nicht streiten.
6)Diese zwei Fakte muss man deutlich trennen.
7) Die Exponate im Museum dürfen nicht berührt werden.
8) Dieser Artikel kann nicht veröffentlicht werden.
9) Man kann dich nur schwer erkennen!
10) Man kann dich nur bewundern!

Aufgabe 17. Übersetzen Sie ins Deutsche. Gebrauchen Sie die Konstruktionen „haben“ oder „sein“ + „zu“ + Infinitiv.
1) Здесь водитель должен остановиться.
2)Ты должен срочно ответить на письмо.
3) Тебе не стоит упоминать это имя.
4) Мне не в чем каяться.
5) Тебе не в чем нас упрекать.
6) Тебе необходимо срочно избавиться от этих вещей.
7) Эту ошибку уже нельзя исправить.
8) Эту вещь еще можно купить.

II. Придаточные цели (Finalsätze)
Придаточные предложения цели соответствуют обстоятельству цели и отвечают на вопрос „wozu?“. Они переводятся на русский язык обычно союзом „чтобы“ (damit).
Damit die Eltern es nicht entdecken, versteckte Paul schnell sein Studienbuch. Пауль спрятал свою зачетку, чтобы родители не нашли ее.
Союз «чтобы» переводится также инфинитивным оборотом «um + zu + Infinitiv», но инфинитивный оборот употребляется, когда действие в главном и придаточном предложении в русском языке относится к одному лицу.
Придаточные предложения цели употребляется, когда действие в главном и придаточном предложении относится к разным лицам.
Сравните! Vergleichen Sie! Er kam zu uns, um uns zu helfen. | Он пришел к нам, чтобы нам помочь. | Er kam zu uns, damit wir ihm helfen. | Он пришел к нам, чтобы мы ему помогли. |

Aufgabe 18. Bilden Sie aus zwei Sätzen einen Satz mit damit.
l) Er ging in den Korridor telefonieren. Er wollte nicht, dass Fremde ihn hören.
2) Die Eltern geben ihm noch etwas Geld. Sie wollen, dass das Geld für die Ferienreise reicht.
3) Du willst nicht, dass man dir kündigt. Du erfüllst deine Aufgaben tüchtig.
4) Ich erzähle dir alles. Ich will, dass du mir glaubst.
5) Der Autor musste seinen Roman überarbeiten. Er wollte, dass der Roman veröffentlicht wird.
6) Man soll sich nicht kindisch verhalten, sonst hält man dich für einen Dummkopf.

Aufgabe 19. Bilden Sie aus zwei Sätzen Sätze mit „um + zu + Infinitiv“ oder Finalsätze.
1)Der junge Mann setzte eine Anzeige in die Zeitung. Er wollte Freunde finden.
2)Ich überprüfe alle Papiere noch einmal. Ich will keine Probleme an der Grenze haben.
3)Du sollst das Versäumte nachholen. Die Prüfung scheint dir nicht so schwer zu sein.
4) Klaus wirft dem Freund nichts vor. Er will seine Gefühle nicht verletzen.
5) Man soll ein Selbstvertrauen haben. Die anderen Leute glauben dir auch.
6) Der Athlet gewann den ersten Preis in der Olympiade. Dafür musste er viele Jahre trainieren.
7) Man will dem Kind gute Manieren beibringen. Man braucht dafür nicht nur Zeit, sondern auch viel Geduld.
8) Die Eltern wählen für ihre Kinder eine gute Universität. Dort können die Kinder eine gute Ausbildung genießen.

Обратите внимание! Как перевести на немецкий язык союз «чтобы».
I. Необходимо, чтобы ты наверстал упущенное. Es ist nötig, dass du das Versäumte nachholst. Вопрос к придаточному – «что?» - придаточное дополнительное.
II. Он делал много упражнений, чтобы наверстать упущенное.
Er machte viele Übungen, um das Versäumte nachzuholen.Вопрос: «для чего?» «с какой целью?» В предложении одно подлежащее.
III. Мы предлагаем тебе помощь, чтобы ты мог наверстать упущенное.
Damit du alles nachholen kannst, bieten wir dir unsere Hilfe an.Вопрос к придаточному «для чего?» «с какой целью?» В предложении два подлежащих.

Aufgabe 20. Setzen Sie die Konjunktionen „dass“ oder „damit“ ein.
l) Ich will, ________ du alles von mir erfährst.
2) Manchmal fordern die Eltern viel von ihren Kindern, __________ die Kinder viel im Leben erreichen.
3) Er fordert, ________ alle auf ihn hören.
4) Ich will, _______ du unser Geheimnis verbirgst.
5) Bitte den älteren Bruder, _______ er dich zur Uni bringt, ich habe leider keine Zeit.
6) Er holt den Bruder von der Universität ab, ________ sie sofort aufs Land fahren können.
7) Ich arbeite zu Hause, ________ niemand mich stört.
8) Ich bitte dich, ________ du mich nicht störst. Ich habe heute noch viel zu tun.
9) Schon im Februar wünsche ich, _______ der Frühling kommt und alles grün wird.
10) Schon im Februar plane ich meine Ferienreise, ________ die Ferien interessant verlaufen.

Aufgabe 21. Übersetzen Sie ins Deutsche. Achten Sie darauf, wie das russische Wort„чтобы“ übersetzt wird.
1) Чтобы не терять время, я начну с самого главного вопроса.
2) Потребовалось много времени, чтобы договориться о встрече.
3) Он говорил четко и медленно, чтобы иностранец мог его понять.
4) Обдумай все, чтобы потом не раскаиваться.
5) Поговорим в коридоре, чтобы нас никто не слышал.
6) У него не хватило терпения, чтобы закончить работу.
7) Чтобы все вовремя сделать, нужно работать по плану.
8) Чтобы завоевать первый приз, спортсмену придется много тренироваться.
9) Попроси его, чтобы он мне позвонил.
10) Родители хотят, чтобы их дети получили хорошее образование.

Glossar zu Lektion 6

A | | attraktiv | привлекательный, миловидный | ausgeglichen | уравновешенный (о характере) | B | | Beeinflussen vt | оказывать влияние, влиять на кого-то: er ist leicht zu beeinflussen он легко поддается чужому влиянию.Syn. einen Einfluss haben auf Akk. | bescheiden | скромный, невзыскательный; Bescheidenheit f -, ohne Pl. скромность | D | | durchschnittlich | средний: durchschnittliche Jahrestemperatur средняя годовая температура; im Durchschnitt в среднем; обычный, посредственный (о человеке) | E | | ehrgeizig | честолюбивый, тщеславный; Ehrgeiz m –es, - честолюбие, тщеславие | ehrlich | честный, порядочный; Ehrlichkeit f -, - честность | F | | freundlich | приветливый, любезный, радушный; Freundlichkeit f -, - | fröhlich | веселый, радостный | G | | geduldig | терпеливый, снисходительный; Ant. ungeduldig; Geduld f -, -терпение | H | | Halten vt für Akk. | Считать кого-л. кем-л.; принимать кого-то за кого-л. j-n für einen Freund halten считать кого-то своим другом; für wen halten Sie mich? За кого Вы меня принимаете? | sich herausstellen als Nom. | выявляться, оказываться: diese Behauptung stellte sich als Lüge heraus; это утверждение оказалось ложью; erst später stellte es sich heraus, dass wir alle uns geirrt hatten лишь позже выяснилось, что мы все ошибались. | hilfsbereit | Готовый помочь, услужливый; Hilfsbereitschaft f -, - j-m gegenüber готовность помочь кому.л. | höflich | вежливый, учтивый; Höflichkeit f -, -вежливость | K | | kommen auf Akk. | додуматься, догадаться: Auf eine Idee, auf den Gedanken kommen напасть на какую-л. идею, мысль. Wie kommen Sie darauf? Как Вам пришло это в голову? Что Вам вздумалось? Syn. einfallen Dat.: Mir ist etwas eingefallen. | L | | loswerden etwas, j-n Akk.(s) | Избавиться, отделаться от чего-л., кого-л. Endlich sind wir das Problem losgeworden наконец мы избавились от этой проблемы. | N | | nachdenken (a, a) über Akk. | раздумывать, размышлять: Er hat über dieses Angebot lange nachgedacht он долго размышлял над этим предложением. | S | | sich streiten(i, i) über Akk. | Спорить о чем-то: sie stritten lange darüber, wohin sie auf Urlaub fahren sollen они долго спорили о том, куда ехать в отпуск. Syn. debattieren | selbstbewusst | Уверенный в себе; самоуверенный, самонадеянный | T | | tolerant | терпимый; Toleranz f -, ohne Pl.терпимость | U | | Sich umziehen | переодеваться; Syn. sich umkleiden | unterwegs | В пути, во время пути, по дороге | V | | vorwerfen (a, o) vt Dat.j-m | Упрекать кого-л. В чем-л.: Ich habe dir nichts vorzuwerfen мне не в чем тебя упрекнуть. Syn. Vorwürfe machen Dat. | W | | willensstark | Обладающий силой воли; Willensstärke f -, - сила воли |

Text zum Modul II
Martin Suter
Ein perfekter Freund

Martin Suter, ein Schweizer Schriftsteller, am 29. Februar 1948 in Zürich geboren. Autor von zahlreichen Romanen, Theaterstücken und Drehbüchern. Seine Werke wurden von vielen deutschen und französischen Literaturpreisen ausgezeichnet.
Für den Roman „Ein perfekter Freund“ erhielt Martin Suter 2003 den Deutschen Krimipreis.
Der Journalist Fabio Rossi, dreiunddreißig, erwacht im Krankenhaus, mit einer Kopfverletzung und einem Blackout von fünfzig Tagen. Die junge blonde Frau, die sich zärtlich über ihn beugt, sollte schon seit ein paar Wochen seine Freundin sein – aber Fabio hat sie nie zuvor gesehen.
Nur allmählich findet sich Fabio in seinem eigenen Leben wieder zurecht. Als er seine Vergangenheit zu rekonstruieren beginnt, stößt er dabei auf ein Bild von sich, das ihn tief befremdet. Er scheintmerkwürdige Dinge getan, sich seltsam verhalten zu haben. Aber offenbar gibt es Leute, die wünschen, dass jener Fabio ausgelöscht bleibt. Fabio begibt sich auf die Suche nach sich selbst.

Abschnitt 1

Seine Hand spürte das Gesicht, aber das Gesicht spürte die Hand nicht.Fabio Rossi ließ sich wieder auf die Bettdecke sinken und versuchte dorthin zurückzukehren, wo er sich eben noch befunden hatte. An den Ort ohne Gefühle, Geräusche, Gedanken und Gerüchte. Es war vor allem der Geruch, der ihn davon abhielt, die Augen zu öffnen. Es roch nach Krankenhaus. Der Geruch wurde intensiver mit jedem Atemzug. Fabio wollte durch den Mund atmen. Es war ihm, als ob er ihn nur zur Hälfte öffnen könnte. Er betastete ihn. Wieder das gleiche Gefühl: Die Finger spürten die Lippen, aber die Lippen die Finger nicht. Doch der Mund war offen. Er konnte seine Zähne berühren. Auch sie waren gefühllos, jedenfalls auf der rechten Seite.Seine linke Gesichtshälfte fühlte sich normal an. Sein Oberkörper ebenfalls. Er konnte auch die Füße bewegen und spürte die Bettdecke an seinen Zehen. Er tastete seinen Arm ab. Am linken Vorderarm stieß er auf ein Heftpflaster, dann auf einen Infusionsschlauch.Fabio spürte Panik hochkommen. Aber noch immer weigerte er sich, die Augen zu öffnen. Zuerst musste er sich erinnern, weshalb er im Krankenhaus lag.Er befühlte seinen Kopf. Die Haare auf der fremden Hälfte fühlten sich seltsam an. Wie eine Mütze. Ein Verband? Auch auf der linken Seite stimmte etwas nicht. Am Hinterkopf klebte ein Pflaster über einer schmerzenden Stelle. Hatte man ihn operiert? Hatte man ihm einen Tumor entfernt? Und mit ihm die Erinnerung daran, dass er einen gehabt hatte?Nach einer Ewigkeit wurde die Tür geöffnet. Eine dünne Frau in einer losen blauen Baumwollbluse über einer Hose aus dem gleichen Material näherte sich. Sie fühlte seinen Puls und fragte, ohne ihre Uhr aus den Augen zu lassen. „Wo sind Sie?“„Das wollte ich Sie fragen.“„Keine Ahnung?“Fabio schüttelte vorsichtig den Kopf.„Sie sind in der Neurochirurgie der Uniklinik. Sie haben eine Kopfverletzung.“„Was für eine?“„Ein Schädel-Hirn-Trauma. Sie haben einen Schlag auf den Kopf erhalten.“„Wie das?“Sie lächelte: „Das wollte ich sie fragen.“Fabio schloss die Augen. „Seit wann bin ich hier?“„Seit fünf Tagen“.In die Dunkelheit drang der Duft von Jasmin, Rose, Maiglöckchen, Ylang-Ylang, Amber und Vanille. Die linke Hälfte seiner Lippen spürte etwas Weiches. Einen Mund? Fabio schlug die Augen auf. Vor ihm, so dicht, dass er es nicht fokussieren konnte, war das Gesicht einer Frau.„Norina?“Das Gesicht wich zurück. Jetzt konnte er es erkennen. Hohe Backenknochen, große blaue Augen, kleiner Mund mit vollen Lippen, blondes kurzes Haar. Mitte Zwanzig.„Hallo, Fabio“, sagte sie und lächelte. Tapfer, wie es Fabio schien. „Hallo“, sagte Fabio. Er hat die Frau noch nie gesehen.Am Tag seiner Entlassung verordnete ihm Doktor Berthold Ruhe, Gedächtnistraining, Psychotherapie.Fabio hatte seine paar Sachen in eine schwarze Reisetasche gepackt, die man auch als Rucksack tragen konnte. Sein bevorzugtes Gepäckstück, wenn er auf Reportage war. Er trug ein kurzärmeliges Hemd, eine leichte Baumwollhose und eine Baseballmütze, um die rasierte Stelle auf dem Kopf zu verbergen. Er hatte sich nicht zum modischen Millimeterschnitt durchringen können, zu dem ihm der weißblonde Pfleger geraten hatte. Fabio mochte seine Haare. Sie waren dick und kupferrot wie die seiner Mutter und der meisten Mitglieder seiner Familie.Um acht Uhr hatte er sich mit Marlen in der Cafeteria der Klinik verabredet. Aber schon um halb sieben saß er an einem der Kunststofftische, vor sich einen Espresso.Marlen steuerte ihren Golf Cabrio durch den Morgenverkehr. Sie durchquerte das Zentrum und fuhr in ein für Fabio fremdes Quartier am Stadtrand. Schmale Straßen, gesäumt von Doppeleinfamilienhäusern aus den vierziger und Wohnblöcken aus den siebziger Jahren. Sie bog in eine Einfahrt, hielt bei einer Konsole und steckte einen Schlüssel in ein Schloss. Ein graues Tor öffnete sich, sie fuhren in eine Tiefgarage.Die Wohnung lag im zweiten Stock. Der große Raum war eine Wohnküche. Eine Frühstückstheke trennte den Wohnteil vom kleinen Küchenteil. Im Wohnzimmer standen ein Ledersofa und ein Sessel. Eine Glastür führte auf den kleinen Balkon mit einem Gartentisch und zwei Stühlen und ein paar Topfpflanzen. Das Fenster zum Balkon war von einem Stahlrohr-Schreibtisch mit schwarzer Tischplatte verstellt. Darauf standen ein Printer und ein schwarzes Powerbook. Davor ein Lederstuhl auf Rädern, ebenfalls in Schwarz. Alle vier Gegenstände stammten aus Fabios Besitz.Das Schlafzimmer ging auf den schmalen Vorgarten und die Straße hinaus. Es wurde von einem Doppelbett und einem weißen Lamellenschrank eingenommen, der fast bis zur Decke reichte. Marlen öffnete eine der fünf Schranktüren. Fabio erkannte ein paar seiner Jacketts und Hosen.„Welcome back“, sagte sie. Sie legte ihm die Hände auf die Schultern und küsste ihn. | betasten – ощупыватьabtasten – ощупывать, прощупыватьdas Heftpflaster – лейкопластырьder Infusionsschlauch – трубка для вливания лекарственных средствder Verband – повязкаder Tumor – опухольlose – свободный крой одеждыDie Augen aufschlagen – открыть глазаzurückweichen (i-i) - отшатнутьсяDer Millimeterschnitt – короткая стрижкаgesäumt – обрамлённый |

Aufgabe 1. Lesen Sie den ersten Abschnitt aus dem Roman von Martin Suter "Ein perfekter Freund", antworten Sie dann auf die Fragen. 1. Wie heißt der Hauptheld dieses Romans? Was ist er von Beruf? 2. Wie alt ist er? 3. Wo lernen wir Fabio Rossi kennen? 4. Was ist Fabio Rossi passiert? 5. Warum wollte Fabio nicht sofort die Augen öffnen? 6. Konnte sich Fabio daran erinnern; weshalb er im Krankenhaus lag? 7. Wer besuchte ihn im Krankenhaus? 8. Beschreiben Sie das Äußere von dieser Frau. 9. Wie sah Fabio am Tag seiner Entlassung aus? 10. Um wie viel Uhr hat sich Fabio mit Marlen verabredet? 11. Womit kam Marlen ins Krankenhaus? 12. Wie sah Fabios Wohnung aus?

Aufgabe 2. Geben Sie den Inhalt des Auszuges nach dem Plan wieder * Fabios Gefühle nach dem Blackout * Besuch der Frau, die Fabio nicht erkannte * Die Verordnungen von Doktor Berthold * Fabios Zustand und Aussehen vor dem Treffen mit Marlen * Die Wohnung von Marlen

Kann man nach der Einrichtung der Wohnung über den Besitzer urteilen?
Können Sie sich an der Stelle von Fabio Rossi vorstellen? Was würden Sie tun, um sich an alles zu erinnern?
Redemittel:
Ich würde (ihm) raten …
Sehr nützlich finde ich …, weil …
An Stelle von … würde ich …
Mir scheint, dass …

Abschnitt 2 Lucas Jäger und er hatten sich vor zehn Jahren in der Journalistenschule kennen gelernt. Lucas war damals vierundzwanzig und hatte bereits zwei Jahre als Lehrer gearbeitet. Fabio war ein Jahr jünger und hatte – sehr zum Kummer seines damals schon kränkelnden Vaters – das Germanistikstudium abgebrochen.Er war ein talentierter Schreiber und hatte noch vor Uniabschluss ein Angebot als Reporter einer großen Tageszeitung bekommen. Nicht sehr gut bezahlt zwar, aber mit der Möglichkeit, sein Talent zur Geltung zu bringen. Lucas ging das Schreiben weniger leicht von der Hand. Was ihm an Talent fehlte, musste er mit Fleiß nachholen. Er kam bei einer Lokalzeitung unter. Erst vier Jahre später und auf Empfehlung von Fabio kam er zum neu gegründeten SONNTAG-MORGEN. Seither arbeiteten sie Tisch an Tisch im gleichen Großraumbüro. Lucas als zuverlässige Kraft und zäher Rechercheur, Fabio als Spezialist für literarisch eingefärbte Reportagen.Lucas war nicht nur ein treuer Freund, sondern auch ein großer Fan von Fabio. Er bewunderte ihn für alles, was ihm selbst abging: sein Schreibtalent, seine Lockerheit, sein Selbstvertrauen, seine Freundin. Es kam oft vor, dass Lucas für ihn als Rechercheur die Fleißarbeit machte, aber nicht oft, dass er dafür im Artikel erwähnt wurde. Dafür ging er in der Zeit, als Norina und Fabio zusammenwohnten, als Hausfreund ein und aus. Er spielte diese Rolle gerne und stand Norina bereitwillig als Kinobegleiter, Gesellschafter, Chauffeur und Handyman zur Verfügung, wenn Fabio unterwegs war.Die Redaktion bestand aus einem großen Raum, der durch Tische, Büropflanzen und ein paar schallschluckende Wandschirme unterteilt war. Als Fabio mit Lucas den Raum durchquerte, schauten ein paar Köpfe von Bildschirmen auf, verstummten zwei, drei Gespräche.„Willst du gleich zu Rufer?“ fragte Lucas.Aber Fabio war stehengeblieben. „Wer ist das?“„Wer?“„Der an meinem Platz.“ Er zeigte auf einen jungen Mann, der zusammengesunken vor dem Bildschirm saß und schrieb.„Berlauer“, antwortete Lucas. „Rufer scheint frei zu sein, die Tür ist offen.“„Was macht der an meinem Platz?“„Sprich mit Rufer.“ Lucas ließ Fabio stehen.„Wie geht es? Schön, dich wieder auf den Beinen zu sehen!“ Rufer stand auf und schüttelte Fabio überschwenglich die Hand. „Was macht der Typ an meinem Platz?“„Berlauer? Ich glaube, er ist an einer Geschichte über japanische Reisegruppen…“„Weshalb an meinem Platz, meine ich. Ich bin also abgeschrieben.“Rufer erhob sich, schloss ein Schränkchen auf, entnahm ihm einen Ordner, blätterte, fand ein Papier und reichte es Fabio.Es war ein kurzer Brief, adressiert an Stefan Rufer, Chefredakteur SONNTAG-MORGEN, im Hause. Er trug das Datum des sechzehnten Juni.Lieber StefanIch beziehe mich auf unsere mündliche Unterredung und bestätige meine Kündigung per Ende August dieses Jahres aus den besprochenen Gründen. Mir stehen noch achtzehn Ferientage zu, das heißt, mein letzter Arbeitstag ist der achte August. Falls meine Nachfolge vor diesem Datum geregelt ist, bin ich auch mit einem früheren Termin einverstanden.Ich danke für das offene Gespräch und Dein Verständnis. Fabio RossiUm Zeit zu gewinnen, las Fabio den Brief ein zweites Mal. „Ich habe von deinen Gedächtnisproblemen gehört“, half Rufer.Fabios Antwort klang gereizt: „Ich habe keine Gedächtnisprobleme, ich habe ein Blackout von fünfzig Tagen.“„Ich weiß, entschuldige.“So sachlich wie möglich fragte Fabio: „Was waren die Gründe?“„Persönliche.“„Mir kannst du sie sagen.“Rufer grinste. „Das waren deine Worte. Aus persönlichen Gründen wolltest du dich verändern. Mehr hast du mir nicht verraten.“„Keine Andeutung über die Gründe? Nichts?“Rufer räusperte sich. „Ich wusste ja von deiner privaten Situation. Wir alle wussten davon. Ich nahm an, dass es damit zusammenhing.“„Was wusstest du über meine private Situation?“Rufer zögerte.„Im Ernst. Ich weiß nichts darüber.“„Nun, du hattest diese Geschichte mit Marlen und die Trennung von Norina. Leute tun radikale Dinge in solchen Situationen.“Fabio schüttelte unglaublich den Kopf. „Weißt du, ich habe nicht nur vergessen, was ich in dieser Zeit getan habe, ich habe nicht die geringste Erinnerung an die Gefühle, die es mich tun ließen. Alles ist spurlos ausgelöscht.“Fabio stand auf.Rufer erhob sich und gab ihm die Hand. „Wenn du mal Lust hast, eine Geschichte für uns zu machen, und es liegt umfang- und budgetmäßig drin…“„Ich werde an euch denken“, murmelte Fabio.An seinem gewohnten Geldautomaten steckte Fabio seine Karte ein und tippte 110782. Der Apparat rasselte und surrte. Dann erschien ein Text am Bildschirm. Karte eingezogen stand da. Das war der dritte Versuch.Eine halbe Stunde später verließ Fabio die Bank mit zwei neuen Erkenntnissen: Er hatte irgendwann in den vergangenen fünfzig Tagen seinen Code geändert. Und: Auf seinem Konto lagen über zehntausend Franken dank einer größeren Überweisung von SONNTAG-MORGEN, die verdächtig nach Schlussabrechnung aussah. Sie stammte vom achtundzwanzigsten Juni. Rufer hatte also von seinem Angebot, auch vor dem offiziellen Termin auszuscheiden, Gebrauch gemacht, während Fabio bereits im Krankenhaus lag. | Der Kummer - горе, печаль; Zur Geltung bringen - выставить в выгодном свете; применить на делеunterkommen – устраиваться (на фирме и т. п.)Die Lockerheit - легкомыслие, распущенность нравовEin und ausgehen – бывать у к-л запростоhandyman ['hændɪmən] - а) умелый человек, мастер на все рукиschallschluckend – звукопоглощающийverstummen – умолкнутьüberschwenglich – бурно, интенсивноabgeschrieben – списанныйgrinsen – ухмылятьсяsich räuspern – откашливатьсяrasseln – греметь, звенеть, громыхать, побрякивать (о металлических предметах)surren – гудетьKarte eingezogen – карта изъята |
Aufgabe 11. Lesen Sie den zweiten Abschnitt aus dem Roman von Martin Suter "Ein perfekter Freund", antworten Sie dann auf die Fragen. 1. Wo und wann hat Fabio Lucas Jäger kennen gelernt? 2. War der Vater von Fabio mit seiner Entscheidung, Journalist zu werden, einverstanden? 3. Welches Angebot bekam Fabio noch vor Uniabschluss? Warum ging er auf dieses Angebot ein? 4. War Fabio ein talentierter Journalist? 5. Welche Eigenschaften halfen Lucas bei der Arbeit in der Zeitung? 6. Wofür bewunderte Lucas seinen Freund Fabio? 7. Wer leitete die Redaktion, in der Fabio arbeitete? 8. Was hat Fabio bei dem Besuch der Redaktion unangenehm überrascht? 9. Welchen Grund für Entlassung von Fabio hatte Stefan Rufer? 10. Welche Probleme hatte noch Fabio?

Aufgabe 12. Geben Sie den Inhalt des 2 Abschnitts nach dem folgenden Plan wieder * Der Freund von Fabio Lucas Jäger * Fabio Laufbahn als Journalist * Der erste Besuch von Fabio in die Redaktion * Das Gespräch mit Stefan Rufer * Fabios Probleme mit der Bankkarte
Haben Sie einen zuverlässigen Freund, der sie auch im Stich unterstützen kann?
Welche Eigenschaften muss ein treuer Freund besitzen?
Abschnitt 3 Er lag auf einem kleinen Ledersofa neben seinem Schreibtisch in der fremden Wohnung. Eine fremde Frau beugte sich über ihn.„Hast du Hunger? Es gibt deine Leibspeise.“„Was ist meine Leibspeise?“Die Frage brachte sie kurz aus der Fassung. Dann stand sie auf. „Überraschung.“Seine Leibspeise stellte sich als Lachs mit Zwiebelringen, Kapern, Meerrettichsauce und Butter auf Toast heraus. „Das Schwein des Meeres“ hatte Norina Lachs genannt. In schmutzigen Fischgehegen gezüchtet, mit Überdosis Chemie am Leben gehalten, mit Hormonen aufgepumpt, mit synthetischen Karotinen rosarot gefüttert. Nie hat sie Lachs auch nur angerührt. Nie konnte früher Fabio auf die Idee kommen, Lachs als seine Leibspeise zu bezeichnen.Sie aßen auf dem Balkon. Marlen hatte sich umgezogen. Das kurze blonde Haar war mit Gel straff nach hinten gekämmt. Auf dem weiß gedeckten Gartentisch stand ein Halter mit einer roten Kerze. Joni Mitchel sang. Nicht gerade seine Musik.Fabio wurde den Eindruck nicht los, Marlen will ein Bild inszenieren, das seiner Erinnerung nachhelfen sollte. Ihren ersten Abend? Den Abend vor dem Ereignis?„Du musstest doch wissen, dass ich gekündigt habe. Weshalb hast du mir nichts davon gesagt?“„Ich dachte, das hat noch Zeit. Ich konnte doch nicht ahnen, dass du gleich am ersten Tag in die Redaktion rennst.“„Und ich dachte, du kennst mich.“„Eben. Wie ich dich kenne, hättest du einen weiten Bogen um die Redaktion gemacht.“Wenn Fabio sich früher mit Norina über etwas gestritten hatte, dann war es die Rolle, die die Redaktion in seinem Leben spielte. „Wenn du nicht für die Redaktion unterwegs bist oder für die Redaktion zu Hause am Powerbook, dann bist du in der Redaktion“, hatte sie ihm manchmal vorgeworfen. „Wenn nicht physisch, dann in Gedanken.“„Erzähl mir mehr über mich“, bat Fabio. „Wie haben wir uns kennen gelernt?“„Bei einem Pressefrühstück. Du hast mich mit Fragen bestürmt. Und für denselben Abend zum Essen eingeladen.“Es war fast dunkel geworden. Sie nahm ein Feuerzeug vom Tisch und zündete die Kerze an. Dann stand sie auf und räumte den Tisch ab. Als sie zurückkam, hatte sie ein Päckchen Zigaretten in der Hand. Sie setzte sich und hielt es ihm entgegen. Fabio schüttelte den Kopf. Marlen steckte sich eine in den Mund und zündete sie an. Die Flamme warf Schatten auf ihr Gesicht.„Ich habe also geraucht“, stellte Fabio fest.„Wie ein Schlot.“ | beugen, sich – склоняться над к-л, ч-лaus der Fassung bringen - выводить из терпения [из равновесия, из себя]; смутить кого-либоder Lachs – лосось, сёмгаdie Kapern – каперсы (бутоны)der Meerrettich – хренdas Fischgehege – водоём для искусственного выращивания рыбRauchen wie ein Schlot — дымить, как паровоз [как фабричная труба] (о курящем) |
Aufgabe 7. Lesen Sie den 3. Abschnitt aus dem Roman von Martin Suter, antworten Sie auf die Fragen. 1. Wie fühlte sich Fabio in seiner Wohnung? 2. Welche Frage brachte Marlen aus der Fassung? Warum? 3. Warum war "seine Leibspeise" für ihn eine Überraschung? 4. An wen erinnerte sich Fabio immer wieder? 5. Warum hat Norina Lachs nie angerührt? 6. Welchen Eindruck wurde Fabio nicht los? 7. Wie schätzen Sie das Benehmen von Marlen? 8. Worüber stritten sich früher oft Fabio und Norina? 9. Worum bat Fabio Marlen?

Aufgabe 8. Geben Sie den Inhalt des 3 Abschnittes nach dem folgenden Plan wieder * Leibgericht als eine Überraschung für Fabio * Die Erinnerungen an Norina * Das Benehmen von Marlen beim Essen * Das Gespräch mit Marlen nach dem Essen

Aufgabe 9. Fassen Sie die Informationen aus drei Abschnitten über Fabio, Norina, Marlen, Lucas Jäger und Stefan Rufer zusammen. Sprechen Sie über diese Personen. Wie stellen Sie sich Fabio vor? Äußern Sie Ihre Vermutungen.

LEKTION 7

Thema: Berufsausbildung
Grammatik: Wiederholung Passiv

Neues Konzessivsätze

Hauptkurs B 1
Aufgabe 1. Schauen Sie sich die Bilder (Arbeitsblatt I) an. Welchen Beruf übt jede Person aus? Ordnen Sie zu. Woran haben Sie das erkannt?

Berufe: a. die Lehrerin, b. der Bäcker, c. der Richter/in, d. der Arzt, e. der Metzger, f. der Programmierer, g. der Automechaniker, h. der Klempner, i. der Verkäufer, j. der Schneider; k. der Koch; l. der Friseur

Bild | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | Beruf | | | | | | | | | | | | |

Ergänzen Sie. der Lehrer - die Lehrerin; die Ärztin - ....; der Bäcker - ....; der Richter -...; der Metzger - ...; der Programmierer -; der Klempner - ....; der Koch -....; der Schneider -....; die Verkäuferin - ....; der Friseur - ….; der Automechaniker - …;

Merken Sie sich. die Hausfrau - der Hausmann; die Kauffrau - der Kaufmann; die Krankenschwester - der Krankenpfleger
Wie fragen Sie nach dem Beruf des Gesprächspartners? * Was sind Sie von Beruf? – Ich bin Rechtsanwalt. * Was machen Sie beruflich? – Ich bin als Rechtsanwalt tätig. * Welchen Beruf üben Sie aus? – Ich arbeite in der Modebranche. * Welchen Beruf haben Sie? – Ich bin bei der Firma "…" beschäftigt.
Aufgabe 2. Suchen Sie passende Berufe zu den Erklärungen:

Briefträger, Zugbegleiterin, Diplomat, Automechaniker, Taxifahrer, Zahnärztin, Politikerin, Gärtnerin, Bauarbeiter, Bürokauffrau, Modedesignerin, Sekretärin, Bademeister, Journalist, Programmierer, Kellnerin, Krankenschwester, Politologe,. |

Er erarbeitet Computerprogramme. _________________________________
Er stellt den Leuten die Post zu. ___________________________________
Sie ist in der Regierung ihres Landes tätig. ___________________________
Er arbeitet im auswärtigen Amt. ___________________________________
Sie kontrolliert im Zug die Fahrscheine. _____________________________
Er arbeitet auf dem Gebiet der Politologie. ____________________________
Er repariert Autos. _____________________________________________
Sie führt den Schriftverkehr im Büro. ________________________________
Er schreibt Artikel für eine Zeitung oder andere Medien. ________________
Er bringt die Menschen gegen Bezahlung im Auto, wohin sie wollen. _____________________________________________________________
Sie entwirft die neueste Mode. _____________________________________
Er baut Häuser. ________________________________________________
Sie kümmert sich um die Blumen und Bäume. ________________________
Sie bedient im Restaurant die Gäste. ________________________________
Er passt im Schwimmbad auf, dass nichts passiert. ____________________
Sie notiert alles, was der Chef ihr diktiert. ___________________________
Sie behandelt die Zähne ihrer Patienten. _____________________________
Sie hilft dem Arzt im Krankenhaus. ________________________________

Aufgabe 3. Gibt es typische Männer- oder Frauenberufe? Argumentieren Sie Ihre Meinung.
Redemittel
* Meine ganz persönliche Meinung ist ... * Ich bin der Meinung, dass ... * Weil, da, denn ... * Ich denke so, weil ... * Der Grund dafür ist... * Der Anteil von + Dat. ist ... * Einerseits ..., andererseits ... * Die meisten ...

Merken Sie sich. * Berufsangaben stehen im Deutschen ohne Artikel. Er ist Arzt. Sie ist Designerin. * Beachten Sie, dass bei der Anrede mit dem Titel auch bei Frauen die männliche Form beibehalten wird. Man sagt "die Ministerin, die Präsidentin", aber: "Frau Minister, Frau Präsident, Frau Doktor".

| INFOArbeiten für FreizeitDeutsche Angestellte machen immer mehr Überstunden. Die meisten von ihnen bekommen aber nicht mehr Geld für ihre Mehrarbeit. Das zeigt eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Anstelle von Lohn gibt es für die Überstunden Freizeit. Fast 20 Prozent der Überstunden schenken die Angestellten ihren Chefs. Für diese gibt es gar keine Kompensation.Wie verhalten Sie sich zu den Überstunden? Würden Sie ohne Kompensation Überstunden machen?(Deutsch perfekt, 5/12) |

Arbeitsblatt I www.top-cartoons.de1. | www.animaatjes.de2. | www.gratismalvorlagen.com3. | www.animaatjes.de4. | www.malvorlagen.cc5. | www.gratismalvorlagen.com6. | pikchyriki.ru7. | proprof.ru8. | pikchyriki.ru9. | cxbe.by10. | securitylab.ru11. | artsides.ru12. |

Aufgabe 4. Unter den 50 häufigsten deutschen Familiennamen stellen die Berufsnamen die Mehrheit (30 Namen), schon die ersten 14 sind Berufsbezeichnungen. Von welchen Berufen sind folgende Namen abgeleitet?
Müller, Schmidt, Schneider, Fischer, Weber, Becker, Koch, Schäfer, Bauer, Zimmermann
Nennen Sie Familiennamen aus Ihrer Muttersprache, die Berufsbezeichnungen sind. | INFOGutes Image, schlechtes ImageWie gut ist das Image von verschiedenen Berufen bei den Deutschen? Das Institut für Demoskopie Allensbach hat Personen ab 16 Jahren gefragt, welche fünf Berufe bei ihnen das höchste Prestige haben: 1. Arzt 82 % 2. Krankenschwester 67 % 3. Lehrer 42 % 4. Handwerker 41 % 5. Ingenieur 33 % 6. Hochschulprofessor 33 % 7. Rechtsanwalt 29 % 8. Pfarrer 28 % 9. Unternehmer 25 % 10. Polizist 22 %(Deutsch perfekt, 7/11)Recherchieren Sie im Internet, stellen Sie eine ähnliche Rangliste für die Berufe in Russland zusammen. Präsentieren Sie die Ergebnisse Ihrer Recherche in der Gruppe. |
Aufgabe 5. Lesen Sie den Text und formulieren Sie den Hauptgedanken des Textes in einem Satz. Erfüllen Sie dann die nach dem Text stehenden Aufgaben.
Text
Neues Land, neues Glück Europa ist in der Krise: Viele junge Menschen sehen für sich in Ländern wie Griechenland, Spanien oder Italien keine Zukunft mehr. Ihr Glück suchen sie deshalb in Deutschland.Rosanna Bonati fängt mit 34 noch einmal ganz von vorn an. Im Januar ist die promovierte Biologin nach Deutschland gekommen – auf der Suche nach Arbeit und einer Zukunftsperspektive. Viele schwere Monate liegen hinter der jungen Frau, die jetzt so optimistisch wirkt. Denn trotz exzellenter Zeugnisse und intensiver Suche fand sie in Italien keine Arbeitsstelle."Zu Hause ist es aktuell schwer, ein selbstbestimmtes Leben aufzubauen, vor allem für die Jungen – ich bin da leider keine Ausnahme", sagt Bonati. Dieser Satz gilt genauso für Spanien und Griechenland, wo inzwischen jeder zweite junge Erwachsene ohne Arbeit ist. Manche sprechen deshalb von einer "verlorenen Generation"*.Davon will die Biologin aus Neapel nichts wissen. Sie sagt: "Wir sind die am besten ausgebildete Generation, und wir möchten zeigen, was wir können!" Die besten Chancen für sich sieht Bonati nun in Deutschland.Deutschland ist bis jetzt sehr gut durch die Krise gekommen, unter der viele andere europäische Staaten leiden. Während in Ländern wie Italien, Spanien oder Griechenland immer wieder neue Negativnachrichten vom Arbeitsmarkt kommen, ist die deutsche Wirtschaft im letzten Jahr so stark gewachsen wie seit 20 Jahren nicht mehr. Viele deutsche Arbeitgeber suchen nach Fachleuten. Zwar gehört auch zur Realität, dass in Deutschland drei Millionen Menschen keine Arbeit haben. Gleichzeitig sind aber mehr als eine Million Stellen frei – vor allem in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik und Medizin. Die Bundesregierung hofft deshalb auch auf ausländische Akademiker.Der Ruf der deutschen Wirtschaft und Politik wird in Europa gehört. "Vor allem die Wanderungsbereitschaft junger Akademiker aus den alten Mitgliedsstaaten der Europäischen Union ist gestiegen", sagt der Migrationsexperte Herbert Brücker. Für sie ist der Weg zum deutschen Arbeitsmarkt theoretisch frei. "Wenn diese hoch Qualifizierten in ihren Ländern keine Chance bekommen, schauen sie über den Tellerrand hinaus. In Deutschland werden sie in vielen Branchen mit offenen Armen erwartet", sagt der Migrationsexperte.Rosanna Bonati und ihr Freund Antonio haben ihr Glück in Deutschland gefunden. Antonio arbeitet als Ingenieur in Rüsselsheim (Hessen) und verdient allein so viel wie in Italien beide zusammen. Rosanna möchte am liebsten wieder in der Krebsforschung arbeiten und sucht schon nach interessanten Stellen. Aber zuerst muss sie möglichst perfekt Deutsch lernen.Die rund 800 Euro für einen zweimonatigen Sprachkurs am Frankfurter Goethe-Institut bezahlt sie von Geld, das sie gespart hat. Eine gute Investition, wie sie findet.(Deutsch perfekt, 5/2012) | ganz von vorn – с самого началаvor allem - прежде всегоdie Ausnahme - исключениеinzwischen – между тем, тем временемdie Naturwissenschaft - естествознаниеüber den Tellerrand hinaus schauen – смотреть несколько дальшеdie Branche ['brãʃə] - отрасль |

⃰verlorene Generation - Als Lost Generation („verlorene Generation“) wird im engeren Sinne eine Gruppe amerikanischer Schriftsteller bezeichnet, die während und nach dem Ersten Weltkrieg nach Europa kamen. (Geprägt wurde die Wendung von Gertrude Stein).

Aufgabe 6. Antworten Sie auf die Fragen zum Text 1. Warum kommen viele junge Leute in der letzten Zeit nach Deutschland? 2. Aus welchem Land/ welcher Stadt kommt Rosanna Bonati? 3. Welchen Beruf hat sie in Italien erlernt? 4. Was kann Rosanna dem Arbeitgeber anbieten? 5. Wie ist die Arbeitslosenquote unter den jungen Menschen in solchen Ländern wie Griechenland und Spanien (laut dem Text)? 6. Was versteht man unter dem Begriff "verlorene Generation" in Bezug auf die heutige Jugend? 7. Wie verhält sich Rosanna zu diesem Begriff? 8. Warum hat Rosanna auf der Suche nach Arbeit gerade Deutschland gewählt? 9. In welchen Bereichen mangelt es in Deutschland an Fachleuten? 10. Wie verstehen Sie das Wort "Wanderungsbereitschaft" (der Jugendlichen)? 11. Wo lebt Rosanna in Deutschland? Was wissen Sie über diese Stadt? Recherchieren Sie im Internet und präsentieren Sie Ihre Recherchen in der Gruppe. 12. Was erfuhren Sie über den Freund von Rosanna aus dem Text? 13. Auf welchem Gebiet hat Rosanna in Italien geforscht? Wie meinen Sie, sind die Forschungen auf diesem Gebiet zukunftsorientiert? 14. Was muss Rosanna unbedingt tun, um mit der Suche nach einer Arbeitsstelle anzufangen? 15. Welchen Eindruck hat auf Sie Rosanna Bonati gemacht? Wie stellen Sie sich diese junge Frau vor? (Gebrauchen Sie die Vokabeln zu Lektion 7).

Aufgabe 7. Geben Sie den Inhalt des Textes wieder. Sprechen Sie a. im Namen von Rosanna Bonati b. im Namen von ihrem Freund Antonio c. im Namen von Migrationsexperten Herbert Brücker

Aufgabe 8. Recherchieren Sie zum Thema "Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland" (aktuelle Zahlen, Gründe, Prognosen und Maßnahmen).
(Sie dürfen auch ein anderes Land wählen)
Wie Sie es am besten bei der Präsentation sagen
Begrüßung
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist …
Thema
In meiner Präsentation geht es um …
In meiner Präsentation werde ich Ihnen …vorstellen.
Gliederung der Präsentation
Ich habe meine Präsentation in drei Teile gegliedert …
Zuerst spreche ich über …, dann komme ich zu …
Abschließend befasse ich mich mit …
Strukturierungselemente
Als erstes möchte ich …
Außerdem, ebenso …
Hinzu kommt, dass …
Ein weiterer Aspekt ist …
Ferner ist zu erwähnen, dass …
Besonders hervorheben möchte ich …
Wechsel zum nächsten Thema
Soweit zum ersten Teil der Präsentation.
Ich komme nun zum zweiten Teil (zum nächsten Punkt).
Und nun zum letzten Teil (Punkt).
Beispiele
Ich möchte das mit einigen Beispielen zeigen.
Hierzu (dazu) ein Beispiel.
Diese Tabelle (dieses Bild) zeigt …
Zusammenfassung
Zusammenfassend möchte ich sagen …
Ende
Damit bin ich am Ende meiner Präsentation.
Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.
Haben Sie noch irgendwelche Fragen?
(Deutsch perfekt, 4/12)

| INFOIm Büro lieber DuIn deutschen Büros ist es nicht mehr so populär wie früher, zu Kollegen Sie zu sagen. Mindestens jeder fünfte Angestellte sagt lieber Du. Die meisten entscheiden individuell, ob sie zu Kollegen Du oder Sie sagen. Das sind die Resultate einer Umfrage des Internetportals Stellenanzeigen. de, auf die 1050 Besucher der Webseite geantwortet haben.Wie steht es in Ihrem Lande damit?(Deutsch perfekt, 5/12) |

Lexikalisches Training
Aufgabe 9. Achten Sie auf die Rektion von folgenden Verben. Machen Sie dann die unten stehende Übung.
(suchen etwas, nach etwas Dat.; forschen nach Dat., auf Akk.; auf der Suche nach Dat.; aufbauen etwas Akk.; wissen von Dat.; bezahlen etwas Akk.) 1. Die Polizei sucht noch ________________ dem Täter. 2. Der Wissenschaftler hat seit langem _________ (die Ursachen) dieser Erscheinung geforscht. 3. Wir haben______ (du) schon überall gesucht! 4. Sie will in Deutschland _______________________________ (ihr neues Leben) aufbauen 5. Es gibt noch vieles, was soziale Netzwerke ________________________ (ihre Nutzer) wissen möchten. 6. Unsere neue Aspirantin forscht _______ (das Gebiet der Biochemie). 7. Ich bin auf der Suche _________ (dieses interessante Buch). 8. Er hat ________________________ (die Übernachtung) mit einem Scheck bezahlt
Merken Sie sich: forschen nach Dat. – erforschen etwas Akk.
Ersetzen Sie das Verb durch das jeweils andere. 1. Die Expedition hat die Lebensbedingungen von Tieren in der Antarktis erforscht. 2. Der Wissenschaftler forscht nach den Anfängen des Lebens auf der Erde. 3. Viele Fachleute erforschen die Lebensbedingungen von den Pflanzen in den Regenwäldern. 4. In den letzten Jahren wird intensiv nach den Ursachen von AIDS geforscht.

Merken Sie sich: einen Patienten, den Hals, die Wunde untersuchen
Übersetzen Sie ins Deutsche, gebrauchen Sie dabei "forschen, erforschen, untersuchen" 1. Врач долго искал причину его заболевания. 2. Врач осматривает и расспрашивает больного. 3. Многие ученые исследуют причины этого явления. 4. Вы так часто болеете. Обследуйтесь у специалиста! 5. Этот несчастный случай будет тщательно расследован.

Aufgabe 10. Bilden Sie Zusammensetzungen mit dem Bestandwort "Arbeit-". Gebrauchen Sie diese mit dem bestimmten Artikel:

Arbeit (s) - | * Stelle (f) * Markt (m) * Geber (m) * Nehmer (m) * Amt (n) * Atmosphäre (f) * Berater (m) * Bereich (m) * Lohn (m) * Kollege (m) * Suche (f) |

Aufgabe 7. Übersetzen Sie die folgenden Sätze ins Russische, achten Sie dabei auf die Vieldeutigkeit von folgenden Wörtern: a. die Wirtschaft 1. Die Wirtschaft wird von Krisen erschüttert. 2. Mach nicht so viel Wirtschaft! 3. Er hat bei München eine kleine Wirtschaft. 4. Mein Vater sieht fern, und Mutter macht die Wirtschaft. 5. Das ist mir hier eine schöne Wirtschaft! (umg.) b. der Ruf 1. Diese Firma hat einen guten Ruf. 2. Er folgte dem Ruf des Herzens. 3. Das hat den Ruf unseres Landes ruiniert. c. verdienen 1. Die Eltern verdienen zu wenig, um ihre Tochter zu unterstützen. 2. Er hat seine Strafe verdient.
Aufgabe 8. Was passt nicht in die Reihe? Streichen Sie durch. 1) einen Beruf: ergreifen – untersuchen – haben; 2) Überstunden: machen – bezahlen – besuchen; 3) die Arbeitsstelle: interessant finden – suchen – untersuchen; 4) Geld: aufschreiben – verdienen – ausgeben; 5) das Zeugnis: bekommen – promovieren – geben; 6) den Arbeitsmarkt: öffnen – forschen – abschließen 7) die Wirtschaft: unterschreiben - boomen - besuchen
Aufgabe 9. Ersetzen Sie die unterstrichenen Vokabeln oder Wortgruppen durch Synonyme. 1. Er ist auf der Suche nach einem Job. 2. Es ist wichtig, auch dieses Gebiet zu erforschen. 3. Die Mehrarbeit ist ohne Begründung nicht bezahlt. 4. Der Arbeitgeber hat sein Diplom verlangt. 5. Er ist kein Experte auf dem Gebiet der Medizin.
INFO:
| Polizisten, Lehrer und Richter sind in den deutschsprachigen Ländern Beamte. Sie arbeiten für den Bund, das Land oder die Kommune und können ihren Arbeitsplatz nicht verlieren. Sie dürfen aber auch nicht streiken. Im Alter erhalten sie eine staatliche Pension. Es gibt im Deutschen noch ein Wort "der Angestellte". Arbeiten Sie mit dem Wörterbuch, erklären Sie den Unterschied im Gebrauch von diesen zwei Begriffen. |

Мы повторяем грамматику: пассив (das Passiv) – страдательный залог
Пассив – залоговая форма глагола, которая выражает направленность действия на подлежащее. Пассив употребляется тогда, когда в предложении подлежащее является не действующим лицом, как в активе (действительном залоге), а объектом, на который распространяется действие, выполняемое кем-то.
Сравните:
Der Student übersetzt den Text. | Студент переводит текст. | Der Text wird ohne Wörterbuch übersetzt. | Текст переводится без словаря. |

Образование временных форм пассива
Пассив имеет те же шесть временных форм, что и актив. Все временные формы пассива – сложные глагольные формы, образованные из вспомогательного глагола werden в соответствующей временной форме индикатива и партиципа II смыслового глагола.

Passiv = | werden(в соответствующей временной форме) | + Partizip II(партицип II) | a) Обычно пассив употребляется в предложениях, в которых говорится о каком-либо действии без указания деятеля. В таких предложениях есть подлежащее (лицо или предмет, на который направлено действие, то есть объект действия.) Это так называемый двучленный пассив. Объект, на который направлено действие, могут иметь только переходные глаголы, поэтому пассив образуется в основном от переходных глаголов.
Der Text wird gelesen. (Präsens)
Der Text wurde gelesen. (Präteritum)
Der Text ist gelesen worden. (Perfekt)
Der Text war gelesen worden. (Plusquamperfekt)
Der Text wird gelesen werden. (Futur)
Der Text kann (muss, soll) gelesen werden. (Infinitiv Passiv)
Исключения: от переходных глаголов: haben, besitzen, bekommen, erhalten, kennen, wissen, kennen lernen пассив не образуется.
б) В предложениях со сказуемым в пассивной форме может быть указан деятель, производящий данное действие, или орудие, при помощи которого производится действие. Это так называемый трехчленный пассив. Действующее лицо в этом случае оформляется как предложное дополнение с предлогами von, durch или mit.
- Das Fenster wurde von der Mutter geöffnet.
- Das Fenster wurde durch den Wind geöffnet.
- Die Tür wurde mit einem Schlüssel geöffnet.
"Von" употребляется для обозначения лица или группы лиц, совершающих действие, "durch" – для обозначения процесса или события, в ходе которого совершалось данное действие. Предлог „mit“ указывает инструмент или материал при осуществлении действия.
в) Безличный пассив употребляется, когда нужно сосредоточить все внимание на действии. Поскольку в таких предложениях отсутствует подлежащее, на которое направлено действие, то есть объект действия, то безличный пассив может быть образован как от переходных, так и от непереходных глаголов, которые не могут иметь объекта действия. Подлежащим в таких предложениях является безличное местоимение es.
- In der Pause wird gescherzt, geplaudert.
- Es wird vor den Prüfungen viel gearbeitet.
Обратите внимание!
Подлежащее, выраженное местоимением es, при обратном порядке слов опускается.
Es wird darüber viel gesprochen.
Aber: Darüber wird viel gesprochen.
Перевод пассива на русский язык:
1. Der Roman wird übersetzt - Роман переводится.
2. Der Roman wurde übersetzt. - Роман был переведен.
3. Der Roman wird gern gelesen. - Роман охотно читают.
г) Пассив состояния / результативный пассив (Passiv des Zustandes)
Пассив состояния обозначает не само действие (процесс), а результат действия или выражает состояние, которое наступило в результате действия.
Пассив состояния: sein (Präsens, Präteritum, Futur) + Partizip II

Der Text ist gelesen. (Präsens) Текст прочитан.
Der Text war gelesen (Präteritum) Текст был прочитан.
Der Text wird gelesen sein. (Futur) Текст будет прочитан.

Aufgabe 10. Schreiben Sie die Sätze im Präsens Passiv.
1) Bei solcher Arbeit verdient man Geld.
2) Man fordert dabei keine besonderen Qualifikationen.
3) Man erlernt solche Arbeit sehr schnell.
4) Man erwartet viel von der Arbeit.
5) Man sucht nach einer ständigen Arbeit.
6) Man muss genau wissen, welche Aufgaben der Arbeitnehmer übernimmt.
7) Der Arzt verordnet dem Patienten die Bettruhe.
8) Man erforscht dieses Problem in vielen Ländern.

Aufgabe 11. von, durch oder mit?
1) Der neue Mitarbeiter wurde _____ (der Chef) zum Abteilungsleiter befördert.
2) Der Auftrag wird _________ (der Architekt) übernommen.
3) Ich bin _________ (niemand) danach gefragt worden.
4) Am Morgen wurde er __________ (ein Telefonanruf) geweckt.
5) Der Brief ist __________ (die Maschine) geschrieben worden.
6) Das Auto wird __________ (der Fahrer) geputzt.
7) Die Rechnung ist __________ (der Scheck) bezahlt worden.
8) Die Stadt Spitak wurde _________ (das Erdbeben) völlig zerstört. 9) Die Fensterscheibe wurde _________ (der Windstoß) zerschlagen.

Aufgabe 12. Schreiben Sie folgende Sätze im Präteritum Passiv.
1) Man stellte neun neue Mitarbeiter ein.
2) Den Erfolg schrieb man leider ihm allein zu.
3) Man nannte ihn einen Glückspilz.
4) Er bestellte immer ein Zimmer in diesem Hotel.
5) Man wechselte schnell das Thema des Gesprächs.
6) Dieses Erlebnis beeinflusste sein Leben sehr stark.
7) Sie bewunderte den Vater immer für seine Willensstärke.
8) Man bereute später dieses Verhalten.

Aufgabe 13. Antworten Sie auf die Fragen wie im Muster.
Muster: Warum sagst du nichts? (fragen) – Ich bin nicht gefragt worden.
1) Warum gehst du nicht zur Party? (einladen)
2) Warum gehst du nicht zur Vorlesung? (informieren)
3) Warum hilfst du ihm nicht? (bitten)
4) Warum bist du so enttäuscht? (erwähnen)
5) Warum glaubst du ihr nicht? (verraten)
6) Warum sitzt du immer noch hier? (abholen)

Aufgabe 14. Schreiben Sie die Sätze im Plusquamperfekt Passiv.
1) Im Artikel hieß es, man hatte nach den Ursachen der Katastrophe erfolglos geforscht.
2) Der Chef behauptete, sie hatten nie Mitarbeiter per Inserat gesucht.
3) Er versicherte, diese Geschichte hatte er nicht erfunden.
4) Ich erfuhr zu spät, man hatte ihn verraten.
5) Niemand durfte wissen, wie stark ihn diese Worte verletzt hatten.
6) Man war sicher, man hatte ihm die Villa zur Verfügung gestellt.
7) Die Presse behauptete, niemand hatte die Ereignisse in diesem Nahostland beeinflusst.
8) Er erzählte, er hatte bei der Olympiade eine Medaille gewonnen.

Aufgabe 15. Schreiben Sie den Text im Passiv.
Am 13. August 1961 sperrte die DDR ihre Grenze zu West-Berlin. Man zog nachts einen Stacheldraht zwischen Ost- und West-Berlin. Man blockierte die Straßenverbindungen zum Westen und auch die deutsch-deutschen Telefonleitungen. Später ersetzte man den Stacheldraht durch eine Mauer. Anfang der 80-er Jahre ersetzte man die Mauer durch glatte Betonwände. Die 4,2 Meter hohe und 160 Kilometer lange Mauer teilte die Stadt in Ost- und West-Berlin. Man legte auch Gräben und Panzersperren an. Zur Überwachung der Grenze errichtete man Beobachtungstürme. Zwischen 1961 und 1989 erschossen und verletzten die Grenzposten fast 80 Menschen an der Mauer.
Im Herbst 1989 rissen die Ost-Berliner Demonstranten Teilstücke der Mauer heraus. In den nächsten drei Jahren entfernte man dann die Mauer ganz. Die Reste der Mauer bemalten anonyme Künstler mit Graffiti. Viele Mauerstücke verkaufte man. Das Geld verwendete man für humanitäre Zwecke. Man stellte die alten Straßen- und Telefonverbindungen zwischen Ost- und West-Berlin wieder her.

Aufgabe 16. Bilden Sie Passivsätze mit Modalverben wie im Muster.
Muster:
* Man muss einige Regeln beachten.
Einige Regeln müssen beachtet werden.

1) Aus dieser Situation kann man Vorteile ziehen.
2) So viel Geld darf man nicht für ein Handy ausgeben.
3) Man muss den Motor abstellen.
4) Man muss die Fragen kurz und präzise beantworten.
5) Man darf solche Fragen nicht stellen.
6) Man muss alle alten Papiere vernichten.
7) Dem Kind soll man gute Manieren beibringen.
8) Er ist ein schwacher Mensch, man kann ihn leicht beeinflussen. 9) Jetzt kann man schon das neue Projekt starten. Aufgabe 17. In den Sätzen aus der Aufgabe 16 kann auch die Konstruktion „sein + zu + Infinitiv“ gebraucht werden. Bilden Sie die Sätze nach dem Muster.
Muster: Man muss einige Regeln beachten.
Einige Regeln sind zu beachten.
Machen Sie weiter! (Beginnen Sie mit dem 2. Satz!)

Aufgabe 18. Übersetzen Sie ins Deutsche. Gebrauchen Sie, wo möglich, das Passiv.
1) Чек можно оплатить наличными.
2) Заказ можно аннулировать.
3) Товары перевозят по железной дороге.
4) Работодатели приглашают квалифицированных специалистов.
5) Его нужно проводить в аэропорт.
6) Он оставил велосипед у входа.
7) Гостей радушно принимали.
8) Нам предложили заказать другую поездку.

Aufgabe 19. Stellen Sie sich vor, was in einem durchschnittlichen Büro jeden Tag vor sich geht. Bilden Sie Sätze wie im Muster.
Muster: Man arbeitet jeden Tag acht Stunden.
Es wird jeden Tag acht Stunden gearbeitet.
Oder: Jeden Tag wird acht Stunden gearbeitet.
1) Man schreibt und verschickt Briefe an die Kunden.
2) Aber manchmal verschickt man auch e-Mails an die Freunde.
3) Man führt Telefongespräche mit den Partnern.
4) Man telefoniert auch in persönlichen Angelegenheiten.
5) Man leistet reale Arbeit.
7) Man isst von 1 bis 2 Uhr zu Mittag.
8) Man raucht und plaudert im Korridor.
9) Man sucht auch nach einer besseren Arbeit.

Aufgabe 20. Übersetzen Sie ins Deutsche.
1) По субботам и воскресеньям не работают.
2) В пятницу вечером делают покупки.
3) В соседней комнате пели, смеялись и громко разговаривали.
4) Об этом не говорят.
5) В офисе не курят.
6) Летом много путешествуют.
7) Здесь вам помогут.
8) Тебе никто и ничто не помешает здесь.

Aufgabe 21. Übersetzen Sie ins Deutsche. Schreiben Sie die Sätze im Passiv.
1) Работа сотрудников предприятия хорошо оплачивается.
2) В университете готовят специалистов по 20 разным специальностям.
3) Больного обследовали несколько специалистов.
4) После обеда нам предложили кофе и лимонад.
5) В университет были приняты более 500 абитуриентов.
6) В Германии Новый год празднуют не так торжественно, как Рождество.
7) Почему ты появился так поздно? Тебя все искали.
8) Экзамен выдержали не все претенденты.

Аufgabe 22. Vor der Abreise. Bilden Sie Sätze mit Zustandspassiv nach dem Muster.
Muster: die Fahrkarten kaufen - Sie sind schon längst gekauft.
1) die Wasserleitung abstellen
2) die Zeitung abbestellen
3) die Nachbarn informieren
4) die Koffer packen
5) die Fenster schließen
6) die Schlüssel den Nachbarn abgeben
7) das Taxi rufen

Аufgabe 23. Vorgang oder Zustand? (werden oder sein)
1) Die Тür _________ frisch gestrichen. (streichen–strich–gestrichen красить)
2) Geld __________ für die neue Wohnung ausgegeben.
3) Der Name dieses Menschen _______ oft in der Presse erwähnt.
4) Das Jubiläum des Professors __________ heute gefeiert.
5) Dieser Beruf ________ sehr gefragt.
6) Diese Geschichte ______ von dir völlig erfunden.
7) Die Pressekonferenz ________ gut organisiert.
8) Der Schriftsteller _________ aus dem Lande gewiesen.
9) Vor dem Oktoberfest _________ die Zimmer in Münchener Hotels schon im Sommer reserviert.

Aufgabe 24. Übersetzen Sie ins Deutsche.
1) Все уже подготовлено к отъезду, нужно только убрать квартиру.
2) Незнакомец был скромно одет.
3) Эти деньги честно заработаны.
4) Мне посоветовали задать этот вопрос Вам.
5) Ты уволен. Тут ничего нельзя изменить.
6) Счет был оплачен кредитной картой.
7)Машину ремонтировали два месяца, теперь она, наконец, отремонтирована.
8) Наконец, найдено решение этой проблемы. Ученые долго исследовали ее, чтобы найти решение.
9) Рабочее место уже занято.
10) Специалистов в этой профессии готовит лишь один институт в стране.

Glossar zu Lektion 7

A | Angestellte m,f sub | служащий, служащая | Arbeitgeber m –s,= | работодатель, предприниматель | Arbeitsmarkt m -(e)s, Arbeitsmärkte | рынок труда (рабочей силы) | Arbeitsstelle f =,-n | место работы; an(auf) der Arbeitsstelle на работе, на службе | aufbauen vt | 1.строить, сооружать, создавать2.создавать, организовывать, развертывать | ausbilden vt | обучать (кого-л. специальности), готовить (к работе по какой-л. специальности) Ausbildung f- обучение, подготовка; die Ausbildung von Fachkräften подготовка специалистов | B | Bäcker m –s,= | пекарь, булочник | Bereich m –(e)s,-e | область, сфера (деятельности): im Bereich hoher Technologien в области высоких технологий | Biologe m -n,-n | биолог | C | Chance f =,-n | шанс, возможность, вероятность (успеха) | E | Erwachsene m, f sub | взрослый, взрослая | Experte m –n,-n | эксперт; специалист | F | Fachmann m -(e)s, Fachleute | специалист, знаток; профессионал; Syn. der Experte | forschen (nach D) | исследовать, изучать (что-л.) Syn. erforschen vt | Forschung f =,-en | исследование; изыскание; Krebsforschung f =,-en изучение рака; онкология | Friseur m –s,-e; Frisör m | парикмахер; die Friseuse - парикмахер (женщина) | G | Gastarbeiter m -s,= | рабочий-иммигрант, рабочий-иностранец, гастарбайтер | Generation f =,-en | поколение | gleichzeitig | одновременно | H | Handwerker m – s, - | ремесленник; мастер | I | Image n –s,-s англ. | имидж; социально-психологический образ (представление о ком-л. ,о чем-л.);ein Image aufbauen (schaffen) создавать репутацию | Ingenieur m –s,-e | инженер | K | Klempner m -s,= | слесарь-сантехник | Koch m –(e)s, Köche | повар | Krankenschwester f =,-n | медсестра | Krise f =,-n | кризис | L | leiden (i,i) (unter D) | страдать (от чего-л.) | Lohn m –(e)s, Löhne | заработная плата, зарплата | M | Metzger m –s,= | мясник | N | Nachricht f -,-en | весть, известие, сообщение | P | Pfarrer m-s,= | пастор, священник | Promotion f =,-en | присуждение (получение) ученой степени доктора(кандидата) наук; защита диссертации | promovieren vi | получать ученую степень доктора наук, ученую степень кандидата наук;присуждать ученую степень | R | Rechtanwalt m –(e)s, Rechtanwälte | адвокат; защитник | Richter m –s,= | судья | Ruf m –(e)s | слава, репутация; in gutem (schlechtem) Ruf stehen пользоваться хорошей (дурной) репутациейзд. призыв, зов | S | Schneider m –s, = | портной | Selbstbestimmung f - | осмысление; сознательность; осознание (чего-л.) | sparen vt | 1.копить, откладывать (деньги)2.беречь, экономить | steigen (ie,ie) (s) | подниматься; расти, увеличиваться Ant. sinken (a,u) (s) падать, понижаться | Stelle f =,-n | место, должность, работа, служба;eine freie (offene) Stelle вакантное место, вакансия | Suche f = | поиски, разыскивание; розыск;auf der Suche nach j-m, nach etw.(D) в поисках кого-л., чего-л. | suchen vt, vi (nach D) | искать, разыскивать (кого-л., что-л.) | U | Überstunden pl | сверхурочная работа; Überstunden machen работать сверхурочно; Syn. Die Mehrarbeit | Unternehmen n –s,= | предприятие, фирма | Unternehmer m –s,= | предприниматель | untersuchen vt | исследовать; die Untersuchung исследование | V | verdienen vt | зарабатывать (деньги); sein Brot verdienen зарабатывать на хлеб; заслуживать: du hast diesen Lob verdient ты заслужил эту похвалу | verlieren (o,o) vt | терять (что-л.), лишаться (чего-л.) | vor allem | прежде всего | W | Wechsel m –s,= | перемена, изменение | Weg m –s,-e | дорога, путь (тж. перен.) | wirken | 1.высок.работать; der Diplomat wirkte zehn Jahre дипломат проработал лет2.(auf A) (воз) действовать, влиять (на кого-л., на что-л.) | Wirtschaft f =,-en | 1) хозяйство 2) экономика, хозяйство 3) ресторан, трактир; пивная 4) ведение хозяйства, хозяйничанье | Z | Zeugnis n - es, -e | свидетельство, удостоверение | Zukunft f = | будущее | Zusammenfassung f =,-en | обобщение, резюме; подведение итогов | zwar | правда, хотя; und zwar (а) именно (уточнение) |

Lektion 8. Arbeitsstelle

Hauptkurs B 1
Aufgabe 1. Welche Assoziationen haben Sie mit dem Wort "das Interview"?

Aufgabe 2. Lesen Sie jetzt die Information aus "Deutschem Universal Wörterbuch. Duden". Vervollständigen Sie Ihr Assoziagramm.
Interview l) von einem Berichterstatter von Presse, Rundfunk od. Fernsehen mit einer meist bekannten Persönlichkeit geführtes Gespräch, in dem diese sich zu gezielten, aktuelle /politische/ Themen od. die eigene Person betreffenden Fragen äußert

2) a. (Soziologie) gezielte Befragung (von ausgewählten Personen) zu statistischen Zwecken; b. (Psychologie, Medizin) zu Zwecken der Anamnese u. Diagnose durchgeführte methodische Befragung des Patienten
Aufgabe 3. Unter einem Interview versteht man auch ein Vorstellungsgespräch mit dem Arbeitgeber. Lesen Sie den Text darüber, wie man ein Vorstellungsgespräch (ein Interview) gestalten muss, um Erfolg bei dem Arbeitgeber zu haben. Beachten Sie die Worterläuterungen zum Text.
Text
Das Vorstellungsgespräch
Auch wenn Vorstellungsgespräche im Einzelnen ganz unterschiedlich ablaufen können, so gibt es doch bestimmte Themen, die fast immer zur Sprache kommen.
Die schwierigsten Interviewfragen - und wie man damit zurechtkommt
Schwache Nerven bei Interviews können Sie um Ihren Traumjob bringen. Einige der schwierigsten Fragen sind jedoch so häufig, dass man sich bereits in der Gesprächsvorbereitung schlagfertige Antworten überlegen kann.
"Erzählen Sie mir etwas über sich selbst"
Den Interviewer interessiert nur eines - wie gut Sie sich für die ausgeschriebene Stelle eignen. Dementsprechend müssen Sie auftreten. Legen Sie sich daher vor dem Gespräch einige überzeugende und konzentrierte Antworten zurecht.
"Wie sieht Ihr Traumjob aus?"
Antworten Sie kurz und präzise. Versuchen Sie die Frage umzukehren, indem Sie den Interviewer bitten, die Position, um die Sie sich bewerben, näher zu beschreiben.
"Wozu glauben Sie bei uns beitragen zu können?"
Der Interviewer versucht herauszubekommen, wie viel Sie über das Unternehmen wissen. Informieren Sie sich daher über die strategischen Ziele, indem Sie zum Beispiel die letzten Geschäftsberichte lesen.
"Welche Erfahrungen haben Sie?"
Als Antwort auf diese Frage reicht es zu zeigen, dass Sie genügend Fähigkeiten besitzen, um die in der angestrebten Position vorkommenden Aufgaben zu bewältigen.
"Wo glauben Sie in 5 Jahren zu stehen?"
Dies ist Ihre Chance, Ambitionen zu zeigen. Eine gute Antwort könnte in etwa lauten: "Ich hoffe auf einen Job, bei dem ich mich beruflich und persönlich weiterentwickeln kann."
"Welche Gehaltsvorstellungen haben Sie?"
Die beste Antwort lautet, dass Sie sich ein Gehalt erwarten, das Ihrer Leistung entspricht. Stellen Sie auch klar, dass es Ihnen weniger ums Geld als um die mit der Position verbundenen Chancen geht.
"Haben Sie irgendwelche Fragen?"
Nun haben Sie Gelegenheit, Fragen über den Job und das Unternehmen zu stellen. Sie können die Interviewer fragen, was ihnen an ihrer Arbeit im Unternehmen gefällt. Ein guter Abschluss ist es, die Interviewer um ihre Visitenkarten zu bitten, mit dem Hinweis, dass wahrscheinlich noch weitere Fragen auftauchen würden.

Worterläuterungen zurechtkommen (mit+Dat.) - справляться (с делом) bringen (um+Akk.) - (здесь) лишать чего-либо schlagfertig - меткий (об ответе) sich eignen (für+Akk.) - годиться, подходить (для чего-либо) sich (Dat.) zurechtlegen - приготовлять präzis - точный umkehren - (перен.) переворачивать sich bewerben (a-o) (um+Akk.) - подавать заявление о приеме на работу herausbekommen - разузнать, выведать der Geschäftsbericht - отчет о деятельности фирмы bewältigen - преодолевать (что-либо) das Gehalt - заработная плата (служащего), жалованье, оклад auftauchen (s) - (внезапно) возникать

Zum Bedeutungsunterschied der Lohn, -(e)s, die Löhne | (nach Stunden berechnete) Bezahlung für geleistete Arbeit (die dem Arbeiter täglich, wöchentlich od. monatlich ausgezahlt wird) - заработная плата рабочего | das Gehalt, -(e), die Gehälter | regelmäßige monatliche Bezahlung der Beamten und Angestellten - заработная плата (служащего), жалованье; оклад | das Honorar, -s, -e | Bezahlungen, die Angehörige der freien Berufe (z.B. Ärzte, Rechtsanwälte, Schriftsteller) für einzelne Leistungen erhalten -гонорар | die Diäten (nur im Plural) | Bezüge der Abgeordneten eines Parlaments - суточные (деньги) для членов парламента | der Sold, -(e)s | (monatliche) Bezahlung der Wehrdienst leistenden Soldaten -жалованье офицера |

Aufgabe 4. Lesen Sie den Text und nennen Sie die Argumente für die anonyme Bewerbung. Erfüllen Sie dann die nach dem Text stehen
Aufgaben.
Text

Anonym bewerbenEin Lebenslauf ohne Foto, Alter oder Nachname: Damit Frauen, Ausländer und ältere Menschen bei der Jobsuche nicht benachteiligt werden, wollen einige Firmen in Deutschland die anonyme Bewerbung testen.Landet die Bewerbung von Ali oder Mehmet auf dem Schreibtisch eines Chefs, wird sie oft aussortiert – egal, wie die Zeugnisse sind. Eine identische Bewerbung, abgeschickt von Peter oder Hans, könnte aber erfolgreich sein. Sie werden häufiger zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung, die das Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA) veröffentlichte.Ulf Rinne vom IZA sagt: "Allein ein türkischer Name kann dazu führen, dass die Chancen auf ein persönliches Vorstellungsgespräch um bis zu ein Viertel sinken". Aber es sind nicht nur Bewerber mit ausländischem Namen, die benachteiligt werden. Ähnliche Studien zeigen, dass auch Frauen und vor allem Mütter, Behinderte oder ältere Menschen bei Bewerbungen schlechtere Chancen haben.Christine Lüders will daran etwas ändern. Die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat deshalb ein Projekt gegründet: Mehrere Unternehmen und Ministerien testen die anonyme Bewerbung. Christine Lüders erklärt: "Foto und Alter – all das hat in der anonymen Bewerbung nichts zu suchen". So will sie verhindern, dass Unterlagen von Migranten oder älteren Bewerbern aussortiert werden.Zu denen, die an dem Versuch teilnehmen, gehört unter anderem der Konzern L’Oréal. Oliver Sonntag, Personaldirektor bei L’Oréal erklärt: "Wir wollen unbewusste Entscheidungen bei der Personalauswahl verhindern." International gemischte Teams, in denen Frauen, Männer, ältere und jüngere Kollegen zusammenarbeiten, sind besonders erfolgreich, erklärt Sonntag. Diskriminierung im Bewerbungsverfahren ist übrigens kein deutsches Phänomen, sondern kommt in vielen Ländern vor. In den USA ist die anonyme Bewerbung deshalb schon lange selbstverständlich.(DW, Top-Thema mit Vokabeln) | landen – (здесь) очутиться, оказатьсяaussortieren - отсортировать, выбраковать;häufig – часто, зачастуюunbewusst – неосознанныйübrigens – впрочемvorkommen – иметь место, случаться, происходить |

Aufgabe 5. Antworten Sie auf die Fragen zum Text 1. Warum wollen die Firmen in Deutschland die anonyme Bewerbung testen? 2. Warum werden die sogenannten Bewerbungen "von Ali oder Mehmet" oft aussortiert? 3. Die Chancen auf ein Vorstellungsgespräch von welchen Bürgern können sehr gering sein? Warum? 4. Welchen Posten bekleidet Christine Lüders? 5. Womit beschäftigt sie sich? 6. Welche Unternehmen nehmen an diesem Projekt teil? 7. Welche Unternehmen haben der Meinung von Christine Lüders mehr Chancen auf Erfolg? 8. Wie bewirbt man sich in Russland (oder in anderen Ländern)? 9. Sind Sie selbst für oder gegen anonyme Bewerbung? Führen Sie Argumente dafür oder dagegen an.
Redemittel:
* Das stimmt meiner Meinung (nicht). * Der Meinung bin ich auch, weil … * Ich sehe das anders. * Ich bin davon überzeugt, dass … | INFOStuttgarter Mechaniker Louis Leitz hat 1896 den modernen Ordner erfunden. Das Wichtigste an ihm ist eine Konstruktion aus Metall, die man öffnen und schließen kann. Diese Mechanik der Leitz-Ordner, wie die Produkte bald heißen, ist revolutionär. Bis heute ist sie der Standart für fast alle Dokumentenordner.(Deutsch perfekt, 4/12) |

Aufgabe 6. Ergänzen Sie die Sätze mit um …zu oder damit. 1. Sie sollen sich bei mehreren Firmen bewerben, (die passendste Variante für sich wählen) 2. Sie sollen sich Gedanken über die Bewerbungsunterlagen machen, (Erfolg haben) 3. Die Unterlagen sollen interessant gestaltet sein, Anschreiben und Lebenslauf ohne Fehler, (der Chef achtet sofort auf Ihre Ordentlichkeit) 4. Die Bewerbungsmappe, in die die Unterlagen kommen, soll nicht billig oder benutzt aussehen, (Das spricht gegen Sie). 5. Lassen Sie Ihre Unterlagen von einem Muttersprachler lesen, bevor Sie sie abschicken, (Personalverantwortliche sortieren die Bewerbung sofort aus) 6. Sie sollen die Bewerbung mit leicht zu lesenden Schrifttypen gestalten (Arial, Helvetica oder Times New Roman in den Schriftgrößen 11 bis 13 Punkt), (Der Text ist leichter zu lesen) 7. Sie sollen ein Foto von einem professionellen Fotografen machen lassen, (einen guten Eindruck machen und Sympathie wecken)

Aufgabe 7. Verfassen Sie nun ein eigenes Bewerbungsschreiben. Wählen Sie eine Anzeige im Internet. * eines der größten Jobportale ist stepstone.de * stellenanzeigen.de (hier können Sie außerdem ihren Lebenslauf speichern) * monster.de * jobscout24.de * karriere.at

Benutzen Sie auch Informationen aus den Arbeitsblättern 1, 2, 3.

Aufgabe 8. Werden die Frauen in Russland bei der Bewerbung gegenüber den Männern benachteiligt? Gibt es viele Frauen in den Führungspositionen in Russland? Was versteht man in Deutschland unter dem Begriff "die Frauenquote"?
Aufgabe 9. Lesen sie den Text "Gleiches Geld für gleiche Arbeit?". Antworten Sie dann auf folgende Fragen. 1. Warum verdienten die (west-) deutschen Frauen im Jahre 1960 nur etwa halb so viel wie ihre männlichen Kollegen? 2. Wie ist die Situation der arbeitenden Frauen heute in Deutschland? 3. Woran liegt es Ihrer Meinung nach, dass die Frauen weniger verdienen als Männer?
Text
Gleiches Geld für gleiche Arbeit?
Im Jahre 1960 verdienten (west-) deutsche Frauen nur etwa halb so viel wie ihre männlichen Kollegen. Sie arbeiten meistens in schlecht bezahlten Berufen. Männer haben in der Regel eine viel bessere Ausbildung und bekommen deshalb interessantere Stellen und mehr Geld.
Heute ist die Situation der arbeitenden Frauen in Deutschland zwar besser, aber noch nicht wirklich gut. Inzwischen bekommen sie etwa 75% vom Durchschnittsverdienst der Männer.
Trotzdem haben die meisten Frauen auch heute viel weniger Geld. Eine Ursache: 45% der Frauen arbeiten in Teilzeitjobs. Bei den Männern sind es nur sechs Prozent. Zweitens erreichen viel weniger Frauen in ihren Berufen eine höhere oder sogar führende Position.
("Zwischendurch mal … Landeskunde", Hueber Verlag, 2012)
Wie ist die Situation der arbeitenden Frauen im Vergleich zu den Männern in Russland?
Erweiterung B 1+
Aufgabe 10. Referieren Sie den folgenden Text auf Deutsch. Achten Sie auf die nach dem Text stehenden Vokabeln und Tipps zum Referieren
Толстый и тонкий: кто быстрее делает карьеру
Может ли человек с избыточным весом преуспеть в бизнесе? В эпоху повального увлечения фитнесом и здоровым образом жизни лишние килограммы могут стать препятствием.
Почти год прошел с тех пор, как Диана успешно окончила Кельнский университет и получила диплом специалиста по маркетингу. Девушка прилежно рассылает резюме и ходит на собеседования. Но, как и в студенчестве, по-прежнему обслуживает посетителей в закусочной. Устроиться на работу по специальности не получается. Ни одного стоящего приглашения до сих пор не поступало. Диана полагает, что главная причина - ее внешность, а точнее - избыточный вес.
Это предположение подтверждают и результаты исследования, проведенного учеными Тюбингенского университета. У людей с избыточным весом, действительно, меньше шансов устроиться на престижную работу и сделать карьеру, нежели у тех, кто за своей фигурой тщательно следит, сделали вывод ученые. Особенно если речь идет о деятельности, связанной с работой с клиентами.
Чтобы выяснить, есть ли в немецких фирмах предубеждения в отношении полных людей, ученые решили провести эксперимент. К участию в нем пригласили опытных кадровиков - представителей различных немецких компаний.
Респондентам показали шесть фотографий с изображением шести человек. Все - примерно одного возраста, в одинаковой одежде (белая футболка и джинсы), но разного типа телосложения.
Участников теста просили определить, чем занимается каждый из людей на фотоснимках. Респондентам предложили и список профессий - от уборщицы до врача. Результаты эксперимента были ожидаемыми: наиболее высокооплачиваемые должности "достались" самым стройным и спортивным моделям. А полных людей определили в управдомы, почтальоны, уборщики.
Продвигаться вверх по служебной лестнице людям с избыточным весом в Германии и в самом деле теперь значительно сложнее, чем раньше. Полные люди зачастую подвергаются критике коллег. Причем злые языки нередко приписывают им качества, к избыточному весу никакого отношения не имеющие - недисциплинированность, вялость и даже глупость. Бизнес-консультант Свенья Хоферт (Svenja Hofert) считает это несправедливым. По словам Хоферт, главное для полных людей - не терять настрой на успех, уверенности в себе, ни в коем случае не злиться, быть открытыми и общительными. А еще - с особым вниманием следить за своей внешностью: тщательно подбирать гардероб, аксессуары, косметику, духи.
(gekürzt von Наталия Королева, DW, 23.11. 2012)
Vokabeln zum Text das Übergewicht – избыточный вес die gesunde Lebensweise - здоровым образом жизни die Vermutung - предположение die Untersuchungsergebnisse - результаты исследования bestätigen – подтверждать angesehen – престижный
Karriere machen - сделать карьеру das Vorurteil – предубеждение; ein Vorurteil gegen jemanden haben; der Personalverantwortliche – кадровик der Befragte – респондент jemanden einer Kritik aussetzen – подвергать критике

Wie referieren Sie den Zeitungsartikel?
Schritt I: Lesen Sie den ganzen Zeitungsartikel, achten Sie dabei auf den Titel des Artikels und auf die kurz formulierten Probleme, die fettgedruckt sind;
Schritt II: Lesen Sie den Artikel zum zweiten Mal, markieren Sie die Wörter, die Sie für wichtig halten, die unbekannten Wörter darunter übersetzen Sie.
Schritt III: Der ganze Artikel ist in Absätze geteilt. Versuchen Sie in einem Satz den Sinn jedes Absatzes zu fassen. Das wird eine Art Plan Ihres Referierens.
Schritt IV: Wählen Sie die Vokabeln zu jedem Punkt Ihres Plans, die Sie beim Referieren gebrauchen werden.
Schritt IV: Wählen Sie die Redemittel, die Sie beim Referieren anwenden werden.

Redemittel zum Referieren. * Das ist ein Zeitungsartikel aus … * In dem zu referierenden Text wird das Thema … angesprochen. * In diesem Artikel handelt es sich um … * Es wird über …berichtet * Es wird behauptet, dass … * Der entscheidende Punkt ist … * Man hebt hervor, dass … * Man geht davon aus, dass … * Also … * Zusammenfassend lässt sich sagen, dass …
Lexikalisches Training
Aufgabe 11. Merken Sie sich die Rektion von folgenden Verben. Machen Sie dann die unten stehende Übung.
(benachteiligen jemanden gegenüber Dat.; veröffentlichen etwas; sich bewerben um Akk.; Chancen haben auf Akk.; verhindern etwas; abschicken etwas;) 1. Ein Arbeitgeber darf ______________________ (die Mitarbeiter) nicht benachteiligen, nur weil sie ihre Rechte in Anspruch nehmen. 2. Er hat ________________ (der interessante Artikel) vor einer Woche veröffentlicht. 3. Dieser Politiker bewirbt sich ____________________ (der Sitz) im Stadtrat. 4. In dieser Firma werden die Frauen ____________________________ (die Männer) benachteiligt. 5. In Afghanistan werden immer noch zu viele Traditionen gepflegt, die _________________________________ (Frauen und Mädchen) benachteiligen. 6. Durch ein enges Netzwerk haben alle Schüler eine Chance _______________________ (eine Berufsausbildung). 7. Die Statistiker veröffentlichen ______________________ (ihre Daten) Monat für Monat. 8. Drei Kandidaten bewerben sich _____________________ (das Amt). 9. Er hat keine Chancen ______________________ (der Erfolg) in diesem Bereich. 10. Die Bürger wollen __________________________ (der Bau) vom Atomkraftwerk verhindern. 11. Fünf Großunternehmen wollen von Herbst an nur noch anonymisierte Bewerbungen annehmen und so _____________________ (die Diskriminierung) verhindern. 12. Er will _____________________ (der Antrag) per Post abschicken.

Aufgabe 12. Ersetzen Sie unterstrichenen Vokabeln durch Synonyme. 1. Eine saubere äußere Form, keine Rechtschreibfehler, eine lückenlose chronologische Autobiographie, die Vollständigkeit der Unterlagen sind in punkto Bewerbungsmappe sehr wichtig. 2. Dieses Vorstellungsgespräch verlief für Brigitta äußerst positiv, denn nach nur etwa einer halben Stunde hatte sie die Zusage für die Stelle der Service-Managerin. 3. Diese Tatsache wurde aber in der Untersuchung nicht erwähnt. 4. Es gibt gewisse Forumsteilnehmer die wiederholt versuchen, andere zu diskriminieren. 5. Sie müssen einfach das Formular unten ausfüllen, Foto hochladen und absenden. 6. Diese Zeit wird benötigt, um die gesammelten Daten zu verarbeiten, auszuwerten und zu publizieren.

Aufgabe 13. Was passt nicht in die Reihe? Streichen Sie durch. 1. Lebenslauf - Autobiographie - curriculum vitae – Interview 2. einstellen – kündigen – entlassen – feuern 3. Lohn – Gehalt – Steuern – Einkommen 4. Arbeitnehmer – Mitarbeiter – Angestellter – Selbstständiger 5. benachteiligen – diskriminieren – vernachlässigen – einstellen 6. berufstätig – angestellt – arbeitslos – in Ausbildung

Мы учим грамматику
Уступительные придаточные предложения (Konzessivsätze)
Уступительные придаточные предложения указывают на препятствие, вопреки которому совершается действие в главном предложении. Уступительное придаточное предложение отвечает на вопросы trotz welchen Umstandes? (вопреки чему?), wessen ungeachtet? (несмотря на что?). Оно вводится союзами и союзными словами obwohl, obgleich, obschon, trotzdem.
Obwohl (obschon, obgleich) die Arbeit schwer ist, erfülle ich sie mit Vergnügen. Хотя работа трудна, я выполняю ее с удовольствием.
Характерной особенностью уступительного придаточного предложения является то, что в следующем за ним главном предложении изменяемая часть сказуемого может занимать как 1-е, так и 2-е место.
Сравните с предыдущим примером: Obwohl die Arbeit schwer ist, ich erfülle sie mit Vergnügen.

Aufgabe l2. Verbinden Sie die Sätze mit den Konjunktionen: obwohl, obgleich, obschon, trotzdem.
Muster: Der Lohn ist nicht hoch. Man fordert von den Mitarbeitern viel.
Obwohl (trotzdem) der Lohn nicht hoch ist, fordert man von den Mitarbeitern viel.
1) Die Arbeit wird nicht besonders gut bezahlt. Ich bekomme große Erfahrungen für meine weitere Karriere.
2) Er ist kein geborener Deutscher. Er spricht gepflegtes Deutsch.
3) Eine Erholung im Ausland ist immer interessant. Mein Freund wandert jeden Sommer durch das Heimatland.
4) Das Vorstellungsgespräch verlief freundlich. Der Bewerber wurde nicht eingestellt.
5) Er hat als Historiker promoviert. Er arbeitet als Manager.
6) Der Name wurde nicht erwähnt. Alle haben verstanden, wen du meinst.
7) Sie verdient nicht viel Geld. Sie gibt große Summen für Modekleidung aus.
8) Alle haben die Proben bestanden. Nur einer bekam die Arbeitsstelle.
9) Die beiden streiten sich über jede Kleinigkeit. Sie wollen sich nicht trennen.
10) Sie ist keine Schönheit. Viele finden sie attraktiv.
11) Das Theaterstück ist nicht neu. Es wird doch stark besucht.

Aufgabe 13. Ergänzen Sie die Sätze. Gebrauchen Sie dabei die eingeklammerten Vokabeln.
Muster: Obwohl er sehr schnell fuhr, … (die Polizei, einholen) Obwohl er sehr schnell fuhr, konnte die Polizei ihn einholen.
1. Obwohl er schon ein ganzes Jahr arbeitslos ist, … (eine Arbeitsstelle, suchen)
2. Obwohl ich wenige Chancen auf Erfolg habe, … (sich bewerben, der Posten)
3. Trotzdem die Forschungen keine erhofften Ergebnisse gebracht hatte, … (der Gelehrte, fortsetzen, die Arbeit)
4. Trotzdem sie eine gutbezahlte Arbeit hat, … (suchen, eine bessere Stellung)
5. Obwohl die Ergebnisse der Prüfungen noch nicht veröffentlicht worden sind, … (sicher sein, aufgenommen werden, die Universität)
6. Trotzdem er als einer der besten Fachleute galt, … (benachteiligt werden, bei der Beförderung)
7. Obwohl deine Erfahrungen den Forderungen des Unternehmens nicht völlig entsprechen, … (nachholen, du)
8. Obwohl das Land an Bodenschätzen reich ist, … (sich entwickeln, die Wirtschaft, langsam)

Aufgabe 13. Erweiterung B1+ Übersetzen Sie ins Deutsche.
1) Он добился успеха в жизни, хотя ее способности довольно скромные.
2) Хотя времени было мало, секретарь подготовил все документы.
3) Он был уволен, несмотря на то, что считался хорошим специалистом.
4) Работа мне нравится, хотя она и не очень хорошо оплачивается.
5) Хотя спортсмен выиграл эти соревнования, он был не доволен своим результатом.
6) Хотя он и защитил диплом в прошлом году, он до сих пор остается безработным.
7) Я хочу помочь тебе, хотя ты и не просишь меня ни о чем.
8) Хотя заявление на конкурс подали несколько претендентов, ни один не был принят на работу.
9) Он хочет купить эту машину, хотя у него не хватает денег на нее.
10) Он чувствует себя обделенным, несмотря на то, что его карьера успешна.
11) Хотя он и сделал хорошую карьеру, он не чувствовал себя счастливым.

Aufgabe 14. Wo möchten Sie gern arbeiten? Argumentieren Sie Ihre Meinung schriftlich. * in einer Firma * in einer Aktiengesellschaft * im Außenministerium * in einer Bank

Redemittel:
Dafür spricht, dass …
Ein Vorteil ist, dass …
Ein Nachteil ist …
Aus diesem Grund …
Ich denke so, weil …
Einerseits …, andererseits …

Arbeitsblatt 1

Paulo Soares
Straßburger Str. 20
10509 Berlin
Tel. 0173/45 56 67 78 paulo.soares@gmail.com (1)
Data Solutions AG (1)
Frau Anja Scholze
Hauptstraße 58
12567 Berlin
Berlin, 30. September 2012 (1)

Ihre Stellenanzeige „Softwareentwickler“ in der Berliner Zeitung vom 29.9.2012 (2)

Sehr geehrte Frau Scholze, (3) herzlichen Dank für das freundliche und informative Telefonat. (4) Wie wir vereinbart haben, schicke ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zu.
Die Stelle, die Sie ausgeschrieben haben, reizt mich sehr. Ich denke, dass Sie von meinen Kenntnissen profitieren können. (5) Seit meinem Abschluss als Diplom-Informatiker im Jahr 2007 konnte ich umfassende Berufserfahrung in der Softwareentwicklung sammeln. Zurzeit arbeite ich bei einem Softwareentwickler vor allem im Bereich der Datenbank-Programmierung. Ich beherrsche unterschiedliche Programmiersprachen wie Java und C++.
Seit Anfang 2009 lebe ich mit meiner deutschen Frau in Deutschland. (6) Ich spreche fließend Deutsch und habe im März 2010 das Große Deutsche Sprachdiplom abgelegt. Meine Kollegen und Vorgesetzten schätzen mich als kompetenten und engagierten Mitarbeiter. Auch wenn ich bei meinem Arbeitgeber sehr zufrieden bin, möchte ich mich nun beruflich weiterentwickeln. Die Arbeit in einem internationalen Unternehmen würde mir eine ausgezeichnete Möglichkeit geben, neue Erfahrungen im Umgang mit komplexen Software-Projekten zu sammeln. Ich verfüge über eine hohe interkulturelle Kompetenz, beherrsche Englisch, Deutsch und Portugiesisch fließend in Wort und Schrift.
Ich freue mich über die Einladung zu einem persönlichen Gespräch. Sie erreichen mich am besten mobil.
Mit freundlichen Grüßen
Paolo Soares (7)
Anlagen (8)

Zum Arbeitsblatt 1
Das Anschreiben sollte eine Seite lang sein und auf diese Fragen antworten: Warum bewerben Sie sich? Wo stehen Sie? Was qualifiziert Sie? Was sind Ihre Ziele? Details zu Ihrer jetzigen Tätigkeit und Ihrem Berufsleben stehen im Lebenslauf. 1. Im Anschreiben müssen Absender, Empfänger und Datum stehen, am besten auch Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Oft kommen Einladungen zu Bewerbungsgesprächen per Telefon oder Mail. 2. Der Grund des Schreibens wird in einer Art Überschrift genannt: dem Betreff. Hier steht, auf welche Stelle Sie sich bewerben. Wenn Sie sich bewerben, ohne auf eine Anzeige zu antworten, schreiben Sie Initiativbewerbung. 3. Es ist immer besser, die Bewerbung an einen Ansprechpartner zu schicken als die Anrede Sehr geehrte Damen und Herren zu benutzen. Wenn in der Anzeige kein Name genannt ist, suchen Sie auf der Webseite des Unternehmens nach dem Ansprechpartner oder besser: Rufen Sie an! Achtung: Ist der Empfängername falsch geschrieben, wird die Bewerbung fast immer aussortiert. 4. Der erste Satz ist wichtig, um interessanter als andere zu wirken. Beginnen Sie nicht mit dem Standardsatz Hiermit bewerbe ich mich um …. Danken Sie lieber für ein Telefonat, oder beziehen Sie sich sofort auf die Stellenanzeige: Sie suchen einen entscheidungsfreudigen und hoch motivierten Informatiker? 5. Wichtig ist nicht Ihre Perspektive, sondern die des Arbeitgebers: Ich möchte gern für Sie arbeiten. Besser: Ich denke, dass Sie von meinen Kenntnissen profitieren können. 6. Den Arbeitgeber könnte interessieren, wie lange und warum Sie in Deutschland, Österreich oder der Schweiz leben und wie gut Ihre Deutschkenntnisse sind. 7. Unterschreiben Sie so deutlich wie möglich per Hand mit Vor- und Familiennamen. 8. Die Anlage ist die Information, dass dem Anschreiben noch mehr Unterlagen wie Lebenslauf und Zeugnisse beiliegen.
(DP, 10/2012)

Arbeitsblatt 2
LEBENSLAUF………………………………………………………………FOTO

Paulo Soares – Dipl.-Informatiker
Straßburger Str. 20
10509 Berlin
Tel. 0173/45 56 67 78 paulo.soares@gmail.com geboren am: 11. Januar 1983 (1)
Geburtsort: Lissabon
Familienstand: verheiratet, keine Kinder
Staatsangehörigkeit: portugiesisch

BERUFSERFAHRUNG

1/2009 bis heute (2)………… DATEX GmbH, Berlin
……………………………….(Entwickler von Software für die Finanz- und ……………………………….Versicherungsbranche, 80 Mitarbeiter) (3)
……………………………….. Software-Entwickler - Software-Entwicklung für Firmenkunden (4) - Programmierung von Datenbanken - Pflege und Optimierung von Datenbanken - Kundenbetreuung

9/2007 bis 12/2008 COMNET-Center, Lissabon, Portugal (Entwickler von Datenbanken für Schulen und Universitäten) Programmierer - Datenbank-Programmierung und -entwicklung - Realisierung von Kundenwünschen
PRAKTIKA

6/2007 bis 8/2007 Digital Life, London, Großbritannien - Entwicklung und Programmierung von Webseiten

2/2007 bis 4/2007 Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn, Deutschland -Vorrecherche für die Abschlussarbeit: Untersuchung aktueller Technologien und
Methoden für Benutzerschnittstellen
2
1 4
3

Zum Arbeitsblatt 2
Der Lebenslauf ist das zentrale Dokument der Bewerbung. Die meisten Personalverantwortlichen lesen ihn, bevor sie überhaupt auf das Anschreiben schauen. So können sie nämlich schnell entdecken, ob der Bewerber überhaupt die nötigen Erfahrungen hat. Anders als beim Anschreiben ist beim Lebenslauf wichtig, dass er komplett ist. Betonen Sie die Erfahrungen, die für die Stelle relevant sind. Besonders wichtig ist, was Sie für die Stelle qualifiziert. Der Lebenslauf sollte nicht länger als zwei Seiten sein. 1. Anders als in anderen Ländern müssen Sie bei einer Bewerbung in einem deutschsprachigen Land persönliche Daten wie das Geburtsdatum und die Staatsangehörigkeit nennen. Informationen zu Familienstand und Kindern sind optional. 2. Für eine gute Strukturierung verwendet man einen tabellarischen Lebenslauf, der chronologisch geordnet ist. Dabei ist es sinnvoll, eine absteigende Reihenfolge zu wählen und mit der aktuellen Situation in Ihrem Leben anzufangen: Die interessiert Ihren neuen Arbeitgeber am meisten. 3. Bei unbekannten Firmen oder Organisationen, deren Namen keine Assoziation wecken, sollten Sie kurz nennen, in welchem Bereich diese tätig sind und wie viele Mitarbeiter dort ungefähr beschäftigt sind. 4. Der Name einer Stelle sagt oft nicht viel aus. Es ist nicht genug, nur die Position zu nennen. Schreiben Sie konkret, für welche Aufgaben und Tätigkeiten Sie verantwortlich waren.
(DP, 10/2012)

Arbeitsblatt 3
AUSBILDUNG
4/2005 bis 7/2007 (1) Informatik-Studium an der Technischen Universität Lissabon, Portugal (2) Abschluss: Dipl.-Informatiker Gesamtabschlussnote: „sehr gut“ Abschlussarbeit: „Generierung von Benutzerschnittstellen für eingebettete Systeme“ Note: „sehr gut“
9/2004 bis 3/2005 Auslandssemester an der Humboldt-Universität Berlin, Deutschland
9/2002 bis 7/2004 Informatik-Studium an der Technischen Universität Lissabon, Portugal (3)
1989 bis 2002 Grund- und Allgemeine Oberschule, Lissabon, Portugal Abschluss: Hochschulreife
2000 bis 2001 Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, Recklinghausen, Deutschland - Austauschschüler, Besuch der 11. Klasse - Deutschkurs B2 an der Volkshochschule Recklinghausen
IT-KENNTNISSE
Programmiersprachen/ SQL, C/C++, Java, VisualFoxPro, UML, Javascript, XML
Technologien
Betriebssysteme Windows 7, OS X Apple, Linux
WEITERE KENNTNISSE
Sprachen (4) Portugiesisch – Muttersprache Deutsch – verhandlungssicher (Großes Deutsches Sprachdiplom (GDS), März 2010) Englisch – fließend (First Certificate in English (FCE), Juli 2007)
Führerschein Führerschein Klasse B
ENGAGEMENT UND HOBBYS (5) Sport (Tischtennis) Mitglied im Verein Junge Programmierer
Berlin, 30. September 2012 (6)

Paulo Soares
5 6
7
8
9
10
14

Zum Arbeitsblatt 3 1. Zeitangaben müssen nicht auf den Tag genau sein. Es wirkt aber besser, wenn Sie den Monat mit angeben. So dokumentieren Sie lückenlose Anschlüsse. Pausen von einem oder zwei Monaten sind in
Ordnung, aber sonst ist ein lückenloser Lebenslauf sehr wichtig. Aber auch wenig produktive Zeiten sollten im Lebenslauf stehen – mit einer Erklärung der Gründe. 2. Außer der Ortsangabe zur Fach- oder Hochschule, die Sie besucht haben, müssen die genauen Studienfächer und Abschlüsse angegeben werden. Außerdem können Sie auch auf Studienschwerpunkte, bekannte Professoren und das Thema der Abschlussarbeit hinweisen. Die Note für die Arbeit sollte genauso wenig fehlen wie die Gesamtabschlussnote. 3. Detaillierte Informationen zu verschiedenen Schulen sind nicht nötig. Jahreszahlen und der höchste Schulabschluss sind genug. 4. Benutzen Sie für die Sprachkenntnisse folgende Skala: Muttersprache, verhandlungssicher, fließend, gute Kenntnisse, ausbaufähige Grundkenntnisse und Grundkenntnisse. 5. Hobbys sind nur interessant, wenn sie etwas Positives über die Persönlichkeit des Bewerbers aussagen oder zeigen, dass er für die Stelle geeignet sein könnte. Hobbys können vieles über „weiche“ Fähigkeiten wie Organisationstalent, Flexibilität oder Risikobereitschaft aussagen. 6. In einem vollständigen Lebenslauf dürfen Datum und Unterschrift nicht fehlen. Das ist vielen Personalverantwortlichen sehr wichtig. Verwenden Sie keine eingescannte Unterschrift.
(DP, 10/2012)

Glossar zu Lektion 8

A | abschicken vt | отсылать, отправлять; Syn. absenden | ändern vt (an D) | (из) менять, переделывать (что-л. в чем-л., на чем-л.) | auftauchen (s) | (внезапно) появляться, возникать | B | benachteiligen vt | обижать, обделять, обходить, ставить в невыгодное положение; Syn. diskriminieren | Berichterstatter m –s,= | 1. докладчик2. корреспондент, репортер | bewerben, sich (a,o) (um A) | подавать заявление о приеме на работу; sich um einen Studienplatz bewerben участвовать в конкурсе при поступлении в высшее учебное заведение (о назначении на должность) | Bewerber m –s,= | претендент, кандидат, соискатель | Bewerbung f =,-en (um A) | заявление (о приеме на работу, о назначении на должность, о зачислении в учебное заведение); Bewerbungsschreiben n -,= заявление (о приеме на работу, о назначении на должность, о зачислении в учебное заведение); Bewerbungsunterlagen pl документы, прилагаемые к заявлению (о приеме на работу, о назначении на должность, о зачислении в учебное заведение) | Bewerbungsverfahren n –s,= | процедура подачи заявления на участие в программе и получение стипендии; процедура подачи заявления на участие в конкурсе на свободную вакансию | D | Diäten pl | суточные (деньги) для членов парламента | E | entsprechen (a,o) Dat. | соответствовать,отвечать | Erfahrung f =,-en | Опыт | F | Fähigkeit f =,-en | способность; умение | G | Gehalt n – (e)s, Gehälter | заработная плата (служащего); жалованье; оклад | gehören | 1. (D)принадлежать (кому-л.) 2. (zu D) принадлежать, относиться (к чему-л.); входить в состав (чего-л.) | gleich | равный, одинаковый; такой же | gründen vt | основывать, учреждать | H | Honorar n -s,-e | гонорар, вознаграждение | J | Job m -s,-s | (разг.) выгодное занятие; работа | L | Lebenslauf m -(e)s, Lebensläufe | (краткая) автобиография; Syn. die Autobiographie, das Curriculum vitae; | Leiterin f =, Leiterinnen | руководительница, заведующая | | | Lohn m —s, Löhne | заработная плата, зарплата | O | Ordner m —s,= | регистратор (папка-скоросшиватель) | P | Personal n –s | персонал, личный состав; Personalauswahl f = отбор персонала | Personaldirektor m —s, Personaldirektoren | директор по персоналу | Projekt n –s, -e | проект, план | R | Regel f =,-n | правило; in der Regel как правило | S | selbstverständlich | само собой разумеется | Sold m —s | денежное довольствие (военнослужащих) | Studie f =,-n | исследование | T | teilnehmen (a, o) an Dat. | участвовать (в чем-л.) | U | unter anderem | 1. в том числе 2.между прочим (сокр. U.a.) | Unterlagen pl | данные; документация | unterschiedlich | различный, разный; Unterschied m -€s,-e разница, различие | V | Verfahren n –s,= | юр. Производство по делу, процесс; процедура | verfassen vt | составлять (текст), сочинять; einen Artikel verfassen (на) писать статью | verhindern vt | 1.предотвратить; помешать (чему-л.); расстроить (планы) 2. j-n воспрепятствовать, помешать (кому-л. В чем л.) | Versuch m —es, –e | попытка; versuchen vt пытаться, пробовать | veröffentlichen vt | опубликовывать; Syn. publizieren | vervollständigen vt | дополнять | Vorstellungsgespräch n -(е)s,-e | собеседование (с кандидатом на должность); Syn. das Interview | W | wirklich | действительный, настоящий; фактический | Z | zeigen vt | показывать |

Lektion 9. Arbeitsbedingungen
Hauptkurs B 1
Aufgabe 1. Wie meinen Sie, welche Eigenschaften muss ein idealer Mitarbeiter in einer Firma besitzen? Begründen Sie Ihre Meinung.
(selbstbewusst, kontaktfreudig, ehrgeizig, führungsstark, teambewusst, robust, diplomatisch, ruhig, unsicher, zurückhaltend, spontan, Einzelgänger, sensibel, lebhaft usw.)
Redemittel
■ Meiner Meinung nach ...
■ Ich glaube, dass ...
■ Dafür/dagegen spricht, dass ...
■ Ich denke so, weil ...

Aufgabe 2. Lesen Sie die Regeln für den Umgang mit Kollegen. Formulieren Sie dann Ratschläge in Form eines Imperativsatzes mit den Wortgruppen, die in Klammern stehen.
1) Die Kollegen wollen wissen, mit wem sie es zu tun haben. (aus sich und Ihrer Person kein Geheimnis machen)
2) Die Kollegen reagieren allergisch auf Besserwisserei. (mit gut gemeinten Ratschlägen vorsichtig sein)
3) Die Kollegen legen Wert auf Kollegialität. (den anderen helfen, ohne ihnen dadurch Konkurrenz zu machen)
4) Die Kollegen mögen es nicht, wenn man zu schnell "kumpelhaft" wird. (warten, bis Sie das "Du" angeboten bekommen)
5) Die Kollegen haben es gar nicht gerne, wenn man sich unaufgefordert in ihre Privatgespräche mischt. (zurückhaltend sein)
6) Die Kollegen sind nett zu Ihnen. (Kollegialität mit Freundschaft nicht verwechseln)
7) Die Kollegen haben es gar nicht gern, wenn der Vorgesetzte Sie bevorzugt. (sich vom Chef nicht aushorchen lassen)

Aufgabe 3: Lesen Sie den Text und erzählen Sie dann darüber, wie in Deutschland Diplomaten ausgebildet werden. Erfüllen Sie dann auch andere nach dem Text stehende Aufgaben.
Text
Traumberuf DiplomatDiplomat zu werden ist für viele Uni-Absolventen ein Traumberuf. Aber der Weg dorthin ist steinig: Nur die allerbesten Bewerber ergattern einen Platz an der Akademie des Auswärtigen Amts in Berlin.Idyllischer könnte die Akademie des Auswärtigen Amts nicht liegen. Inmitten von Wald und saftigen Wiesen, direkt am Ufer des Tegeler Sees bekommen die angehenden Diplomaten den letzten Schliff. Es scheint fast so, als sollten sie hier noch einmal Kraft tanken, bevor sie an die Botschaften in Rom, Minsk oder Addis Abeba geschickt werden. Aber das stimmt nur zum Teil: Der Stundenplan der Attachés – so heißen die angehenden Diplomaten – ist prall gefüllt.Wer ausgebildet wird, hat bereits einen Studienabschluss – und bekommt nun noch einen einjährigen Crash-Kurs obendrauf. Christian Doktor ist einer der 35 Attachés. Um einen Platz an der Akademie des Auswärtigen Amts zu erobern, musste Christian Doktor sich gegen etwa 1500 Mitbewerber durchsetzen und in einem mehrstufigen Auswahlverfahren zeigen, dass er sich für den Diplomatenberuf eignet. "Dazu gehören nicht nur die intellektuellen Fähigkeiten und die Kreativität, die man in dem Job braucht, sondern ganz ausgeprägt auch soziale und interkulturelle Kompetenz. Außerdem sind Souveränität im Auftreten und Motivation wichtig", sagt Ausbildungsleiter Stefan Biedermann.Wer Diplomat werden will, muss außerdem bereit sein, alle drei Jahre in einem anderen Land zu arbeiten. "Deswegen sprechen wir immer von einer Lebensentscheidung und nicht von einer Berufsentscheidung. Das beeinflusst das Privatleben, die Familie, die Verwandtschaft, die Freunde so komplett, dass man von einem einfachen Beruf oder einem Job eigentlich nicht sprechen sollte." Christian Doktor hat diese Entscheidung längst für sich getroffen – er will die Welt sehen und verschiedene Kulturen kennen lernen.(DW, Top – Themen mit Vokabeln) | steinig – каменистыйergattern – (раз)добыть, получитьinmitten – средиsaftig – сочныйden letzten Schliff bekommen – придать последний лоскprall gefüllt sein – быть заполненным до отказаobendrauf – кроме того, сверх того, вдобавокausgeprägt – ярко выраженный |

Aufgabe 4. Antworten Sie auf die Fragen zum Text. 1. Wo befindet sich die Akademie des Auswärtigen Amts? 2. Wie heißen die angehenden Diplomaten? 3. Wie ist das Studium von Diplomaten? 4. Was versteht man unter dem Wort "Crash-Kurs"? 5. Wer kann sich bei der Akademie des Auswärtigen Amtes bewerben? 6. Warum war es für Christian Doktor nicht leicht sich durchzusetzen? 7. Was eignet sich für den Diplomatenberuf? 8. Warum ist die Entscheidung, Diplomat zu werden, die Lebensentscheidung? 9. Welche Eigenschaften muss ihrer Meinung nach ein Diplomat besitzen?

Aufgabe 5. Stellen Sie sich vor, Sie sind auf einer Party. Was würden Sie einem Gesprächspartner über Ihren zukünftigen Beruf erzählen.
(Was möchten Sie werden? Warum? Welche Vorteile hat dieser Beruf? Welche Eigenschaften brauchen Sie?)

Lexikalisches Training

| INFOAbkürzungen 1. Pluralbildung – Im Plural haben die Abkürzungen die Endung "s" 2. Geschlecht – Das Geschlecht der Abkürzungen stimmt mit dem der Vollformen überein. 3. Betonung – Abkürzungen, die buchstabiert werden, haben Endbetonung. |

Ordnen Sie zu.

1. BfJ | a. Deutsches Patent- und Markenamt | 2. BfN | b. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge | 3. BSI | c. Umweltbundesamt | 4. BKA | d. Bundesamt für Justiz | 5. DPMA | e. Bundesamt für Güterverkehr | 6. EBA | f. Bundesamt für Verfassungsschutz | 7. LBA | g. Bundesamt für Naturschutz | 8. UBA | h. Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben | 9. ZKA | i. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik | 10. BfV | j. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit | 11. BVL | k. Eisenbahn-Bundesamt | 12 BAG. | l. Zollkriminalamt | 13. BAMF | m. Bundeskriminalamt | 14. BAFzA | n. Luftfahrt-Bundesamt |

1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | | | | | | | | | | | | | | |

tanken – tankte – hat getankt
Übersetzen Sie die folgenden Sätze ins Russische, achten Sie auf die Vieldeutigkeit des Verbs "tanken". 1. Sie tankte 30 Liter Benzin. 2. Ich gehe mal frische Luft tanken. Wer geht mit? 3. Bitte voll tanken! (An der Tankstelle) 4. Der hat reichlich getankt! 5. Das Wetter am Meer war wundervoll. Wir haben genug Sonne getankt.

Bestimmen Sie, die Botschaften welcher Länder sich in Berlin unter diesen Staatsflaggen befinden.

1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14 | 15 |

a. Republik Südafrika; b. Frankreich; c. Russische Föderation; d. Simbabwe; e. Türkei; f. Honduras; g. Belgien; h. Liechtenstein; i. Australien; j. USA; k. Dänemark; l. Österreich; m. Israel; n. Griechenland; o. Republik China usw.

1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | | | | | | | | | | | | | | | |

Das Wort "die Botschaft" ist vieldeutig, schlagen Sie die Bedeutungen des Wortes im Wörterbuch nach!
Wie verstehen Sie den Sinn von folgenden Vokabeln? Gebrauchen Sie sie in kurzen Situationen. * die Frohe Botschaft (das Evangelium) * die Rabenbotschaft * die Hiobsbotschaft
Setzen Sie ein, achten Sie auf den Unterschied im Gebrauch von folgenden Vokabeln: "bilden" – "ausbilden" – "sich ausbilden". 1. Kinder, __________________ bitte einen Kreis! 2. An dieser Hochschule werden gute Juristen _____________________. 3. _______________________ Sie den Plural vom Wort "das Museum"! 4. Reisen ___________________. 5. Er _______________ _______ in Musik ___________- 6. In unserer Konditorei werden jedes Jahr drei Lehrlinge ______________________. 7. Hier wird sie zum Zahnarzt _____________________. 8. Der Kanzler __________________ die Regierung.

Wie verstehen Sie die folgenden Wortverbindungen? * die bildende Kunst * ein schön gebildetes Gesicht * ein gut ausgebildeter Mensch

Übersetzen Sie ins Deutsche, achten Sie dabei auf den Unterschied im Gebrauch von "durchsetzen" – "sich durchsetzen". 1. Ему, наконец-то, удалось воплотить (пробить) свою идею. 2. Она добилась успеха на этом соревновании. 3. Не всегда легко внедрять новое. 4. Лишь спустя десять лет он встал на ноги в этой стране. 5. Он настоял, чтобы Н. сложил свои полномочия.

Aufgabe 6. Merken Sie sich die Rektion von folgenden Verben. Machen Sie dann die unten stehende Übung.
(ausbilden j-n; sich durchsetzen gegen Akk.; etwas durchsetzen; sich eignen für Akk./ zu Dat.; beeinflussen etwas; tanken; 1. Die deutschen Soldaten sollen vor allem ____________________ (das afghanische Militär) ausbilden. 2. Es ist ihm gelungen, ________________________ (sein interessanter Vorschlag) durchzusetzen. 3. Die wirtschaftliche Krise kann __________________ (der Ausgang der Wahlen) im Land beeinflussen. 4. ___________________ (belegte Brote) eignen sich außerdem Schnitt- und Hartkäse besser als Quark, Camembert und andere Weichkäse 5. Die MGIMO-Universität bildet ________________________ (der Diplomat, der Politologe, der Jurist, der Wirtschaftler, der Journalist – im Plural) aus. 6. Endlich hat sich _______________________ (die Gleichberechtigung der Frau) in diesem Land durchgesetzt. 7. Die neue Tunnelmaschine eignet sich hervorragend _____________________ (dieser Zweck).w 8. Einige Computerspiele beeinflussen ___________________ (die Kinder) negativ. 9. Der ruhige Schlaf half ihr Kraft ___________________ (der kommende Tag) tanken.

Aufgabe 7. Ersetzen Sie unterstrichenen Vokabeln durch Synonyme. 1. Er hat früher in der Auslandsvertretung Polens in Moskau gearbeitet. 2. Mit diesem Wagen sollen unerfahrene Kfz-Mechatroniker ihr Handwerk lernen. 3. Gemeinsam wollen sie ab Ende August neue Helfer für die Hospizarbeit lehren. 4. Die Presse übt einen großen Einfluss auf die politische Entscheidung ihrer Leser aus. 5. Er passt nicht zu dem Beruf des Lehrers.

Aufgabe 8. Was passt nicht in die Reihe? Streichen Sie durch. 1. das Amt: ausüben – bekleiden – niederlegen – tanken; 2. die Botschaft: verstehen – erfinden - verlassen – britisch; 3. tanken: – Kraft – Sonne – Auto – Kompetenz 4. ausbilden: Kraft - Diplomaten – militärisch – Fähigkeiten;

Erweiterung B1 +
Aufgabe 9. Lesen Sie den Text, formulieren Sie dann die Regeln, die bei * der Begrüßung, * den Anredeformen, * Geschäftsessen * Handy * Kleidung gelten. Text
Wie man sich im Beruf höflich und korrekt verhält

Richtige Umgangsformen sind nicht nur im Privatleben, sondern auch im Beruf von großer Bedeutung. Für die Karriere sind sie sogar oft wichtiger als gute Zeugnisse! Wer sich unsicher ist, was man zum ersten Vorstellungsgespräch anzieht, wie man sich beim Geschäftsessen benimmt oder was man tut, wenn in einem Meeting das Handy klingelt, der kann dies in speziellen "Etiketteseminaren" für den Beruf lernen. In Deutschland hat das Interesse an solchen Schulungen in den letzten Jahren immer mehr zugenommen. Benimm-Seminare für Berufseinsteiger boomen, ob an Volkshochschulen oder Unis. Einige wichtige Regeln, die man dort lernen kann, sind folgende:Bei der Begrüßung stehen sowohl Herren als auch Damen auf. In Deutschland gibt man sich in formellen Situationen in der Regel die Hand. Dabei reicht die/der Ranghöhere als erster die Hand. Lassen Sie bei der Begrüßung nie die zweite Hand in der Hosentasche stecken! Das wirkt unhöflich.Falls Ihre Gesprächspartnerin/Ihr Gesprächspartner einen akademischen Titel besitzt, sollen Sie ihn in der Anrede nennen, z. B. Herr Professor Meier, Frau Doktor Schmidt. Doppelnamen werden in voller Länge ausgesprochen, zum Beispiel Frau Doktor Hüllenhagen - Wert – aber nur dann, wenn die/der Angesprochene Ihnen keine kürzere Variante anbietet. Besonders großer Wert wird auf die Anrede mit Titel in Österreich gelegt, wo Berufstitel einen festen Teil des Namens bilden, z. B. Herr Diplomingenieur Peters, Frau Magister Heine.Auch beim Geschäftsessen sollten Sie sich richtig benehmen, um Ihre Geschäftspartner nicht zu verärgern und so vielleicht den Abschluss eines guten Geschäfts zu verhindern. Wer wo Platz nimmt, entscheidet die Gastgeberin/der Gastgeber oder die beruflich am höchsten stehende Person. Setzen Sie sich erst, nachdem Sie dazu aufgefordert wurden. Bei der Auswahl eines Essens im Restaurant sollte man das nehmen, was die Gastgeberin/der Gastgeber empfiehlt. So gehen Sie nicht das Risiko ein, ins Fettnäpfchen zu treten und ein zu teures Gericht zu wählen.Ihr Handy sollte in Meetings oder während eines Geschäftsessens auf gar keinen Fall klingeln. Auch der Vibrationsalarm kann stören. Falls Sie einen wirklich wichtigen Anruf erwarten, sagen Sie dies vorher und gehen, wenn es klingelt, sofort aus dem Zimmer.Beim Thema Kleidung geht es in deutschen Unternehmen eher konservativ zu. Herren greifen am besten zum dunklen Anzug, einem hellblauen oder weißen Hemd und einer dezenten Krawatte. Damen sollten darauf achten, weder zu kurze Röcke oder Kleider, ärmellose Pullis und Blusen noch tiefe Dekolletés und zu viel Schmuck zu tragen. Generell gilt: Nicht auffallen.Neben diesen und ähnlichen Regeln ist es immer wichtig, sich über die in einer Firma herrschende Unternehmenskultur zu informieren. Hinweise hierzu können am besten die Arbeitskollegen geben.("Zwischendurch … Landeskunde", Hueber Verlag, Ismaning 2012) | die Umgangsformen – манеры, обращениеdie Schulung – обучение, учение, учёбаins Fettnäpfchen treten - задеть |

Aufgabe10. Welche Regeln finden Sie vernünftig und welche umstritten? Welche Regeln gelten in Unternehmen in Russland?

Aufgabe 11. Referieren Sie den Text auf Deutsch.
Text
Почему не стоит игнорировать офисный дресс-код
Что отличает хорошего сотрудника? Основательная подготовка, работоспособность, желание покорять новые профессиональные вершины. А какое место в этом списке занимает внешний вид? Может ли стиль одежды повлиять на карьеру?
"Встречают по одежке", - говорят в народе. Оказывается, старая пословица и сегодня не утратила актуальности. Первое впечатление о человеке создается, исходя из того, что на нем надето - к такому выводу пришли авторы опроса, проведенного в 2010 году немецким институтом Media Market Insights. Две трети респондентов заявили, что именно одежда играет для них решающую роль при оценке незнакомца, - как в личном, так и в профессиональном общении.
Каждая сфера деятельности предполагает свой устоявшийся стиль одежды. И - в зависимости от профессии - отступать от него не рекомендуется, особенно если ваша цель - продвижение по карьерной лестнице.
Темный брючный костюм и строгая белая блузка - это норма в консалтинговых компаниях. Но, появившись в таком наряде в PR-агентстве, вы рискуете прослыть серой мышкой. С другой стороны, летнее платье в цветочек и леггинсы будут вполне уместны в редакции молодежного журнала, зато, скажем, в банк в таком виде вас впустят только в качестве посетителя.
По словам главы Немецкого общества консультантов по вопросам карьеры Сузанне Рауш, наиболее строгие требования к облику сотрудников предъявляют сфера финансов, а также консалтинговые, страховые и адвокатские компании. "Дресс-код представителей консервативных профессий предполагает деловые костюмы и галстуки. Женщинам также предписывается носить костюмы, а цветовая гамма должна быть предельно сдержанной", - уточняет эксперт.
На другой стороне спектра - творческие профессии. Рекламщики, архитекторы и дизайнеры отличаются не только креативным мышлением, но и нестандартным внешним видом. Более свободно разрешено одеваться компьютерщикам, а также тем, кто работает в области исследований и инноваций. Иными словами, топ-менеджер не должен быть похож на школьного учителя, а программист - на банкира.
Однако, вне зависимости от наличия дресс-кода в конкретной профессии или компании, есть табу, одинаковые для всех сотрудников, отмечает консультант по вопросам карьеры Сузанне Рауш. "В офисе неуместны слишком короткие юбки, глубокие декольте и открывающая спину одежда. Если внешний вид сотрудника оскорбляет чувства других, работодатель вправе запретить ему одеваться неподобающим образом, чтобы предотвратить возможные конфликты", - предупреждает эксперт.
(gekürzt von Ольга Демидова, DW) abweichen (i – i) von Dat. – отступать от чего-л
Aufgabe 9. Kann Ihrer Meinung nach die Kleidung die Karriere beeinflussen?

Glossar zu Lektion 9 A | Absolvent m –en,-en | выпускник; оканчивающий учебное заведение | Amt n -(e)s, Ämter | учреждение; управление; ведомство; das Auswärtige Amt министерство иностранных дел | angehend | начинающий, молодой; будущий; ein angehender Diplomat молодой(начинающий) дипломат; Syn. unerfahren; | Anrede f =,-n | обращение (an A к кому-л.) | Attache m-s,-s | атташе | auffallen (ie,a) (s) Dat. | бросаться в глаза; поражать | auffordern vt | настоятельно просить (сделать что-л.) | Auftreten n –s | возникновение, появление | Ausbildungsleiter m -s,= | инструктор, руководитель занятий (по специальной подготовке) | ausgeprägt | (ярко) выраженный; характерный | Außenministerium n -s, Außenministerien | министерство иностранных дел | Auswahlverfahren n -s,= | конкурсный отбор | B | beeinflussen vt | оказывать влияние; влиять (на к-л); Syn. einen Einfluss ausüben auf Akk. | benehmen, sich (a,o) | вести себя, держаться; Syn. sich verhalten | Berufseinsteiger m –s,= | начинающий работник | Besserwisserei f = | разг. умничание, всезнайство | bevorzugen vt | предпочитать (что-л.) | Botschaft f =,-en | 1.послание, обращение 2.посольство | С | Crash-Kurs m –es,-e | ускоренный курс, интенсивный курс (подготовки) | D | dezent | книжн. приличный, скромный | durchsetzen, sich | пробиться (в жизни); добиться признания; иметь успех | E | Eigenschaft f =,-en | качество, свойство | eignen, sich (zu D, für A) | годиться, подходить (для чего-л.); Syn. passen zu Dat. | einmischen, sich in Akk. | вмешиваться (в чужие дела и т.п.) | Einzelgänger m -s,= | одиночка; действующий в одиночку | Entscheidung f =,-en | решение; eine Entscheidung treffen (a,o) принимать решение | entwerfen (a,o) vt | набрасывать (план); проектировать, составлять проект (чего-л.) | erobern vt | 1.завоевывать, захватывать, овладевать 2. перен. пленять, покорять | F | Fettnäpfchen n –s | фам. bei j-m ins Fettnäpfchen treten (a,e) (s) задеть, кровно обидеть кого-л. | G | Gastgeber m –s,= | хозяин дома; принимающий гостей | Geheimnis n, Geheimnisses,Geheimnisse | тайна,секрет | Gericht n -(e)s, -e | 1. суд; 2. блюдо, кушанье | Geschäftsessen n -s | бизнес-ланч | H | Hinweis m –es,-e | указание, ссылка | Hosentasche f =,-n | карман брюк | I | interkulturell | межкультурный | K | klingeln | звонить | Kompetenz f =,-en | компетенция; компетентность | kontaktfreudig | общительный | Kraft f =,Kräfte | сила; Kräfte tanken набираться сил | Kumpel m -s,= | разг. товарищ по работе | L | lebhaft | оживленный, бойкий, резвый | R | ranghöher | занимающий более высокое положение | Regel f =,-n | правило | S | Schmuck m -(e)s; ohne Pl. | украшение | sensibel | чувствительный; впечатлительный | stören vt | мешать (кому-л.); нарушать (что-л.) | T | Team [ti:m] n –s,-s | команда; группа, коллектив | Titel m –s,= | звание, титул | Traumberuf m -(e)s,-e | профессия, о которой мечтают; träumen (von D) мечтать, грезить (о чем-л.) | U | Umgang m -(e)s, Umgänge | общение; umgehen (i,a) (mit D) общаться (с кем-л.) | umstritten | спорный, оспариваемый | unsicher | ненадежный, сомнительный | V | vernünftig | разумный; благоразумный | Verwandtschaft f =,-en | родство | Volkshochschule f =,-n | (народный) вечерний университет | Voraussetzung f =,-en | предпосылка | Vorgesetzte sub m,f | начальник, начальница | W | Wert m -(e) s,-e | значение; Wert auf etw. (A) legen придавать чему-л. (большое) значение | Z | zurückhaltend | сдержанный |

Повторение: I - IX
Grammatik
Aufgabe 1. Bilden Sie aus zwei Sätzen ein Satzgefüge mit einem Konzessivsatz.
1. In Deutschland haben mehr als 3 Millionen Menschen keine Arbeit. Die Arbeitgeber suchen nach Fachleuten.
2. Sie fand in Italien keine Arbeitsstelle. Sie hat exzellente Zeugnisse und hat intensiv nach der Arbeit gesucht.
3. Rosanna beherrscht Deutsch nicht gut. Sie hofft auf eine interessante Arbeit.
4. Sie muss oft Überstunden machen. Sie ist mit dem Lohn zufrieden.
5. Offiziell wird behauptet, dass alle auf dem Arbeitsmarkt gleiche Chancen haben. Migranten, Mütter und Behinderte werden benachteiligt.
6. Der Kandidat nahm am Bewerbungsverfahren nicht teil. Alle Bewerbungsunterlagen waren vorbereitet worden.
7. Der moderne Ordner war 1896 erfunden worden. Er blieb bis heute fast unverändert.
8. Die Situation der arbeitenden Frauen in Deutschland ist besser als 1960. Sie kann aber als wirklich gut nicht bezeichnet werden.

Aufgabe 2. Verbinden Sie die Sätze mit den Konjunktionen als, bevor, bis, nachdem, seit, sobald, solange, während, wenn. In einigen Fällen können verschiedene Konjunktionen gebraucht werden.
Muster: Sie verabschiedeten sich auf dem Bahnhof. Sie sahen sich danach nie mehr.
Nachdem sie sich auf dem Bahnhof verabschiedet hatten, sahen sie einander nie mehr.
1. Ich habe mehrmals bei dir angerufen; immer war besetzt.
2. Das Experiment ist noch nicht abgeschlossen. Wie kannst du jetzt schon von Erfolg reden?
3. Der Skandal kam ans Licht; danach wurde mehreren Angestellten der Firma gekündigt.
4. Man ist gesund. Während dieser Zeit denkt man nicht an Krankheiten.
5. Ich unterschreibe nicht. Zuerst muss ich den Inhalt des Vertrags studieren.
6. Die Familie ist in das neue Moskau umgezogen. Seit dieser Zeit gehen die Kinder öfter spazieren.
7. Wartet mit dem Ausflug, denn Alex hat noch nicht Urlaub!
8. Bald erfahre ich die Ankunftszeit; dann werden Sie gleich informiert.
9. Du darfst noch nicht Rad fahren, denn du bist noch erkältet.
10. Seine Kollegen arbeiteten noch im Büro. Zu dieser Zeit saß er längst am Strand.
11. Man wird 18 Jahre alt. Man darf wählen.
12. Er legte die Zwischenprüfung ab, dann begann er ein Praktikum.
13. Er hat seine politische Karriere abgeschlossen. Er wurde freier Journalist.
14. Vor zwei Jahren wurde er pensioniert. Seit dieser Zeit lebt er sehr zurückgezogen.

Aufgabe 3. „als“, „wenn“ oder „wann“?
1. ____ du über das Ereignis noch ein Mal nachdenkst, wirst du deine Worte bereuen.
2. ____ das Gespräch auf dieses Thema kam, hatte sie nichts zu sagen.
3. Weißt du zufällig nicht, ____ und warum ihm gekündigt wurde?
4. Ich habe schon vergessen, ____ ich ihm zum letzten Mal begegnet bin.
5. Jedes Mal, ____ ich ihm begegne, versuche ich mich an seinen Namen zu erinnern.
6. ____ er den letzten Cent ausgegeben hatte, musste er die Eltern um Hilfe bitten.
7. ____ dieses skandalöse Interview in der Zeitung veröffentlicht worden war, wies man ihn von der Universität.
8. Sag mir genau, ____ ich ihn abholen soll.
9. ____ die Saison zu Ende ist, bietet die Gesellschaft billige Flüge an, um den Gewinn zu steigern.
10. ____ sich die Parteien auf einen Kandidaten geeinigt hatten, wurden die Gespräche beendet.
11. Immer, ____ sich die Geschwister streiten, müssen die Nachbarn zuhören – so dünn sind die Wände.
12. Er ist unzuverlässig. ____ es sich herausstellte, trennte sich seine Freundin von ihm.
13. Der Historiker erzählte in seinem Vortrag, wie und _____ er auf dieses alte Manuskript gestoßen war.
14. ____ ihm vorgeworfen wird, dass er sich kindisch benimmt, fühlt er sich beleidigt.

Aufgabe 4. Formen Sie das Aktiv in das Passiv und umgekehrt um.
1. Ich wurde um eine schnelle Antwort gebeten.
2. Wann hat man diesen Artikel veröffentlicht?
3. Der Wettkampf wurde vom jungen Athleten gewonnen.
4. Den Touristen werden gute Restaurants empfohlen.
5. Vielleicht kann man die Kosten weiter senken.
6. Es durfte keine Zeit verloren werden.
7. Er sagte, man hatte das Problem gründlich erforscht.
8. Ihr dürft von niemand gesehen werden.
9. Den Brief musste man schon gestern abschicken.
10. Wer wird die Delegation empfangen?
11. Den Unfall muss man unbedingt verhindern.
12. Viele Menschen haben diesen Helden bewundert.
13. Der Name des Autors ist nicht einmal erwähnt worden.
14. Wird die Tante von euch zum Bahnhof gefahren?
15. Die regierende Partei hat diese Reform durchgesetzt.

Rektion der Verben:
I - III: weisen vt Dat./ auf Akk. / von, aus Dat., beibringen vt Dat., vorbeigehen an Dat., abholen vt von Dat., begegnen Dat., anbieten vt Dat., sich einigen auf Akk. / über Akk., stürzen in Akk. / auf Akk., ausgeben (sich) /vt für Akk., sich (Dat.) etw. vorstellen, sich verabschieden von Dat., empfangen vt, gelten vi, als N., für Akk.; anstehen nach Dat., (sich) widmen Dat., aussteigen aus Dat., einsteigen in Akk., bitten vt um Akk., sich nähern Dat., erreichen vt, ankommen in Dat., sich treffen mit Dat., aufnehmen vt in Akk., stolz sein auf Akk.
Setzen Sie die nötige Präposition und die eingeklammerten Vokabeln in richtiger Form ein. 1. Wann bist du ______ (sie) letztes Mal begegnet? 2. Er hat ________ (die Frau) ___________ (sein Platz) angeboten. 3. Du hast _______ (ich) damals das Autofahren beigebracht. 4. Wer wird den Vater _________ (der Flughafen) abholen? 5. Die Parteien haben sich ________ (ein Kandidat) geeinigt. 6. Er ging ______ (sie) vorbei, ohne ein Wort zu sagen. 7. Die Partner verhandelten lange, bis sie sich ________ (der Preis) geeinigt haben. 8. Der Passant wies _______ (der Fahrer) die Richtung. 9. Seine Hand wies _______ (ich). 10. Nachdem das Buch veröffentlicht worden war, wurde der Schriftsteller ______ ___ (das Land) gewiesen. 11. Du solltest nicht so viel Geld _______ (Computerspiele) ausgeben. 12. Es ist schon spät, ich muss mich leider ______ (ihr) verabschieden. 13. Ich muss alle _____ (Entschuldigung) bitten, ich bin allein an allem schuld. 14. Der Löwe stürzte sich _______ (das Zebra). 15. Ich kann ________ (sich vorstellen), dass er als ______ (der Beste) in dieser Mannschaft gilt, aber es ist eine Überraschung für mich. 16. In der großen Stadt hat er sich _______ (das Nachtleben) gestürzt. 17. Wann ist er ________ (die Stadt) angekommen? Man hat das mit keinem Wort erwähnt. 18. Wenn man beim Glatteis ____ (der Bus) einsteigt, oder _______ (der Bus) aussteigt, muss man vorsichtig sein. 19. Frauen widmen sich nicht immer nur ______ (die Kinder und die Familie), sie wollen auch __________ (ihr beruflicher Erfolg) stolz sein. 20. Der Außenminister empfängt morgen _______ (der Botschafter) zu einem Gespräch. 21. Er wurde _______ (unser Kreis) nicht gern aufgenommen, viele hatten ihm etwas vorzuwerfen. 22. Wie hast du es geschafft, so lange ______ (Tickets für das Fußballspiel) anzustehen? Das kann ich _________ (sich) schwer vorstellen.

IV – VI: sich verabreden mit Dat., reichen Dat., nachholen vt (Akk.), bewundern vt für Akk., erwähnen vt (Akk.),entlassen vt, kündigen Dat., einverstanden sein mit Dat., verraten Dat. etw. (Akk.), sich herausstellen als Nom., kommen auf Akk., loswerden vt (Akk.), sich streiten über Akk., vorwerfen Dat. etw.(Akk.), nachdenken über Akk., beeinflussen vt, halten vt für Akk., veröffentlichen vt, sinken, senken vt um Akk. auf Akk., erkennen vt an Dat., raten Dat. zu Dat., verbergen vt vor Dat., sich erinnern an Akk., empfehlen vt Dat., zur Verfügung stehen Dat., zur Verfügung stellen Dat., (sich) trennen von Dat.

Setzen Sie die nötige Präposition und die eingeklammerten Vokabeln in richtiger Form ein. 1. Man bewundert ______ (sie) ________ (ihr Erfolg). Sie hat Unmögliches geschafft. 2. Ich habe mich ______ (mein leichtsinniger Schritt) geärgert. 3. Diese lächerliche Geldsumme reicht _____ (ich) för drei Wochen Urlaub bestimmt nicht. 4. _______ (diese Prüfung) kann er erst im nächsten Semester nachholen. 5. Er hat _____ (eine Besprechung) ________ (der Partner) verabredet, die Sache war dringend. 6. Die Eltern waren immer stolz _______ (deine Erfolge). 7. Wegen der Krise musste die Firma _________ (viele Mitarbeiter) kündigen. Das half aber nicht, ______ (alle Probleme) loszuwerden. 8. Seine Behauptung hat sich _____________ (eine Lüge) herausgestellt. 9. Plötzlich bin ich ________ (ein rettender Gedanke) gekommen. 10. Du hast _____ (ich) nichts vorzuwerfen, ich habe dein Geheimnis _______ (niemand) verraten. 11. Bevor du eine Entscheidung triffst, musst du ________ (die Folgen) nachdenken. 12. In den letzen Tagen ist die durchschnittliche Tagestemperatur _____ 5 Grad, ______ 20 Grad gesunken (gestiegen). 13. Sie ist gewohnt, ihre Gefühle ______ (die Umgebung) zu verbergen. 14. ______ (die Aussprache) erkennt man sofort einen Ausländer. 15. Ob du _______ (ich) einverstanden bist oder nicht, habe ich meine Entscheidung schon getroffen. 16. ________ (ein Jugendlicher) kann man leicht beeinflussen, wenn man seine Probleme erkennt. 17. _______ (der Umzug) würde ich _____ (du) nicht raten. Hier, im Zentrum steht _____ (du) alles zur Verfügung: U-Bahn, Warenhäuser, Apotheken und anderes mehr. 18. Ihr ganzes Leben lang erinnerte sie sich ________ (dieses Gespräch) und bereute ihr dummes Benehmen. 19. Wie es so oft kommt, streiten sich die Leute _________ (unbedeutende Dinge). 20. Ich halte dich ______ (der Beste) auf diesem Gebiet. 21. Wir konnten uns nur schwer _______ (das warme Meer) trennen.

VII - IX: suchen vt / nach Dat., auf der Suche nach Dat., benachteiligen vt, sich bewerben um Akk., sich eignen für Akk./ zu Dat./ als Nom., anreden vt mit Dat., verhindern vt, gehören Dat., zu Dat., teilnehmen an Dat., (sich) durchsetzen gegen Akk., träumen von Dat., entsprechen Dat., forschen nach Dat., auf Akk., wissen von Dat., verdienen vt, Chancen haben auf Akk., bevorzugen vt vor Dat., sich einmischen in Akk.

Setzen Sie die nötige Präposition und die eingeklammerten Vokabeln in richtiger Form ein. 1. Man soll den Fremden ______ (sein Titel) anreden. 2. Seine Ausbildung entspricht leider ___________ (die Anforderungen) des Arbeitgebers nicht. 3. Ich musste _________ (das Gespräch) teilnehmen. Das war aber nicht mein Wunsch. 4. Sie träumte immer ______ (eine Karriere als Model). 5. Die Aufgabe der UNO ist _______ (der Krieg) mit allen Mitteln zu verhindern. 6. Dieser Film eignet sich nicht ______ (die Kinder). 7. Die alte Frau sucht überall _________ (ihre Brille). 8. Ich glaube nicht, dass er sich _______ (dieses Amt) eignet. 9. ________ (alle Angebote) der Reisebüros bevorzuge ich ______ (eine Wanderung) im Altai. 10. In der Familie wurde ______ (das Adoptivkind) immer ____ (die eigenen Kinder) benachteiligt. 11. ______ (der Regierungsauftrag) haben sich mehrere Firmen beworben. 12. Sie ist immer noch auf der Suche _____ (ihr Traummann). 13. ______ (das Ereignis) weiß kaum jemand viel; Massenmedien haben es verschwiegen. 14. Man sollte _____ (weitere Komplikationen) im Konflikt verhindern. 15. Niemand weiß, wie es ihm gelungen ist, sich _____ (die anderen Kollegen) durchzusetzen. 16. Seit Jahrzehnten forschen Gelehrte in der ganzen Welt _____ (wirksames Mittel) gegen Krebs. 17. Er verdient in seiner Firma _______ (kein Kapital) und hat in Zukunft keine Chancen _______ (einen glänzende Karriere). 18. Laut der UNO-Charta darf sich niemand _________ (die inneren Angelegenheiten) eines souveränen Staates einmischen.

Similar Documents