Free Essay

Something

In: Business and Management

Submitted By Sandmanbo
Words 5644
Pages 23
* CITICEN K. - Fortlaufende Textfolge * Per 14. 10 * * Travelling Segescha * * Mir persönlich hat Russland sehr viel gegeben. In den siebziger und achtziger Jahren eine Ausbildung, auf die ich stolz sein kann. In den neunziger Jahren hat es mich laut “Forbes“ zum reichsten Mann der Nachsowjetzeit gemacht, mich dann beraubt und ins Gefängnis gesperrt, wo es mir eine weitere Ausbildung geboten hat: Diesmal eine allgemein menschliche. * * Personally, Russia gave me very much. In the seventies and eighties, it gave me an education I can be proud of. In the nineties, according to “Forbes”, it made me the richest man in the post-Soviet era. Then it robbed me and locked me up in jail and educated me further: as a human being. * * Vor dem Gericht * * Lieber Eric, danke für ihren Brief. * Der heutige Tag, der 12. Mai 2010, began um 6.45 Uhr, mein Laune ist mässig… Es ist heiss und ich habe Kopfweh, weiter geht es heute mit dieser zwecklosen Show im Gericht… * * Dear Eric, thank you for your letter. * Today, May 12th, 2010, started at 6:45. My mood is moderate... It is hot and I have a headache. The futile show in court continues… * * Meine Aufgabe ist es, keiner Provokation zu erliegen und einmal mehr die Absurdität der Anklage in einfachen Worten zu erklären, sodass jeder sie versteht. * * My task is not to succumb to provocation and once again explain the absurdity of this prosecution in simple words so that everyone understands. * * EB Narration Aquarium * * C. im Aquarium * * Mein Gemütszustand ist kampfbereit, aggressiv. * * My frame of mind is ready for combat, aggressive. * * EB Narration Youkos Spot * * EB Narration Youkos Hof * * * C. Quote-Zivilgesellschaft * * Ich habe nie gesagt, ich hätte politische Ambitionen. Ich habe gesagt, ich wollte mit 45 aus dem Geschäftsleben aussteigen. Ich möchte nach wie vor mit 45 aus dem Business gehen, aber das, was heute im Land vor sich geht, beweist mir, dass wir alle und auch ich nicht genug für den Aufbau der Zivilgesellschaft in unserem Land getan haben. * * I never said I have political ambitions. I said I wanted to leave the business life at 45. I still want to leave business at 45. However, the current events in the country prove to me that we, including myself, have not done enough to build the civil society in our country. * * EB Narration Putin * * C – Brief * * Bitte verzeihen Sie, dass ich mich so lange nicht meldete. Der Umzug ins neue Lager hat mir eine Reihe Probleme gestellt... * * Please forgive me for not writing in so long. The move to a new camp caused me many problems… * * Ja, ich arbeite in der „Mappenmontage“, ich stecke ein Eisending in die Pappe hinein. Ich muss es genau 2.400 Mal pro Tag reinstecken. * * Yes, I work in “file assembly” (?), I stick a piece of metal in cardboard. I have to do this 2400 times a day. * * Eine einfache Werkbank kann das in 30-40 Minuten schaffen, aber eine Werkbank schweigt über Putin, ich, hingegen, nicht, deshalb hat eine Werkbank hier nichts zu suchen. * * A simple work bench can do this in 30-40 minutes , but a work bench remains silent about Putin. I don’t and that is why a work bench does not belong here. * * (zu overvoicen) * Mein 47. Geburtstag ist nur in einer Hinsicht von Bedeutung: Noch ein Jahr ohne meine Familie. * * My 47th birthday is only significant because it is one more year without my family. * * (zu overvoicen) * Ich habe vier Kinder: Pascha wird bald 25 und hat schon eine Tochter, Diana, meine Tochter Nastija ist 19, meine beiden jüngsten Söhne wurden grade 11, Gleb und – was interessant ist: Ilya. * * I have four children: Pascha is soon 25 and already has a daughter of his own, Diana. My daughter, Nastija is 19 and my youngest boys, Gleb and interestingly: Ilya, are 11 * * * EB Narration Brief * * REISE ELTERN * * Mann * * Jetzt kommen wir dann dort an. Sie geben uns 4 Stunde für das Treffen. * * We are about to arrive. They allow 4 hours for us to meet. * * MANN * * Da steht das Telefon, dahinter die Glasscheibe. Ich ging mal zum Leiter und sagte ihm: „Setzen Sie ihn hinter die Gitter, aber lassen Sie uns doch normal miteinander sprechen.“ Denn einer von uns spricht durchs Telefon, während der andere sitzt - … Gib den Hörer! Ich sagte also: Lasst ihn hinter die Gitter, aber lasst uns sprechen. „Nicht gestattet!“ * * There is a telephone behind the glass. I went to the manager and told him: “sit him behind bars but let us talk normally.” One of us sits while the other has the phone … hand me the phone! So I said: Leave him behind bars but let us talk. “forbidden!” * * Frau * * (zu overvoicen) * Dieses Land wurde berühmt – falls man so sagen darf – ab 1937, ab dem Zeitpunkt der schrecklichsten Repressionen in Russland und zwar wegen seiner Lager. Es hat hier Lager gegeben und die Häftlinge haben einen Kanal gebaut, er heisst Weiß Meer-Baltisches Meer- Kanal. Zu Tausenden sind die Menschen hier gestorben. An Stelle der Gestorbenen wurden neue Menschen geliefert und keiner hat jemals gezählt, wie viele zu Grunde gegangen sind. * * This country became famous, if one can say so, in 1937 during the terrible repression in Russia because of their camp. They had camps here and the prisoners built canals, the White Sea – Baltic Sea Canal. Thousands of people lost their lives here. And the deceased were replaced by new people and no one counted how many perished. * * Mutter: * - Wissen Sie, ich wundere mich selber darüber. Ich wundere mich selber darüber, woher er die Kräfte nimmt, um das Ganze 8 Jahre lang auszuhalten. Ich weiss es nicht. Vielleicht, wissen Sie, ich glaube, weil er Kinder hat. Er hält durch, um nicht zu verzweifeln, er hält sich physisch in Form, um irgendwann seine Kinder wiederzusehen, um in die Freiheit zu kommen. * * You know, I myself wonder about this. I wonder, where he gets the strength from, to bare 8 years of it. I don’t know, maybe, I believe that it is because he has kids. He hangs on so that doesn’t have to dispair. He keeps fit so that he can see his kids one day again, so he can gain freedom. * * * * * * Mutter: * Wissen Sie, solange Putin an der Macht ist habe ich keine Hoffnung, es sein denn er wird unter bestimmten Umständen dazu gezwungen, zum Beispiel unter dem Druck von den westlichen Ländern. Er ist so ein böser Mensch und so ein feiger Mensch. Er fürchtet sich schrecklich vor ihm. * * You know, as long as Putin is in power I don't have any hope, unless, under certain circumstances he gets forced, for example, under the pressure of western countries. He is such a bad person and a coward. He is terrified of them. * * MUTTER * * Was hat Putin für ein Leben?! Was hat er davon, dass er jetzt einer der reichsten Menschen der Welt ist – hat genug gestohlen und muss sich doch fürchten! Er fürchtet um sein Leben, schrecklich, verstehen Sie! Stellen Sie sich doch vor, was in unserem Land passiert, falls der Ölpreis plötzlich nach unten fällt. Was machen wir dann?! Wir haben dann nichts zu essen. Und ihm wird das Schicksal von Ceausescu wiederfahren. Bei uns ist es so – entweder alle schlafen, oder alle greifen zur Axt. (Und wenn er ins Ausland fliehen sollte, ist nicht sicher, dass er dort aufgenommen wird. ) * * What kind of a life does Putin have? What is in it for him, now that he is one of the wealthiest people in the world – He has stolen enough and must be afraid of it. He fears for his life, terrible, you understand? Just imagine, what would happen in our country, should the price of oil suddenly drop. What do we do then?! We won’t have anything to eat. And the same fate of Ceausescu would meet him. It's like this here - either all are asleep, or all grab for the axe. (should he flee the country, it's not sure if he would allowed to stay anywhere) * * EB Narration ev. * * C. an Eltern / Hotelzimmer * * ...ich wünsche Euch das Beste. Macht Euch keine Sorgen. Stellt Euch einfach vor, ich sei auf einer langen Geschäftsreise, genauer: ich diente der Armee eines demokratischen Russland. Das finde ich übrigens wirklich. Es ist sehr ähnlich. Ich liebe und küsse Euch, * Euer Sohn. * * Frau Marina: * * ...I wish you all the best. Don't worry about me. Just imagine that I am on a long business trip , more exactly: that I serve the army of a democratic Russian. I really think that. It is very similar. Love and kiss you. * * (zu overvoicen) * * Als er 5-6 Jahre alt war, befahl ihm die Kindergärtnerin Stühle umzustellen, während andere Kinder Mittagschläfchen hielten. Er sagte ihr: Sie haben kein Recht dazu, sie antwortete: Ich zwinge dich dazu! Er antwortete wiederum: Da müssen Sie mich schon schleppen, freiwillig gehe ich nicht. Sie hat mir dann erzählt, dass sie verloren und nachgegeben hat. Ich sagte ihr: Irina Wladimirowna, hätten sie ihm doch einfach gesagt: Du bist der Stärkste und Grösste hier, hilf mir bitte! Dann hätte er nicht nur die Stühle umgestellt, sondern gleich noch alle Tische! * * Kontrolle Medien, repressive Gesetze, Gegen P weiter Präsident! Mittelschicht. * * When he was 5-6 years old, his kindergarden teacher commanded him to rearrange the chairs while the other kids had their midday nap. He told her: You have no right to tell me to do this, to which she responded: I will force You!he intern responded: then you will have to drag me around because I won't do it out of free will. She then told me that she gave in and lost. I told her: Irina WIadimirowna, if youths just said: You are the strongest and biggest here, then he wouldnt have just rearranged the chairs, he would have done the tables too! * * MUTTER nach Besuch * * 22:42 Oh je, heute haben wir ein Stühlchen bekommen, auf dem man sitzen kann. Zwei echte Stühle sogar. Aber wir dürfen nach wie vor nicht neben einander sitzen. 23:00 * * Es ist schwer ihn zu verlassen, sehr schwer. Wir sprechen 4 Stunden lang, dann ist alles gut, aber dann schließt sich die Tür wieder und er bleibt dort, hinter diesen Gittern, hinter diesem Stacheldraht. Das ist wirklich … wenn du das selber nie erlebt hast, fällt es bestimmt schwer, sich sowas vorzustellen. (Er sagt, was ihn am meisten quäle und Sorgen mache – das seien klar die Kinder, die ohne Vater aufwachsen. 18:04 Das sei für ihn das schwierigste. 18:06) * * C. * * 22:42 Oh no, today we got a little chair, to sit on. Two real chairs even. But we still can't sit next to each other. 23:00 * * Leaving him is tough, very tough. We talk for 4 hours, then everything is OK, but then the door closes again and he stays there, behind those bars, behind the barbed wire. It really is...if you haven't experienced it, really hard to imagine. * * (zu overvoicen) * Ich habe gute Nerven. Ich reagiere überhaupt nicht auf den äußeren Einfluss. Eine andere Sache ist es, dass ich mich im Gefängnis angewöhnt habe so zu schlafen, dass ich Schritte eines vorbeigehenden höre. Nach dem Messerstich habe ich mich extra dafür trainiert, damit so etwas nie wieder passieren kann. * * I have strong nerves. I dont react at all to external influences. The thing is, I've gotten used to sleeping like that in prison, so I hear the footsteps of someone walking by. After the knife stabbing I've been training so that it wont ever happen again. * * Leider ist Optimismus keine Garantie gegen Tuberkulöses, obschon Optimisten seltener krank werden. Die Tuberkulose ist hier eine Plage. * * Wenn man im Gefängnis normal leben möchte, so muss man einer einfachen biblischen Regeln folgen: „ Tu anderen nicht an, was du nicht möchtest, dass andere dir tun... und hab keine Angst!“. * * Ich weiss, dass Sie zusammen mit meinen Eltern nach Segesha kamen. * * Schade, dass wir nicht miteinander sprechen konnten. * * Das Wichtigste, man muss die Geschehnisse mit etwas Humor nehmen, dann ist das Leben einfacher. * * EB Narration Demos * * FRAU NASTIJA * * Alle Russen sind gegen das Regime, aber nur in der Küche! * * FRAU Isabel * * Sie können dich jederzeit für irgendwas ins Gefängnis stecken. Wir haben Gesetze und ein System, die erlauben, dass sie dich jederzeit für irgendwas anklagen können. * * Für mich ist Chodorkoski kein Held, er ist ein Opfer, aber kein Held. * * Ich fasse es so auf, dass er ein mensch ist aus dem selben Teig wie Putin, Beresovski und die ganze Gruppe. Aber natürlich, was jetzt passiert ist Gesetzlosigkeit und ich bin dagegen, das ist politische Repression. * * EB Narration Strassburg * * REISE KARINNA * * Karinna * * To Chita it was 7000 kilometers but you can go with plane there, here you cannot go with plane. And sometimes it s even better, you can think something through. * * EB Narration * * Frau * I wish him to not be in prison. No one day! But you know when people with money, people with power one day become nobody, in prison, just material. * They realize many things... * * EB Narration ev * * C. * * (zu overvoicen) * Was Vladimir Putin angeht, so ist meine Meinung, dass wer den Pragmatismus verliert. Er ist nervös und gibt sich Emotionen hin. Es scheint mir klar: Entweder er bekommt nur noch gefilterte Informationen. Oder seine eigenen Gefühle machen es ihm unmöglich, die erhaltenden Informationen kritisch einzuordnen. * * As concerns V.Putin, in my opinion he is losing his pragmatism. He is nervous and is succumbing to emotions. Evidently, either he is getting “pre-filtered” information, or the emotional component does not allow him to approach the information he does receive critically. * * Frau * * Initially I didn´t want to take this case because I felt he´s, has enough lawyers and enough money and I´m for those who have no money. * * EB * That´s why I´m asking you. Would you be shocked if * * EB * 26:56 if you would learn to know that he has a lot of money for instant in Switzerland? * * Frau * 26:59 He is a victim. He is a victim even treated even tougher than other my ordinary people, ordinary clients and I have already answered this question if I have to help him or not. * * Fahrt zur Kolonie Karina * * Eb * * Karinna, can I ask you a favour? Can you ask Mikhail if he has an idea, the day he will be freed, what ist he first place he wants to go, may be with his kids? * * Karinna * * I promise you, let us see... * * Messe * * C. * * (zu overvoicen) * Im Gefängnis habe ich realisiert, dass es etwas gibt, das hoher ist als wir. Wie wir das bezeichnen; Gott, Natur, Schicksal - ist nicht so wichtig. Darunter ist das gleich gemeint. Ob ich wegen dem Gefängnis darauf gekommen bin oder ob das altersbedingt ist, und das trat bei mir ein, als ich im Gefängnis war, weiß ich nicht. * * Alexei * * Je crois que la prison a fait de lui l’ homme libre. Il etait seul avec son coeur, son esprit, avec sa consience – et c est la liberté. * * Mikhail etait tres fort au paravant, peut etre ne pensait jamais etre consolé par le pretre... * * (Mikael war sehr stark, früher, vielleicht hatte er nie gedacht, dass er einmal getröstet werden muss von einem Priester. ) * * Alexei : * * Chez nous, saint Nicolas est le protecteur des prisonniers et des accusés innocents encore, voilà. Encore, pourquoi ce jour là le soir j’ai lu les nouvelles et j’ai entendu ces paroles de Poutine qui a dit que dans les jours prochains Mikhaïl sera libre et pour moi c’était le miracle oui, le miracle de saint Nicolas. * * * Putin * * Er hat schon mehr als zehn Jahre in Haftanstalten verbracht, das ist eine ernste Bestrafung. Er bezieht sich auf die Umstände humanitärer Art, seine Mutter ist krank. Ich bin der Meinung, unter Berücksichtigung all dieser Umstände könnte eine entsprechende Entscheidung getroffen werden, in der nächsten Zeit wird die Verordnung über seine Begnadigung unterschrieben. * * C. Berlin * * Ich hatte keine Wahl als es um meine Freilassung ging. Man hat mich um 2 Uhr in der Nacht geweckt hat. Der Chef des Lagers hat mich geweckt, und er hat mir gesagt, dass es nach Hause geht. Und danach, auf der Reise erfuhr ich erst, dass die Reise in Berlin enden würde. * * * Berlin PK * * Frau / Nastija * Ich bin eine der Akteurinnen des Bolotnoya-Falls, ich bin hier untergetaucht, obwohl ich amnestiert wurde. Vielleicht können Sie ihre persönliche Erfahrung mit uns teilen: Was kann ein Mensch, der gefangen ist, vor allem jene der Bolotnaja-Sache, wie kann jeder von ihnen für seine persönliche Freilassung kämpfen? * * 6.08 MANN * C. * Die Menschen, die jetzt wegen ungerechtfertigter Anschuldigungen im Gefängnis sind, auch die Menschen im Zusammenhang mit der Bolotnaja-Sache, müssen ihre Gesundheit und ihren Verstand bewahren. Das ist das Wichtigste. Für ihre Freilassung müssen wir kämpfen, wir, diejenigen, die in Freiheit sind. * * Karinna * * Maybe this is the Olympic Games, nobody knows... it ́s not just to be happy, it ́s something what you are waiting for ten years... * eb * Why now? * Frau * Ja, the second thing is that of course everybody who have the ability of thinking and analyzing asks, why now? What is it all about? It ́s a fear of the authorities, of what? * EB * I mean, why did Michail wait so long? He could have asked two years ago. * Frau * No, he couldn ́t because he knew it will not be satisfied. * This is a kind of „semadiestie“ (RUSSIAN WORD; SHE IS SAYING A RUSSIAN SENTENCE/EXPRESSION). It could be translated as „cooperation“ but this is not correct word. It ́s (SAYING RUSSIAN WORDS) From one sid e this are so... so different people... * Mikhael and Putin... * they are somehow working for each other and against each other and for each other. * Well, but he is free. Sitll, he is free! And the more I realize that I ́m going to cry – He is free! * EB Narr Sotchi * * O Töne Maurer Botschafter * * Schweizer TV – Originalton und Logo * * EB Narr Ankunft C. * * C. * * (zu overvoicen) * Ich habe mir verboten, über die Freiheit nachzudenken, das hat meine Bereitschaft zum Kampf gestärkt. Ich habe mir das verboten und was ich mir verbiete, tue ich auch nicht. * * C. * Ja, ich arbeite in der „Mappenmontage“, ich stecke ein Eisending in die Pappe hinein. Ich muss es genau 2.400 Mal pro Tag reinstecken. Eine einfache Werkbank kann das in 30-40 Minuten schaffen, aber eine Werkbank schweigt über Putin, ich, hingegen, nicht, deshalb hat eine Werkbank hier nichts zu suchen. * * Was der Präsident mir angetan hat, ist aus einer menschlichen Sicht natürlich schlecht. Zugleich aber einigermassen human aus der Sicht eines russischen Politikers. * * Er hätte mich im Gefängnis leicht anders behandeln können, so, dass ich dort lebend nicht heraus komme... * * Und was hätte der Westen getan? Na, ein bisschen hätten sie ihn dafür kritisiert. Einer mehr, einer weniger, ist ja egal. Wir wissen doch wie man im Westen letztlich solches behandelt. * * EB * * Die Umstände ihrer Ausreise folgten einem Szenario des kalten Krieges der 70er Jahre. * * C. * * Putin hatte begründete Angst, dass einige aus seiner Umgebung versuchen würden, mich nicht lebend aus Russland herauszulassen. Er hat den Menschen, die mich begleiteten befohlen, meine Sicherheit zu gewährleisten. * * Wie wir heute wissen, waren seine Befürchtungen ziemlich begründet. Er wollte keine Verantwortung auf sich nehmen. Ihm fiel es leichter, mich nach Deutschland zu schicken und sich damit seiner Verantwortung zu entledigen. * * EB * Wird im Gefängnis eigentlich mehr gelogen als im normalen Leben? * * C. * Das Gefängnis ist ein Ort, wo alle immer lügen. Insassen, Aufseher, unter einander. Es gibt nur wenig Sphären, wo Lügen bestraft und Menschen damit gezwungen werden, die Wahrheit zu sagen. * Das Gefängnis ist nicht grade der Ort, wo man Edelmut begegnen wird. * * Diesbezüglich war ich in einer privilegierten Lage: Mein Fall und alle meine Taten waren publik, alle um mich herum wussten alles über mich. Alles, was ich im Gefängnis gemacht habe, wurde sofort bekannt, weil ich andauernd bespitzelt wurde. * * Ueber meinem Bett gab es eine Kamera, über meinem Tisch gab es eine Kamera, über meiner Arbeitsstelle gab es eine Kamera. Ich befand mich immer unter 100 % Beobachtung. Deshalb hatte ich keinen Bedarf zu lügen. Hätte ich so ein Bedürfnis gehabt, hätte ich zweifellos auch gelogen. * * EB * Denken sie manchmal noch an diese Zeit im Aquarium, als sie in diesem Aquarium vorgeführt wurden? * * C * Ich mag eigentlich nicht zurückschauen. Erfahrung, die man gesammelt hat, ist schon im Kopf vorhanden und muss eingesetzt werden. Zurückschauen aber, reflektieren, welche schweren Erinnerungen den Kopf belasten – wozu das? Man muss nach vorne gehen. * * Das Leben geht weiter. Gott sei Dank, habe ich diese Etappe hinter mir und sie bleibt als eine Erfahrung in meinem Kopf erhalten. Und lass es gut sein. Ich leide nicht unter Alpträumen. * * EB * Ihr Lächeln in diesem Aquarium ist weltbekannt. Dieses Lächeln habe ich nie mehr gesehen, seit sie frei sind. * * C. * Es ist klar, dass von mir erwartet wurde, dass ich im Gefängnis zerbreche. Also musste ich zeigen, dass ich nicht zerbreche. Und ich bin nicht zerbrochen. Das Lächeln unterstreicht das. In der Freiheit kann ich mehr ich selber sein. * * Lächeln sollte man, denke ich, wenn es einen Grund dafür gibt, wenn man seine Freundlichkeit zeigen möchte, oder wenn man wirklich Spaß hat. * * Die mimische Arbeit, die Muskeln dauernd angespannt zu halten, überlasse ich lieber unseren amerikanischen Kollegen. * * * EB * Können Sie Herrn Putin verzeihen was er Ihnen 10 Jahre lang angetan hat? * * C. * * Wissen Sie, im Bezug auf Putin ist das Ganze viel einfacher, es gibt keine großen Emotionen. Wir sind politische Opponenten, das ist offensichtlich. Wir waren es damals und wir bleiben es bis heute. Ich halte das, was er tut für falsch, er hält das, was ich tue, für falsch. Das ist Ok. * * Er hat im Kampf gegen mich unkonventionelle Methoden angewendet, das ist nicht gut. * 22.39 Er hat diese Maßnahmen in größerem Umfang gegen mich angewendet, als ich es mir vorstellen konnte, da kann ich nichts dafür... Sowas gibt es halt... * * Man darf Zivilisten nicht anfassen. Kämpfen darf man, aber Zivilisten darf man dabei nicht anfassen. * * EB * Aber man darf einen Zivilisten auch nicht 10 Jahre in Kolonien & Gefängnisse sperren. * * C * Ich gehöre nicht zu den Zivilisten, ich bin Kämpfer. * * Rapperswil / Zuhause * * EB Narration * * Inna: * Mein Gott, ein Fuchs! * * C: * Nicht zu fassen! * * Inna: * Ein Fuchs! Unglaublich. Ein echter Fuchs. Mir wurde übel... Einen Egel habe ich schon gesehen, aber einen Fuchs nicht. * * MBC: * Unglaublich. * * Inna: * Wie können die hier so rumgehen? * * MBC: * Keiner stört sie hier… * * Inna: * Ich hatte Angst... er ist gross … ich dachte Nachbarn kriechen rum … * * MBC: * Nachts schaltet sich das Licht immer an … * * Inna: * Eben... * * MBC: * Darauf reagiert er * * Inna: * Vielleicht sollen wir ihm was zum essen hinstellen. * * MBC: * Gut, macht Spaß. * * Inna: * Wir haben einen Wächter, einen echten Fuchs. Es war doch ein Fuchs und kein Hund? * * MBC: * Klar, ein Fuchs. Er wechselt das Fell vom Winter auf den Sommer. * * C. * Die Zeit in der Freiheit verläuft viel schneller als im Gefängnis. In diesen 3 Monaten ist sehr viel passiert. Die 10 Jahre, die ich im Gefängnis verbracht habe, kommen mir vor, als ob sie an einem einzigen Tag geschehen seien. Na, wenn nicht an einem Tag, so doch nur in mehreren Monaten. Diese drei Monate sind genauso lang gewesen. * * Ich realisiere, dass ich einen Teil meines Lebens verpasst habe. Ich sehe ganz klar, wie viel Zeit mir für eine normale Arbeit mit einer Perspektive bleibt. Ich versuche, so viel wie möglich von der verpassten Zeit nachzuholen, ich lebe in einem ziemlich hohen Tempo. Meine Frau ist der Meinung, dass dieses Tempo nicht mehr kleiner wird. * * (Szene Blume/Haus) * EB Narration * * Mikhail, der Russland liebt, darf nicht zurück. Ist die idyllische Schweiz sein goldener Käfig geworden? In der Ukraine hat das Volk den Präsidenten gestürzt, er war Putins Mann. Europa gerät in Bewegung, Chodorkowski reist nach Kiev. Er muss wissen, dass das eine gefährliche Reise ist, er ist zu einem Symbol des Widerstands geworden und er füllt die Rolle aus. * * C. Uni * Ich möchte mich im Voraus entschuldigen für meine vielleicht etwas rohe Präsentation und dafür, dass ich vom Blatt ablesen werde. Ich hatte in den letzten zehn Jahren keine Gelegenheit, vor Menschen zu sprechen - aus Gründen, die Sie verstehen und ich habe die Fähigkeit dazu über die Zeit verloren. * * * Am Wichtigsten: Der Erfolg der demokratischen Rekonstruktion der Ukraine muss der Prolog sein zum Aufbau eines Neue Russlands. Einem Land, wo Gerechtigkeit und Demokratie herrschen. Sollte das aber Scheitern, können Sie sich weiteren Expansionismus vorstellen, der auch für Russland sinnlos ist, aber dem aktuellen russischen Regime nützen kann und das heisst, so denke ich, Krieg in Europa. Vielleicht etwas früher, vielleicht etwas später. * * * C. Binz dann Kreml * * Ich habe Putin nicht versprochen, dass ich an keiner politischen Tätigkeit teilnehme. * Jetzt gefällt es mir, als freier Mensch zu leben. Ich sage das, was ich denke. Und wenn ich etwas anderes denke, sage ich es auch. Ich trage vor niemandem Verantwortung, es sei denn vor mir selber. * * Ich möchte nicht kandidieren: Das stimmt. Aber es kann sein, dass ich morgen sage: Ich werde kandidieren. Ich habe keine Verpflichtungen auf mich genommen. Genauso wenig habe ich mich je verpflichtet, ein Märtyrer zu sein, das gefällt mir nicht. 15.55 Ich bin ein ziemlich aktiver Mensch. Meine Einstellung ist und war – ich kann keine falschen Zeugnisse ablegen, ich kann keine Schuld eingestehen, die es nicht gibt, denn das bedeutete, falsche Aussagen zu machen. Alles andere ist mir egal. * * AUFSTAENDISCHE * Mann:
 * Wir haben hier russische Medien, das ist uns genug. * C. * Ich habe kein Problem damit. Wenn Menschen mit mir nicht sprechen wollen, dann ist Ok. * Mann aus der Menge: * Darum geht es nicht, wir haben dich im Fernsehen gesehen. Wie können wir danach mit dir noch reden!? * Ein anderer:
 * Worüber kann man mit dir reden: Du hast dein Land, deine Heimat verkauft.
 * C:
 * Das wollte ich eben klären
 * Anführer:
 * Wissen Sie was: Damit es nicht zu Problemen kommt, verlassen Sie, bitte, das Territorium. * C:
Ist gut.
 * Ein anderer:
 * Niemand hat Sie gerufen.
 * Anführer:
 * Wissen Sie, die Menschen hier sind Patrioten, sie sind zu allem bereit.
 * 2. Szene Aufständische * Mann * Warum halten Sie Europa für etwas wertvolles, wonach man trachten soll? Ist Russland etwa kein Zentrum? Sind wir denn nicht Slawen? Ist es nicht Europa, das etwas was lernen muss? Ist es nicht Europa, wo jeder zweiter Bürgermeister homo ist: das ist die WahrheitC. Rede Majdan * * C. Maidan * * Liebe Freunde! * Die russischen Propaganda lügt wie immer. Hier gibt es keine Faschisten und Nazis. Genauer gesagt: Nicht mehr als auf den Straßen von Moskau oder Petersburg. Hier sind normale Leute. * * Ich möchte, dass Sie wissen: Es gibt ein anderes Russland. Es gibt Menschen, die trotz der Festnahmen, trotz der langen Jahre, die sie im Gefängnis verbringen müssen in diesen Tagen gegen den Krieg demonstriert haben. * * ISABEL / BOXEN * * Also ich sehe zum Beispiel, was in der Ukraine passiert. Und im Prinzip ist es das einzige mögliche Szenario auch für Russland. Ich meine damit die Situation sich verändert. Und wahrscheinlich ist es besser, dazu körperlich bereit zu sein. * * Ich habe aufgehört daran zu glauben, dass es eine Übereinkunft gibt. Ich glaube nicht mehr an ein friedliches Szenario für Russland. * * Schaut mal, was für eine seltsame Situation wir haben im Land: Ein Haufen meiner Freunde sitzen im Gefängnis... Wenn man den Körper stärkt, stärkt man auch den Geist. 08:47 * * EB Narration Kiev ev Kiev Konferenz * * C. * (zu overvoicen) * Reich und schutzlos... * Europa war einer der kriegerischsten Orten auf der Erde, bis vor nur vor 50-100 Jahren. Danach hat Europa entschieden: genug mit Kriegen. Das ist schön. Jetzt aber ist das Pendel zu weit in die Gegenrichtung gegangen. Europa begann zu vergessen, dass die Freiheit geschützt werden muss. Ich fürchte, jemand wird versuchen zu prüfen, inwiefern Europa bereit ist, seine Freiheit auch zu verteidigen. Jedenfalls provoziert das heutige Europa gewisse Aggressoren. * UNI ZH * Frage Frau * Die Schweizerische Justiz hat Sie und die anderen Eigner von Youkos unterstützt, als die russischen Behörden 2003 die Herausgabe von 6,2 Millarden forderten, die auf sachweuzer Konten lagen. Können Sie uns sagen, was aus diesen geldern geworden ist? * C. * Die Firma wurde bankrott und selbstverständlich war der Wert der Anteile gleich Null und das ist genau, wo die 6, 2 Milliarden hin gegangen sind. * C. * Ich war bereit für drei oder sogar vier Jahre ins Gefängis zu gehen. Ob ich bereit gewesen zu wäre, in diesem Land zu bleiben im Wissen, dass ich für zehn Jahre ins Gefängis muss, ich weiss es nicht. Ich möchte natürlich glauben, dass ich den Mut gehabt hätte, aber ich antworte Ihnen ehrlich, ich weiss es nicht. * * C. * Und was die Ursachen anbelangt, warum ich aus dem Gefängis entlassen wurde, ich dachte eigentlich nie, dass ich entlassen werden würde, Und hier waren einfach mehrere glückliche Umstände, die sich zusammengefunden haben, und hier kann man nicht über einen Grund reden. Aber das wesentliche ist, nichts desto trotz, die Meinung des Präsidenten Putins, dass ich keine Gefahr mehr darstelle und ich hoffe, dass er sich täuscht. * * C. Verantwortung Kids * * EB * Sie empfinden ein Gefühl der Schuld gegenüber der Familie & gegenüber ihren Kindern, können Sie die abbauen? * * C. * (zu overvoicen) * Ich glaube nicht, dass ich das bald schaffen kann. Ich werde lange, sehr lange in meiner Familie an der Wiederherstellung von alldem arbeiten müssen, was diese 10 Jahre kaputt gemacht haben. * * EB * Was ist schwieriger: einen anderen Menschen um Verzeihung zu bitten oder einem anderen Menschen zu verzeihen?

* C. * (zu overvoicen) * Wenn du nicht über dich selbst hinausgehen musst, dann ist das Ganze einfach. Das Problem liegt daran, dass wenn du verzeihst oder um Verzeihung bittest, musst du oft dich selbst hinausgehen. Du muss dir selber sagen: „Ich hatte unrecht. Ich bin bereit, einem anderen Recht zu geben. Deshalb bitte ich um Verzeihung“. Ich weiß nicht, was mir unter diesen Umständen leichter fallen würde. Vielleicht. Wenn Putin mir gesagt hätte: „Bitte mich um Verzeihung“, dann hätte ich wahrscheinlich das nicht tun können. Obwohl aus der gesamtchristlichen Sicht, ist das wahrscheinlich falsch, man muss auch seine eigenen Opponenten um Verzeihung bitten können. Ich bin offenbar dem Niveau der geistigen Vollkommenheit noch nicht gewachsen, aber ich bemühe mich. * * EB Narration Kreml zu Schweiz * * Nevzlin / Israel * * C. * Ich erinnere mich an alles, ich verstehe es, ich kann Ratschläge geben, sollte jemand mich danach fragen, wie geschickte Unternehmer bei einer bestimmten Frage handeln sollten, ich kann das leicht vorhersagen. * * C. * Aber ich habe daran kein Interesse, es ist mir langweilig. Gleich wie wenn ich über Briefmarken reden würde. Ich habe nie Marken gesammelt, ich finde das langweilig, über Marken zu reden und genauso langweilig ist es für mich über Business zu sprechen. * * C. * Deshalb brauche ich jene Gelder nicht mehr, die ich früher als ein Tool gebraucht habe. 15 * * Für mich und mein Leben ist mir auch so genug. Diese gigantischen Summen braucht man im Alltag nicht, die werden für den Aufbau von Fabriken gebraucht. 17.46.17 * * Eltern Russland: * * Frau * * (Ganze Szene zu overvoicen / Mann und Frau) * Er ist nur beschränkt frei, es gibt Abmachungen, ich weiss nicht genau...Wenn er könnte, wäre er hierher gekommen... Er kann schon kommen, aber er wird nicht wieder freigelassen, wenn er kommt. Besser also, er kommt nicht – * * Boris: * Ich glaube nicht, dass er sich für die 10 Jahre rächen wird, nein. * * Marina * * Ich habe so einen Charakter, ich kann nicht vergeben. * * Marina: * * Darin unterscheiden wir uns! In vielem sind wir ähnlich, aber hier unterscheiden wir uns. * * Marina * Er vergibt allen, verstehen Sie! - Verschiedene Leute haben ihn in Deutschland besucht. Mit meinem Charakter hätte ich sie nicht reingelassen. Und er? Er ist der Meinung, schwache Menschen sind halt schwache Menschen. * * EB Narration Tod Mutter * * Paris / Moskau / Berlin / Washington * * C. Paris * * Frau Isabel * * ISABEL * * * Ich glaube die Idee von diesen Projekten besteht darin, dass sie entweder Chodorkowskij oder einer anderen Person, die Chodorkowskij wünscht, den Weg ebnen sollen. * * Ich verstehe nicht, was die „Machtablösung“ bedeutet, von der sie da reden. Ich verstehe auch nicht, welche Machtablösungen es im Westen gibt. Was wechselt sich denn ab? Die Präsidenten wechseln sich ab, ja, aber die Macht bleibt dieselbe, sei es in Amerika oder in Frankreich oder in Deutschland. 5:40 * * Russen denken immer, dass im Westen alles Tiptop ist und das kann auch in Russland so gehen. * * Demo Moskau * * Frau NASTIJA * * My life is very much related on Russia, here it s just some period of time I am supposed to study here. * * I think the final goal of Khodorkovsky ist to make from Open Russia a party. * * He was a businessman and what he says is in a way in the interest of those Businessmen in Germany who want to preserve relations to Russia because there is a lot on money there, investations. * * If it s really a strong movement he could become president but that would make a lot of problems with the current governement. * * Berlin Frage / Antwort * * Herr Chodorkowskij nachdem Sie in Russland gescheitert sind, wollen Sie jetzt vom Ausland aus mit Hilfe westlicher Regierungen Ihren Landesverrat fortsetzen? * * (5:00 Ich weiss, es gibt Menschen, die mein Land mit dem Regime gleichstellen, das an diesem Land, an meinem Land eine weitere schwere Experimente durchführen. 5:32 Ich gehöre zu solchen Menschen nicht, genauer gesagt ich mag sie nicht. 5:40) * Ich bin der Meinung, dass Russland zu lieben und das Regime zu lieben, das dieses Land in falsche Richtung führt, zwei verschiedene Sachen sind. Obschon die Vertreter dieses Regimes diese beiden Einstellungen immer gleichdarstellen suchen. Was die westlichen Regierungen angeht, so wende ich mich an sie um die Hilfe nicht. * * Washington * * Last encounter Zürich See * * Alexei / Freiheit * * C. Schlusswort / Glauben * Es ist verständlich, dass wenn du dich fragst – was geschieht nach mir, dann kommt die Frage auf – wofür bin ich, darauf folgt die Frage – wer hat mir dieses Ziel gegeben, woher kam es überhaupt her. So beginnst du zu realisieren, dass das Ganze nicht umsonst ist. Oder vielleicht will man zumindest nicht glauben, dass das Ganze umsonst ist. * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Similar Documents

Free Essay

Something Something

... “As a woman in this day & age, I am in a position to ask a man what can you do for me that I can’t do for myself? I pay my own bills. I take care of my household without the help of any man…or woman for that matter. I am in the position to ask, ‘What can you bring to the table?’” The man looked at her. Clearly he thought that she was referring to money. She quickly corrected his thought & stated, “I am not referring to money. I need something more. I need a man who is striving for excellence in every aspect of life.” He sat back in his chair, folded his arms, & asked her to explain. She said, “I need someone who is striving for excellence mentally because I need conversation & mental stimulation. I don’t need a simple-minded man. I need someone who is striving for excellence spiritually because I don’t need...

Words: 443 - Pages: 2

Free Essay

Were

...A day late and a dollar short If something is a day late and a dollar short, it is too little, too late. All bets are off If all bets are off, then agreements that have been made no longer apply. All hat, no cattle When someone talks big, but cannot back it up, they are all hat, no cattle.('Big hat, no cattle' is also used.) All over Hell's half acre If you have been all over Hell's half acre, you have been traveling and visiting many more places than originally intended, usually because you were unsuccessful in finding what you were looking for. It can also be used to mean everywhere. All over the map If something like a discussion is all over the map, it doesn't stick to the main topic and goes off on tangents. Almost only counts in horseshoes and hand grenades Used in response to someone saying "almost" in a win/lose situation. The full expression is "Almost only counts in horseshoes and hand grenades." An alternate form puts "and flinging shit from a shovel" at the end. Armchair quarterback An armchair quarterback is someone who offers advice, especially about football, but never shows that they could actually do any better. As mad as a wrongly shot hog If someone is as mad as a wrongly shot hog, they are very angry. (Same as, Angry as a bear or Angry as a bull). As rare as hen's teeth Something that is rare as hen's teeth is very rare or non-existent. At a drop of a dime If someone will do something at the drop of a dime, they will do it instantly,......

Words: 4301 - Pages: 18

Free Essay

Something of Something

...Bamboo Sunglasses Questo paio di occhiali è stato prodotto a mano lavorando il miglior Bamboo proveniente dall'estremo oriente, il quale gode di estrema flessibilità e resistenza che al contempo, non penalizzano durezza e leggerezza. E'ecosostenibile, infatti è la pianta che cresce con più rapidità al mondo. Ogni montatura è atossica ed anallergica, e pesa circa 18grammi. Monta lenti (CE) UV400 polarizzate, progettate per una protezione accurata degli occhi in tutte le condizioni. Bamboo Sunglasses Questo paio di occhiali è stato prodotto a mano lavorando il miglior Bamboo proveniente dall'estremo oriente, il quale gode di estrema flessibilità e resistenza che al contempo, non penalizzano durezza e leggerezza. E'ecosostenibile, infatti è la pianta che cresce con più rapidità al mondo. Ogni montatura è atossica ed anallergica, e pesa circa 18grammi. Monta lenti (CE) UV400 polarizzate, progettate per una protezione accurata degli occhi in tutte le condizioni. www.2bitee.com www.2bitee.com Bamboo Sunglasses Questo paio di occhiali è stato prodotto a mano lavorando il miglior Bamboo proveniente dall'estremo oriente, il quale gode di estrema flessibilità e resistenza che al contempo, non penalizzano durezza e leggerezza. E'ecosostenibile, infatti è la pianta che cresce con più rapidità al mondo. Ogni montatura è atossica ed anallergica, e pesa circa 18grammi. Monta lenti (CE) UV400 polarizzate, progettate per una protezione accurata degli occhi in tutte le condizioni. ...

Words: 301 - Pages: 2

Free Essay

Character Sketch: Tobias Eaton

...Character Sketch: Tobias Eaton In Veronica Roth’s Insurgent, Tobias Eaton or “Four”, as he is otherwise referred to, is intelligent, loving and strong. He is intelligent both in love and in warfare. Tobias proves his intelligence when he gives Tris, his girlfriend, an ultimatum. She continuously throws herself into situations where she acts recklessly by risking her life and Tobias will have none of it. He grows so tired of her behaviour that he says to her, “You are a sixteen-year-old girl who doesn’t understand that the value of a sacrifice lies in its necessity, not in throwing your life away! And if you do that again, you and I are done” (260). Tobias is able to identify the signs of someone who can potentially hurt him. He knows that if something awful happens to Tris, he will be affected as well, so in order to prevent himself from possible heartbreak, he warns his girlfriend. The fact that he sees value in life shows his intelligence. Tobias’ actions toward his partner also exhibit that he has an affectionate side. He cares enough about her that he is willing to subtly threaten her if she does not stop trying to destroy herself. Tobias constantly tells Tris how much she means to him and performs a series of romantic gestures. As the two of them get ready for combat, Tris tells Tobias that she is unable to fire a weapon, but all he says back to her is, “Hey. You have done more for this faction than any other person. You...you’re the bravest person I’ve ever met. Stay......

Words: 553 - Pages: 3

Premium Essay

Something

...-One Walking into school after months of not showing up was like walking into a nightmare. I forgot the smell and the peeling paint and the tiled floor. I forgot how the people talk and walk and stare. But being here again, it comes back in huge explosive waves. I feel sick. All I’ve been feeling lately is sick. I search for my locker. All the numbers are wrong, jumbled and unreadable. Asking would mean something is clearly wrong. I hold onto all my books, my backpack pressing hard on my shoulders. The bell rings and it is louder than I remember. I clench my teeth. The sounds resembles nails on a chalkboard, at least to me it does. Every day for two months I went to history class at this time in Mrs. Waters’ room. And now, I have no idea where it is. “Edith,” a girl’s voice says. I turn. “Yeah,” I say to Clara. Clara is the sweetest person on the planet. For the longest time I thought she was super fake because how can someone be that nice all the time. But she just is. “You have Waters still, right?” “Yeah,” I say. She loops her arm around mine. “I’m glad they didn’t change it.” “Me too,” but I don’t really care. Pulling me around corners and through different hallways we end up in history class. The room looks familiar, but a faraway familiar. Like a dream or déjà vu. She sits in the front row right next to the teacher’s desk. I escape to the back, the corner, right next to the window. Clara looks around and then moves to the seat in front of me. “I get it,”......

Words: 1504 - Pages: 7

Premium Essay

Something

...THE LIFE OF TAN SRI SYED MOKHTAR AL-BUKHARY Leadership can take place in large and small organizations, in private and public settings, in business and non-business area, in political and non-political fields and in military and non-military systems. Before we can analyze what makes an effective leader, we need to understand the meaning of leadership. Leadership can be interpreted differently to different people. Lim and Daft define leadership as an influence relationship between leaders and followers who want a transformation and output that can reveal their share purpose. To really understand the leadership term, you should know the major theories, leadership styles and the traits and characteristics that the leader possess. Democratic leader, behavioral theory, great-man theories, servant leader are the examples of the major theories in leadership. Besides, leaders also have many styles in executing their role such as autocratic, participatory, democratic, laissez-faire (hands off) and many more. These leadership styles are depends on the situation in managing the task in the organization. Tan Sri Syed Mokhtar Al-Bukhary is the chosen leader that I want to share in this blog project. Before this, we just heard his name without knowing his background. I eager to write about him because he just an ordinary person that doing extraordinary things. He is also the richest Malay in this country and very much respected businessman and philanthropy. I will share with you about......

Words: 2614 - Pages: 11

Premium Essay

Something

...Innovative Business Practices Innovative Business Practices: Prevailing a Turbulent Era Edited by Demetris Vrontis and Alkis Thrassou Innovative Business Practices: Prevailing a Turbulent Era, Edited by Demetris Vrontis and Alkis Thrassou This book first published 2013 Cambridge Scholars Publishing 12 Back Chapman Street, Newcastle upon Tyne, NE6 2XX, UK British Library Cataloguing in Publication Data A catalogue record for this book is available from the British Library Copyright © 2013 by Demetris Vrontis and Alkis Thrassou and contributors All rights for this book reserved. No part of this book may be reproduced, stored in a retrieval system, or transmitted, in any form or by any means, electronic, mechanical, photocopying, recording or otherwise, without the prior permission of the copyright owner. ISBN (10): 1-4438-4604-X, ISBN (13): 978-1-4438-4604-2 TABLE OF CONTENTS Chapter One ................................................................................................. 1 Knowledge Hybridization: An Innovative Business Practices to Overcome the Limits of the Top-Down Transfers within a Multinational Corporation Hela Chebbi, Dorra Yahiaoui, Demetris Vrontis and Alkis Thrassou Chapter Two .............................................................................................. 17 Rethinking Talent Management in Organizations: Towards a Boundary-less Model Carrie Foster, Neil Moore and Peter Stokes Chapter Three .......

Words: 128975 - Pages: 516

Premium Essay

Something

...The King Debate Disadvantages NASA and the Russian Federal Space agency are two of the most successful space agencies in the world. They have been capable of successfully launching rockets into the stratosphere, spending large sums of money to make this fantasy come true. Not criticizing their accomplishments, but I do believe that this is just a waste of time. Let’s start with the United States. The United States has managed to send about 12 American men to the moon, to this day they are still spending money to try and get more people on the moon and explore new planets. Knowing this, America’s economy is getting worse and worse. Taxes are going up and that doesn’t really seem to do anything or make a difference because Americans don’t want to spend more money on taxes. As of October 13th 2013, America’s debt has increased by 328 billion dollars in a single day surpassing 17 trillion dollars for the first time. Now, if America has so much time to somehow acquire money that can send astronauts up to space, it would be very considerate if they thought of using that money to get America out of this 17 trillion dollar predicament. Another point is that, money is better used to help the people of their own country have or live better lives. We know that us humans exist but we don't know if these so called "space creators" exist so why bother. If there are things out there they don't hurt us. We people in your country we are like family and you have to help family because......

Words: 1744 - Pages: 7

Premium Essay

Something

...Noah Allen Allen 1 Mr.Bracket English Pre-AP 2nd Period Texting While Driving Everyday in the World, not only America, there are threats to humanities youth. Many people dont realize this and continue with their normal lifes. Teens everyday step into a car and put ife in their hands on have their life in someone elses hands but also in there hands could be a phone. That phone, that message could be a reason a death happens. There should be no texting while driving at anytime, to many people die from these causes. As cell phones become more popular, texting while driving is becoming the most widely known cause for car accidents among teens. The alarming rate of incidents where texting is involved is getting more parents worried and warning their children about the danger of texting while driving. Parents are urging the fact that drivers should pay attention to the road and traffic, not their phones. A popular study of 18 to 24 year old drivers showed that 66 percent of them have texted while driving. Since texting while driving is becoming more popular many states are passing a law to ban the use of any cell phone device while in a vehicle. Texting while driving is an important issue that is causing many deaths and those who cause these deaths and accidents should be punished. President Obama has now stepped in on this issue and banned texting to all......

Words: 446 - Pages: 2

Free Essay

Something

...Advance Edited Version Distr. GENERAL A/HRC/12/48 15 September 2009 Original: ENGLISH HUMAN RIGHTS COUNCIL Twelfth session Agenda item 7 HUMAN RIGHTS IN PALESTINE AND OTHER OCCUPIED ARAB TERRITORIES Report of the United Nations Fact Finding Mission on the Gaza Conflict ∗ ∗ Late submission A/HRC/12/48 page 2 Paragraphs Page EXECUTIVE SUMMARY PART ONE INTRODUCTION I. II. III. METHODOLOGY CONTEXT EVENTS OCCURRING BETWEEN THE “CEASEFIRE” OF 18 JUNE 2008 BETWEEN ISRAEL AND THE GAZA AUTHORITIES AND THE START OF ISRAEL’S MILITARY OPERATIONS IN GAZA ON 27 DECEMBER 2008 IV. APPLICABLE LAW PART TWO OCCUPIED PALESTINIAN TERRITORY: THE GAZA STRIP Section A V. VI. THE BLOCKADE: INTRODUCTION AND OVERVIEW OVERVIEW OF MILITARY OPERATIONS CONDUCTED BY ISRAEL IN GAZA BETWEEN 27 DECEMBER 2008 AND 18 JANUARY 2009 AND DATA ON CASUALTIES ATTACKS ON GOVERNMENT BUILDINGS AND POLICE VIII. OBLIGATION ON PALESTINIAN ARMED GROUPS IN GAZA TO TAKE FEASIBLE PRECAUTIONS TO PROTECT THE CIVILIAN POPULATION VII. A/HRC/12/48 page 3 IX. OBLIGATION ON ISRAEL TO TAKE FEASIBLE PRECAUTIONS TO PROTECT CIVILIAN POPULATION AND CIVILIAN OBECTS IN GAZA X. INDISCRIMINATE ATTACKS BY ISRAELI ARMED FORCES RESULTING IN THE LOSS OF LIFE AND INJURY TO CIVILIANS XI. DELIBERATE ATTACKS AGAINST THE CIVILIAN POPULATION XII. THE USE OF CERTAIN WEAPONS XIII. ATTACKS ON THE FOUNDATIONS OF CIVILIAN LIFE IN GAZA: DESTRUCTION OF INDUSTRIAL INFRASTRUCTURE, FOOD PRODUCTION, WATER INSTALLATIONS, SEWAGE...

Words: 227626 - Pages: 911

Premium Essay

Something

...Raiders Monthly Gazette ------------------------------------------------- Westminister High School Newsletter May 2011 Issue 9 Volume 2 By: Colby Maloy ------------------------------------------------- Are We Ready? The day we all work for is almost here. Graduation! We’re about to leave behind one chapter in our lives and begin another. We’re all moving in different directions; some of us will be going to college, others are joining the workforce, and yet others will be going into the military. Let’s take the time we have left as high school seniors to thank the people (i.e., faculty, staff, and friends) who helped get us to our ultimate goal—GRADUATION! Important Dates in May May 2 – Senior Class Breakfast May 9 – Junior/Senior Prom May 15 – Finals begin May 25 – Memorial Day May 29 – Graduation practice May 31 – Graduation Raiders Season Wrap up Reported by Michael Murphy, Senior All of the Westminster Raiders Varsity teams finished their seasons with outstanding stats. The football team not only defeated the cross-town rival Cardinals in their final match up, they went on to win the Division II Super Bowl. The girls’ volleyball team finished the season 10-2. The boys’ volleyball team finished 11-1. The track team went to the state finals and placed 2nd (first time for Westminster High). And, let’s not forget the Raiders’ baseball team who finished their best season ever with a 16-1 record. Congratulations to all team members, coaches,......

Words: 426 - Pages: 2

Premium Essay

Something

...Wefheqf opfhweiofh wopf weofh owhfwkf wkf woikfkwlf gkwf gkwfgkijwefg kwf gwf wefwef wefwefew fwe f wefwef wef wefw efwe fewfwv reh78 o7 jhrteg fweof wrenf weoqmnd qiednqirgh32bf cew f2hfjkwebfmewf welf wefnwme hfowepfh9pwehflkwefh wi lefhh weofh WEP hwe, fn we bfop wfnl wef j p0 weh FWP eo fwe fwe fwe f wef wen iowe fbwe f wef wef npwr42rhf[rewnvgkdefbv w -3 j-ened0vber gwfwf pfwn kwef we fwe fwe fwe fwe few fwe fpownfp32nfpi2w fp23f MW vgf svlwev ,sfd v.svpo2n39fn032ngflkrew nvloer ewv ev pe Pier porewinvirenv df nlen VIP ewnv ope wvn opew vno pew nvo PWE np. ewn vc p ow vcwe we jsdv wsbvjwbn savnbsov svkis vspvj, w vcwscjswv wsvwv wsv sjw vw svwvo w vswv WSP vv wv Ew v vwe v d x xncwncm wecwec cc e cc c ewcn emc emw cmewc c wl,Ed g4 gfwe d wec ewc wec cmw cw c w cw cwe,c we,mc we,c We lc wem c ,we mc ewu dfb wev we cw ecwec wewef wef kwef wef wef we fewfmn we fm, wem fwef Ew few few fwfew wefew fewf wef wf ewf ewf wf wmnnmnb w wef wefewmnbf,m w f ewf wefwe m,nw.,fnwef weoifwenf we fwm efnwe f wekfjh wepofno3 28 ghbfjwe MW fwe f wef wef Ew fwemf , mwenf, wenf, wen fwkoe fmwe kwef wf f wef wefw eufw uf wef w efewf we fwefn wemf nwe,mf wef nwe fwejf=wenfwe uf-wfwefnweklfwe fwefewf ewfewf fewf wefwef fwefwef knmlm pwfewf wef , fwe, fwefwef wfwf Ew f wef wef wef ewfwe fwe few few flwvk-wfjwkn vf nw w we we wec...

Words: 274 - Pages: 2

Premium Essay

Something

.... Women's Health Men's Health Mental Health Cosmetic Care Health Tips Fitness . Parts of the Brain; Function Most people believe that it is better to follow the heart than to listen to the brain. Though they refer to the heart as an organ of feelings and the brain as an organ of conscience that helps distinguish right from wrong but the truth is the heart is just a pumping organ and the brain does all the work, the feeling, thinking, and making of decisions. This article will discuss further the different parts of the brain and their function: How does the brain work? The Human Brain: How does the brain work? The brain is the center of the human nervous system. The average size of an adult brain is 5.5 inches in width, 3.6 inches in height, and 6.5 in inches length. The human brain is composed of 78% water, 12% lipids, and the other 10% consists of protein, carbohydrates, insoluble salts, and soluble organics. The human brain performs a number of tasks of coordination, control, and regulation. • The brain controls the body temperature, heart rate, blood pressure, and breathing. • It accepts all sorts of information from each of the different senses • It controls a human body’s physical motion. • It’s responsible for dreaming, thinking, decision making, reasoning, and feeling of emotions. Parts of the Brain and their Function The human brain is a very complex organ. The brain has three main......

Words: 1269 - Pages: 6

Free Essay

Something

...Trang 54 * Hình 4 : AuNPs như là mảnh ghép để gia tăng khả năng dò tín hiệu * A1: Lược đồ cho thấy khả năng dò tìm Hg2+ của AuNPs * Một hệ thống khác dựa trên công dụng của AuNPs làm chất mang tín hiệu khuếch đại được ghi nhận bởi Zhu et al. Trong nghiên cứu này, tác giả đã ứng dụng khả năng dể điều chỉnh của bề mặt AuNPs để cố định Hg2+. * Từ đó cho thấy việc sử dụng AuNPs cho đem đến kết khả năng phóng đại độ lớn gấp 3 lần dẫn đến giảm sự hạn chế trong tìm kiếm * Một lần nữa công việc tương tự cũng được mô tả bởi Kong và các cộng sự và kết quả thu được cũng tương tự như thí nghiệm trước đó của Zhu. Nhưng lần này Methylene xanh được sử dụng thay cho phức RuHA và phương pháp DPV được dùng thay cho SWV. Thêm vào đó tác giả cũng tiến hành trên những mầu nước thật và đều cho thấy sự phục hồi tốt * HÌnh 4a mô tả công dụng của AuNPs như là chất mang tín hiệu phóng đại. Theo như hình : * Đầu tiên những sợi DNA 1 được cố định trên bề măt điện cực * Tiếp theo những sợi DNA 2 chứa những cặp T-T đặt lệch được cố định lên bề mặt AuNPs * Khi Hg2+ xuất hiện thì phức T- Hg2+ - T sẽ hình thành và cố định một lượng lớn Hg2+ lên bề mặt điện cực * Cuối cùng sử dụng phương pháp CV để đo lại kết quả thí nghiệm * Ngoài việc ứng dụng của AuNPs, mảng ống nano TiO2 liên kết theo chiều dọc cũng được ứng dụng trong việc dò tìm Hg2+ * Những cách thức tiến hành ở trên cho thấy một số ưu điểm * Tính chọn lọc cao * Giá thành thấp ...

Words: 532 - Pages: 3

Free Essay

Something

...Emerson Paul P. Celestial Reporter#2 8-Linnaeus Mrs. Torres “Sa Babasa Nito” A. Balik-aral B. Pagganyak (BUGTONG) Munting tampipi puno ng salapi. Sagot: Sili Bumili ako ng alipin,mataas pa sa akin. Sagot: Sumbrero C. Paggawan ng sagabal (Talasalitaan) Irog- sinta, minamahal at ginigiliw Halimbawa: Nasaan ka aking irog, aking pinakamamahal. Tumarok – pumasok Halimbawa: Ang mga preso ay tumarok sa kanilang mga selyo. Bubo't - hilaw at maliit ang bunga Halimbawa: Bubo’t na ang aking mga saging. Katkatin – burahin Halimbawa: Katkatin mo mabuti ang dumi sa platito. Bukal – bukas Halimbawa: Bukal sa aking puso ang pagbibigay sa mahihirap. D.Pagbasa ng teksto E. Malayang Talakayan 1) Sino kaya ang kinakausap dito ni Francisco Balagtas? 2) Ano ang iyong makikita sa ikalawa sa huling saknong? 3) Tungkol saan ang kabanatang ito? 4) Ano kaya ang iginigit ni Francisco Balagtas dito? 5) Sa tingin niyo,bakit “Sa Babasa Nito” ang napiling pamagat ni Francisco Blagtas? F. Pagbubuo ng Sintesis Ang kabanata ay payak. Sa unang bahagi nito, ang mambabasa ay higit na pinasasalamatan niFrancisco Balagtas, at ipinahahayag niyang kung papahalagahan ang awit ay totoong magiging nakakapakinabang ito. Sa ikalawa sa huling saknong, itinuturo naman ni Balagtas kung paano higit na madaling magagamit at maiiintindihan ang awit sa pamamagitan ng mga......

Words: 312 - Pages: 2